• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

kleiner Knoten an der Schilddrüse

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • kleiner Knoten an der Schilddrüse

    Hallo zusamen,

    mein Vater ist seit dem 19.09.2015 als Notfall mit verdacht auf Lungenembolie in eine Lungenklinik eingeliefert worden.Dort hat man ihm dann zwei Liter Wasser aus der Lunge geholt und Ihn ins Künstliche Koma versetzt da der Kreislauf die Prozedur nicht mitgemacht hat. Zwei Tage später wurde er in eine Uni-klinik Essen verlegt, weil die Lunge vollkommen in Ordnung ist. Er erlitt zudem eine schwere Lungenentzündung und eine Blutvergiftung. Nachdem mein Vater dann aus dem Koma erwachte, wurde er auf eine Station im Westdeutschen Herzzentrum verlegt (ebenfalls in der Uni-Klinik). Dort wurde dann sein Herz untersucht und nur zwei undichte Herzklappen entdeckt. Zudem wurde aber bei weiteren untersuchungen ein kleiner Knoten an der Schilddrüse festgestellt. Uns wurde leider nicht mitgeteilt welche "Temperatur" der Knoten hat, geschweide denn mit welcher Untersuchungsmetode der Knoten festgestellt wurde. (Zu dem Zeitpunkt des Gespäches mit den Ärzten hatte ich mich noch nicht Informiert, sonst hätte ich die "Temperatur" jetzt mitteilen können)

    In der Uni-Klinik hat man uns (Ehefrau, Sohn, Tochter) dann mitgeteilt das eine Radiojodtherapie vorgesehen ist. Allerdings kann diese erst begeinnen wenn das Kontrastmittel von der Herzkathederuntersuchung aus dem Körper ist.

    Soweit im Kurzem zum Krankheitsverlauf und nun meine Fragen:
    Was soll diese Teherapie bezwecken ausser das der Knoten beseitigt wird?
    Wie lange dauert diese?
    Was passiert im Körper?
    Wie hoch ist die Heilungsquote bzw. das zerstören des Knotens?
    Muss die Prozedur wiederholt werden?
    Muss die Therapie auf irgendeine Art und Weise von uns vorbereitet werden?
    Wie ist der Ablauf der Therpie?

    Ich danke schon mal für euere Antworten.

  • Re: kleiner Knoten an der Schilddrüse

    Mit Hilfe der vorgeschlagenen Therapie kann man Rückschlüsse auf die Art des Knotens ziehen. VErmutlich liegt hier ein heisser Knoten vor welcher übermäßig stark Schilddrüsenhormone bildet. Das hat gar nichts mit einem Krebs zu tun sondern führt zu einer erhöhten Stoffwechselaktivität. Ab einem gewissen Alter ist eine Radiojodtherapie sinnvoller als eine OP, dabei wird die Aktivität des Knotens deutlich reduziert und somit die Schilddrüsenaktivität insgesamt wieder auf eine Normalmaß heruntergefahren. Also wirklich kein Grund zur Sorge!

    Kommentar