• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Was kommt jetzt auf mich zu ?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was kommt jetzt auf mich zu ?

    Hallo, ich bin Hartmut 52 Jahre jung.

    Am 21.12.15 wurde beim Lungen Röntgen, ein Schatten auf der rechten Lunge festgestellt. Daraufhin wurde von meiner Ärztin ein CD der Lunge veranlasst. Was am 04.01.16 statt fand.
    Am 11.01.16 wurde ich zu meiner Lungenärztin bestellt, die mir sagte das ich in die Lungenklinik muß.

    Am 26.1.16 muss ich nun dort hin und habe den Befund schon so oft durchgelesen, weiss aber nicht was alles im Einzelnen bedeutet.

    Hier der Befund:

    Verdacht auf Asbest-assoziierte Erkrankung/Asbestose.
    Verdacht auf zentrales raumforderndes Geschehen im Bereich des unteren Hiluspoles rechts mit poststenotischer Belüftungsstörung im Mittellappen.
    Fragliche LKS paratracheal.
    Emphysematöse Veränderungen vom zentriolobulären Typ.

    Noch etwas zu meiner Person. Raucher seid 35 Jahren. Seid 21.12.15 weg vom Klimmstengel (Ich weiss zu spät ). COPD St.IV


    Dieser Befund macht mir Angst gerade was den Krebs betrifft.

    Schon mal Danke für eine Antwort

    Mfg Hartmut

  • Re: Was kommt jetzt auf mich zu ?

    Man wird eine Lungenspiegelung durchführen mit dem Versuch die Raumforderung zu biospieren. Beim Stichwort Raumforderung handelt es sich um eine Beschreibung einer Veränderung die da nicht hingehört und impliziert immer daß es auch ein Krebs sein kann, keineswegs sein muss. Man wird weitere Untersuchungen durchführen (Bauch, Knochen, Kopf, Lungenfunktion) um im Falle eines Falles zu wissen ob der Befund operabel ist - was sich anhand Ihrer Schilderung als gut möglich anhört. Eine COPD IV kann jedoch die Operabilität insgesamt einschränken, daher die Lungenfunktionsprüfung.

    Kommentar


    • Re: Was kommt jetzt auf mich zu ?

      Vielen lieben Dank für die Antwort, bleibt mir nur noch zu Hoffen, das es nicht gar zu schlimm wird.

      Aber eine Frage hätte ich dennoch. Hatte nie was mit Asbest zu tun, wo kommt die Asbestose jetzt her ?

      Mfg. Hartmut

      Kommentar


      • Re: Was kommt jetzt auf mich zu ?

        Das ist in der Tat wohl eine Fehleinschätzung der Ursache. Der Radiologe sollte eher beschreiben daß er Veränderungen sieht wie sie auch bei Asbestose vorkommen, das sind meist chronische Veränderungen der Lungestruktur, kein Krebs.

        Kommentar



        • Re: Was kommt jetzt auf mich zu ?

          Vielen Dank für die Antwort.

          Kommentar


          • Re: Was kommt jetzt auf mich zu ?

            gerne, Alles Gute

            Kommentar


            • Re: Was kommt jetzt auf mich zu ?

              Vielen lieben Dank

              Kommentar



              • Re: Was kommt jetzt auf mich zu ?

                Bin heute aus der Klinik erst mal entlassen wurden. Habe einen Tumor am rechten Lungenflügel und muß am 4.2.16 zum PET-CT. Liege ich da richtig, das bei dieser Untersuchung geschaut wird, ob der Tumor gestreut hat ?
                Im Voraus lieben Dank
                Hartmut

                Kommentar


                • Re: Was kommt jetzt auf mich zu ?

