• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Angst und schlaflose Nächte.

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Angst und schlaflose Nächte.

    Hallo,

    bin 37 alt männlich glücklich verheiratet und habe 2 Kinder . Habe nie Alkohol konsumiert aber dafür geraucht. Habe vor 2.5 Jahren aufgehört und nun wieder angefangen damit ich klaren kopf bekomme aber wie ihr vermutet gelingt es mir nicht.

    Zur meiner Geschichte und Symptome.

    Da ich Übergewichtig war und 143 Kg wog habe ich mich vir 3 Monaten entschlossen mich gesund zu ernähren was auch gut geklappt hat. Ich wog in 2 Monaten 12 kilo weniger.

    Dann fing es an. Ich hatte an einem Morgen wo alles angefangen hat einen Weissen Stuhlgang. Sory aber sah aus wie weisse Schokolade. Ich forschte im Internet was das sein kann. Galle Leber Bauchspeicheldrüse usw. Ich steigerte mich da ein. Am nächsten Morgen schien mein Stuhlgang wieder normal. Aber hatte leichte unterbauchschmerzen. Aus angst ging ich zum Arzt. Er sagte mir kann sein das es wegen meiner Diet usw gekommen ist und winkte mich ab. Das war ein Vertretungsarzt da mein HA im Urlaub war.

    Am nächsten Tag gingen meine schmerzen nicht weg. Ich fuhr zur Sicherheit ins Krankenhaus und schilderte meine Lage. Blut und Urin wurden abgenommen. Ultraschall von der Galle usw wurden gemacht. Blutbild und Urin waren ok. Am Ultraschall konnte mein HA nichts erkennen. So ging ich nauch hause es wurde nicht besser. Ich merkte das mein Stuhlgang sich auch geändert hat. Mein Darm war träge. Vorher konnte ich 2x dann nur noch 1 x am Tag. Es sieht auch komisch aus. Es schien manchmal Hell dann Dunckelbraun aber sah immer trocken aus. Mein Hausarzt jam vom Urlaub ich schilderte ich meine Lage und erzählte meine Sorgen. Er hielt mich für verrückt. Er nahm Blut ab wollte mir noch antidepresiva aufschreiben.

    Blutwerte kamen und alles war ok. Ultraschall machte er auch er konnte nichts erkennen. An einem Sonntag ging mein Blutdruck auf 180 mein gesicht kribbelte. Mein Bruder fuhr mich ins Krankenhaus. Sie untersuchten mich und nahmen Blut ab. War alles im grünen Bereich.

    Ich sagte meinen HA das ich ein Magen und Darm Untersuchung haben möchte was ich auch war ohne befund.

    Ich bin total verunsichert. Mein magen brennt habe Blähungen. Dazu kommen ab und zu Rückenschmerzen die am kreuz auch weiter unten sind. Wenn ich mich hinlege gehen die Rückenschmerzen weg. Morgens habe ich weder Magen oder Rückenschmerzen. Gestern hatte ich ein stehen linksseitig über mein Bauchnabel. Was aber heute nicht mer da ist. Seid einigen tagen werden meine Hände kribbeln beim schlafen und mein rechter Fuß schmerzt. Wenn ich aufstehe sind die schmerzen weg.

    Muss sagen das die Bauchschmerzen nicht extrem sind aber sie sind seid 30 Tagen da.

    Habe jetzt durch meinen eigenen dringen einen Termin zum CT die am 27.01 ist.

    Ich kann nicht mehr. Ich ahne nichts gutes.

    Mein Hausarzt wimmelt mich ab und finde keine Hilfe. Was würden sie mir empfehlen was soll ich machen.

    Mfg

  • Re: Angst und schlaflose Nächte.

    Was Sie machen sollten? Am besten nicht so viel über Krankheiten googeln.Diese( unnötge )Strahlenbelastung vom CT würde ich mir hier echt ersparen.Ihre geschilderten Beschwerden sind Alltagsbeschwerden die jeder mal hat und die wie Sie selber geschildert haben,kommen und gehen.Sicher ist Ihr beträchtliches Übergewicht auch mit im Spiel was z.B. die Rückenschmerzen und Verdauungsbeschwerden (Galle?)anbelangt.Vielleicht könnte Ihnen ein Ernährungsberater hier weiterhelfen?Vertrauen Sie Ihren Hausarzt und steigern Sie sich nicht in Ihre Krankheitsängste hinein.Alles Gute,johlina

    Kommentar