• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Krebsursachen allgemein

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Krebsursachen allgemein

    Krebs gilt nochimmer als recht mysteriös und unerklärlich. Obwohl man im Einzelnen immer wieder Aussagen zu möglichen Ursachen trifft, tut man sich mit einer allgemeinverbindlichen Definition recht schwer.
    Was wäre nun von folgendem Versuch dazu zu halten?

    (Hypo-)These von A.S.Syrau:

    Körper und Seele werden ständig mit positiven und negativen Einflüssen konfrontiert.
    Können diese Einflüsse in ihrer Gesamtheit im positiven Bereich oder zumindest noch in der Waage gehalten werden, bleibt der Körper ohne Krankheit.
    Bei einem Übergewicht an negativen Einflüssen (in Zeit und/oder Dosis) wird das Immunsystem überproportional belastet. Je länger oder intensiver dies besteht, um so weniger ist das Immunsystem in der Lage, seine Arbeit vollständig zu erledigen. In Folge dessen treten entsprechende Krankheiten auf, so auch Krebs, da das Immunsystem nicht mehr vollständig in der Lage ist, wie sonst üblich alle sich bildenden Krebszellen vollständig zu vernichten.

    Alle Aussagen und Diskussionen zu krebserregenden Stoffen und Einflüssen sollten demzufolge in diesem Zusammenhang gesehen bzw. in dieses Prinzip eingeordnet werden.

    Was meinen Sie, was von dieser Aussage zu halten ist?

  • Re: Krebsursachen allgemein

    Hört sich schlüssig an...Aber:Es gibt auch viele Menschen die trotz Schicksalsschlägen und starken psychischen (Dauer)-Belastungen nicht an Krebs erkranken.Ebenso wie es starke Raucher gibt die niemals Krebs bekommen(s.Altbundeskanzler Schmidt und seine verstorbene Ehefrau)Sogar starke Radioaktivität überleben manche Menschen.Dann gibt es Menschen denen es gut geht,die keine Sorgen oder Belastungen haben,sich gesund ernähren,nicht rauchen oder trinken und die trozdem daran erkranken.Natürlich ist es schon so das der Körper mit den Jahren durch immer länger andauernde Einflüsse von Umweltgiften ect.geschädigt wird.Krebs ist normalerweise eine Alterserkrankung die mit der Zellalterung eintritt.Man müsste theoretisch nur alt genug werden damit jeder" seinen" Krebs "erleben" kann.Leider trifft es aber auch junge Menschen und auch Kinder.Ich denke nicht das es da zwingend ein Schema gibt und es kann jeden treffen-egal wie gesund er lebt.Die eine Ursache für Krebs gibt es nicht!Ich denke da spielen mehrere Faktoren in gewissen Konstellationen eine Rolle und es wird noch lange Zeit ein Rätsel bleiben warum und weshalb jemand erkrankt oder auch nicht.

    Kommentar


    • Re: Krebsursachen allgemein

      Okay, guter Einwand. Also, es kommt m.E. an auf Intensität, Menge und Dauer der Einwirkung. Das heißt beispielsweise: Wie toxisch ist ein Stoff, in welcher Menge wirkt er ein und über welchen Zeitraum.
      Um auf Deinen Einwand einzugehen: Man müsste als als weiteren Faktor sehen, in welcher körperlichen Konstitution ein Mensch "von Natur aus" ist, also sozusagen, welche genetische Veranlagung er hat.

      Wichtig wäre mir aber schon, dass man sich im Leben "halbwegs" auf gesunde Lebensweise ausrichtet (zuviel Aktivität wäre sicher schon allein psychisch falsch), nicht alles dem Zufall überlässt - schließlich sind wir in unserer Welt automatisch genug negativen Einflüssen ausgesetzt. Die sollten nicht überhand nehmen.

      Kommentar


      • Re: Krebsursachen allgemein

        Ganz, ganz kurz zusammengefasst könnte man meines Erachtens also sagen:

        Grundprinzip: Was wirkt wie auf wen ein.

        So, das soll´s wirklich von mir bis hierher gewesen sein. Weitere Ansichten wären aber interessant.

        Kommentar



        • Re: Krebsursachen allgemein

          Hallo,nochmal was dazu: Wenn mann sich einigermassen gesund und abwechslungsreich ernährt,nicht raucht und nicht regelmässig(täglich) Alkohol zu sich nimmt,dazu sich moderat bewegt dann hat man schon sehr viel getan.Alles andere liegt meiner Meinung nach nicht in unserer Hand und es kommt wie es kommt.Man sollte sich darüber auch nicht zu viele Gedanken machen...,.und einfach sein Leben leben.Spekulationen und Thesen jeglicher Art bringen da nicht so viel denke ich.LG johlina

          Kommentar