• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

leicht geschwollene Lymphknoten am Hals und in der Leiste

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • leicht geschwollene Lymphknoten am Hals und in der Leiste


    ich habe eine Frage bzgl. geschwollener Lymphknoten.. leider habe ich ein wenig im Internet "gegoogelt" und nun bin ich nicht wirklich beruhigt..

    Vorab vielleicht zur Info - ich bin weiblich, 39 Jahre alt, 1,58 cm gross und wiege ca 46,5 Kilo - also sehr schlank.

    Vor 1 Woche hatte ich Schmerzen in der Leistengegen, habe aber keinen "Hubbel" oder ähnliches gespührt - bis auf die bereits seit Jahren vorhandnenen winzigen Lymphknoten, die ich seit Jahren beidseits habe.
    Da dieses Ziehen nicht verging, bin ich beim Orthopäden vorstellig geworden - dieser sagte, da ist ein geschwollener Lymphknoten, der gehört da nicht hin.

    Daraufhin bin ich in die Gastroenterologie der Uniklinik gefahren - ich habe leider keinen Hausarzt - da ich dort jährlich einen Check- up machen lasse.
    Dort wurde ein Ultraschall der Lymphknoten sowie des Bauchraumes gemacht - ich habe wohl mehrere kleine lymphknoten in der Leiste auf beiden Seiten und am Hals ebenfalls:

    Befund: in beiden Leisten einzelne nicht pathologisch vergrösserte LK mit einer Größe bis 5 X 3 mm
    zervikal einzelne bis 6x2 mm grosse nicht pathologische vergrösserte LK.

    Leber: unauffällig
    Gallensystem: unauffällig
    Pankreas: unauffällig
    Milz: unauffällig
    Nieren: unauffällig
    Aorta, paraaortale region, V. cava: unauffällig
    Blasenberich: unauffällig

    Blutbild:
    CRP: < 0,1 (<0,5)
    LDH IFCC : 160 ( <247)
    GOT (Ast) IFCC: 18 (<31)
    GPT (Alt) IFCC: 13 (<35)
    gamma GT: 12 (<38)
    AP IFCC: 53 (35 - 104)

    Vollblut:
    Na : 138 (135 - 145)
    K: 4.1 (3.6 - 4.8)
    Leukos: 4.2 (4.0 - 11.0)
    Erythroz. 4.59 (3.90 - 5.00)
    Hämoglobin 14.4 (12.0 - 16.0)
    Hämatokrit: 41.8 (37.0 - 45.00)
    MCV 91.1 (84.0 - 98.0)
    MCH 31.4 (28.0 - 34.0)
    MCHC 34.4 (32.0 - 36.0)
    EVB 12.1 (11.6 - 14.6)
    Thrombozyten 271 (150 - 400)
    MTV 9.7 (7.8 - 11.0)

    Lymphozyten: 37.6 ( 25.0 - 40.0 )
    Monozyten 11.3 (1.0 - 12.0)
    Neutrophile : 49.7 (50.0 - 75.0)
    Eosinophile: 0,2 (2.0 - 4.0)
    Basophile: 1.2 (0.0 - 1.0)

    Lymphozyten absolut: 1.6 (1.0 - 4.4)
    Monozyten absolut 0,5 (<1,3)
    Neutrophile abs 2.1 (2.0 - 8.3)
    Eosinophile abs <0,1 (0.1 - 0.4)
    Basophile abs <0,1 (<0,1)


    Ich muss dazu sagen, dass ich oft eine leichte Blutbildverschiebung habe - wie meine Schwester / mein Vater und meine Mutter auch:

    Lymphozyten sind öfter erhöht . schwanken von 45 - 55
    Neutrophiel sind öfter erniedrigt; schwanken von 38 - 50


    Ich mache mir nun Sorgen was das sein kann - vor ca. 2 Wochen bin ich gegen die Grippe geimpft worden und mir ging es am gleichen Abend noch richitg schlecht - Bauchkrämpfe, Fieber, Kofpweh, Gliederschmerzen etc...

    In der Uniklinik meinten Sie nur: das sind soo kleine LK, sie sind oval, in der Mitte weiss - verschiebbar, machen Sie sich keine Sorgen.

    Zur Sicherheit war ich noch bei meiner Frauenärztin die sagte, dass alles in Ordnung sein und in der Leiste die Lymphknoten bis zu 2 cm gross sein dürfen.

    Ich habe ein kleines Kind ( 4 Jahre) und habe öfters mal Infektion im HNO Bereich - die LK am Hals sind mir persönlich nicht aufgefallen, man sieht sie also nur, wenn ich den Hals gaaanz doll überstrecke, aber auch nur seitdem ich weiss wo sie liegen .

    Muss ich weitere Untersuchungen anstreben?
    Ich habe gelesen, dass die LK nach ein paar Wochen wieder auf Ausgangsgrösse zurückgegangen sein sollten, sonst muss einer entnommen werden?

    LG und vielen Dank!!