                  Eine mögliche STreuung zu erkennen ist der eine Zweck. Der zweite ist daß um einen Tumor herum das Gewebe oft geschwollen ist sodaß der eigentlich Tumor manchmal kleiner ist als im normalen CT vermutet. Und zum Dritten sind die Lymphknoten hinter dem Brustbein, im sogenannten Mediastinum, meist sehr schwer beurteilbar. Weil sie manchen gängigen Untersuchungen verborgen bleiben und sie auch reaktiv vergrößert sein können ohne durch den Tumor betroffen zu sein. Bei all diesen Fragen ist das PET-Ct eine wertvolle Ergänzung, wenngleich damit keineswegs alle Fragen beantwortet werden können.

                  Kommentar


                  • Re: Was kommt jetzt auf mich zu ?

                    Mit dem letzten Satz will ich sagen daß, sollte im PET ein weiterer Herd "leuchten", damit keineswegs sicher ist daß es sich um eine Streuung handelt. Man nennt dies falsch-positiv und das geht bis zu 30% aller leuchtenden Befunde. Dies nur vorsorglich weil manchmal unnötige Panik entsteht nach einem PET-CT.

                    Kommentar



                    • Re: Was kommt jetzt auf mich zu ?

                      Vielen lieben Dank für die Antwort. Ich muß sagen, bis jetzt gehe ich mit dieser Diagnose ziemlich ruhig um. Bin nur ein Mensch der vieles Hinterfragt.

                      MfG Hartmut

                      Kommentar


                      • Re: Was kommt jetzt auf mich zu ?

                        Alles Gute.

                        Kommentar


                        • Re: Was kommt jetzt auf mich zu ?

                          Recht vielen Dank!

                          Kommentar


                          • Re: Was kommt jetzt auf mich zu ?

                            Hallo

                            Heute habe ich wieder mal eine Frage.

                            Wie lange dauert gewöhnlich, die Auswertung einer PET CD ?

                            War am 04.02.2016 bei dieser Untersuchung in Jena. Und habe seid dem, noch keinerlei Rückmeldung.

                            Diese Ungewissheit macht mich langsam wahnsinnig.

                            MfG Hartmut

                            Kommentar


                            • Re: Was kommt jetzt auf mich zu ?

                              Nachtrag,

                              Sollte natürlich PET - CT heissen.

                              Kommentar


                              • Re: Was kommt jetzt auf mich zu ?

                                Hallo !

                                Mir wurde gestern Telefonisch mitgeteilt, daß der Tumor bösartig sei. Was kann das alles Bedeuten ? Muß am Donnerstag zum Arzt Gespräch in die Lungen Klinik. Besteht überhaupt Hoffnung auf Genesung, bei dieser Aussage ?

                                MfG Hartmut

                                Kommentar


                                • Re: Was kommt jetzt auf mich zu ?

                                  Bezieht sich die Aussage auf das Ergebnis einer entnommenen Gewebeprobe? Wie ist das Ergebnis des PET-CTs - letztlich kann dies bei der Einschätzung einer Operabilität helfen? ODer bezeiht sich die Aussage allein auf die PET-Untersuchung und nicht auf irgendeine GEwebeprobe? Dann würde die Aussage doch verwundern denn ein PET-CT kann nicht nachweisen ob ein bösartiger Tumor vorliegt oder nicht. Die Irrtumswahrscheinlichkeit liegt bei etwa 20%. Zweck der Untersuchung ist die Ausdehnung eines mittels Gewebeprobe nachgewiesenen bösartigen Tumors. Ich hatte Ihnen ja bereits geschrieben daß nicht jeder im PET auffällige Herd auch bösartig sein muß.

                                  Kommentar


                                  • Re: Was kommt jetzt auf mich zu ?

                                    Hallo

                                    Vielen lieben Dank für die Antwort. Also bezieht sich die Aussage bösartig, auf die am 28.1.16 entnommene Gewebeprobe. Und sagt noch nichts über eine eventuelle Streuung aus.

                                    MfG Hartmut

                                    Kommentar


                                    • Re: Was kommt jetzt auf mich zu ?

                                      OK, also die Gewebprobe. Das klingt sehr verläßlich nach einer dann doch bösartigen Veränderung. Man wird in der Lungenklinik die Operabilität klären -hier hilft das PET weiter. Zusätzlich zur evtl. (Nicht-)STreuung beeinflußt sicher auch die COPD die Möglichkeit einer Operation. Dann gibt es 3 Wege: 1. Entscheidt man sich gegen eine OP wird man Ihnen eine Chemotherapie vorschlagen, bei geringer Tumorausbreitung in Kombination mit einer BEstrahlung welche die Dauer der Chemotehrapie deutlich verkürzen würde (von 6 auf 2-4 Zyklen). 2. Chemo-und STrahlentherapie vorab und danach Entscheidung einer evtl. OP nach Tumorverkleinerung durch die Erstttherapie 3. Sofortige OP und je nach Stadium eine NAchsorgetherapie im Anschluß an die OP

                                      Kommentar


                                      • Re: Was kommt jetzt auf mich zu ?

                                        Hallo !

                                        Vielen Dank für die Antwort. Seid gestern weiss ich nun, das es ein Tumor der Kategorie B3 ist. Er hat gestrahlt in die Lymphknoten der linken Lunge.
                                        Am Mittwoch habe ich einen Arzttermin in der Strahlenklinik. Es ist vorgesehen eine Bestrahlung in Kombination mit einer Chemotherapie.

                                        Wie hoch sind die Heilungschancen bei diesem Stadium ?

                                        MfG Hartmut

                                        Kommentar


                                        • Re: Was kommt jetzt auf mich zu ?

                                          Wenn es Stadium 3B ist so ist eine Bestrahlung, in Kombination mit 2-4 Zyklen Chemotherapie der Standard und sinnvoller als eine OP. Eine OP wäre der Weg zu einer vollständigen Heilung, sie macht aber nur Sinn wenn man die Aussicht hat sämtliches Tumorgewebe zu entfernen. Was im Stadium 3 B aber operativ nicht möglich ist.

                                          Kommentar


                                          • Re: Was kommt jetzt auf mich zu ?

                                            Da Sie jung sind wird man 6-8 Wochen nach Ende der Behandlung die Operabilität erneut prüfen und je nach Tumorgröße neu entscheiden.

                                            Kommentar


                                            • Re: Was kommt jetzt auf mich zu ?

                                              So die erste Behandlung ist beendet. Jetzt frage ich mich aber, warum es jetzt 5 Wochen dauert. Bis ich zur Kontroll Untersuchung muss. Für was dient die lange Wartezeit ?
                                              Außerdem wurde etwas von innerer Bestrahlung gesagt, was mir auch entgegen kommen würde, denn bei der Äußeren Bestrahlung wurde mir die Speißeröhre verbrannt. Die sich nach drei Wochen (Gott sei Dank) wieder erholt hat.


                                              Lg Hartmut

                                              Kommentar


                                              • Re: Was kommt jetzt auf mich zu ?

                                                Welche "erste" Behandlung? Bestrahlung, Chemotherapie bzw. die Kombination? Bei IIIB behandelt man kombiniert und ich hab das so verstanden daß dies auch so geplant war. 6-8 Wochen nach der letzten Bestrahlung wirkt die Behandlung noch nach, im positiven Sinne, sodaß eine Aussage darüber ob sie erfolgreich war und evtl. eine Operabilität erreicht werden konnte immer erst nach diesem Zeitraum erfolgen kann. Es ist also keine Pause sondern ein korrektes Abwarten bis die Ergebnisse klarer sind.

                                                Kommentar


                                                • Re: Was kommt jetzt auf mich zu ?

                                                  Meinte die ersten zwei Chemos in Verbindung mit Bestrahlung, habe ich geschafft. Also werde ich jetzt erst mal abwarten müssen, was die Kontroll Untersuchungen ab 31.5 ergeben. Oder habe ich das falsch verstanden ? Vielen Dank ! für Ihre Antwort und ein schönes WE,

                                                  MfG Hartmut

                                                  Kommentar