• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Unklare zystische Raumforderung im Becken

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Unklare zystische Raumforderung im Becken

    Hallo liebes ONMEDA-Team !

    Wegen einem Druckgefühl im Unterbauch stellte sich mein 40 jähriger Partner im Juli beim Urologen vor. Dort wurde eine Raumforderung im Unterbauch geschallt. Daraufhin unterzog sich mein Partner mehreren Untersuchungen...Darmspiegelung, Blasenspiegeung, CT Abdomen, MRT Becken mit Kontrastmittel, Rektumultraschall, Blutabnahme, Urinkultur-->alles unauffällig bis auf diese unklare zystische Raumforderung.

    Ich schreibe die Befunde ab:

    Wie bereits CT-morphologisch gesehen zeigt sich im Proust-Raum zwischen Mastdarm und Harnblase eine Flüssigkeitsansammlung deren größerer medialer Anteil DD freier intraperitonealer Flüssigkeit DD einer großen Zyste entspricht. Rechts daran angrenzend zeigt sich eine aus mehreren kleinen Zysten bestehende Formation, die randständig Kontrastmittel aufnimmt. Alle Läsionen zeigen ein homogenes flüssigkeitsisointenses Signal in allen Sequenzen. Sie zeigen keine Diffusionsstörung. Sie zeigen eine klare Abgrenzung zur Harnblase und zu den Samenbläschen. Im abgebildeten Bereich zeigen sich keine pathologisch vergrößerten oder vermehrten Lymphknoten.Regelrechte Signalgebung der erfassten ossären Strukturen. Letztlich weiterhin unklare zystische Raumforderung im Proust-Raum, jedoch ohne Hinweis auf Malignität.Differenzialdiagnostisch kommen z.B. enterale Duplikaturzysten, mesenteriale Zysten oder ein zystisches Mesotheliom in Frage.

    Die Ärzte können nicht sagen wo der Ursprung liegt. Vor allem haben wir große Angst vor einer Entartung. Mein Partner soll alle 3 Monate zur Bildgebung und zum Vergleich kommen. Bezüglich einer OP sind sich die Ärzte (niedergelassener Urologe, Hausarzt, Internist und Klinik, Chirurg) nicht einig. Sie sagen, eine regelmäßige Bildgebung käme eher in Frage, da die zystische Raumforderung soweit harmlos aussieht. Unsere Angst ist etwas zu verpassen :-(

    Mein Partner klagt heute noch über ein Ziehen im Unterleib. Es sind keine starken Schmerzen und diese werden auch mit der Zeit immer schwächer, jedoch konsequent da.

    Ein Vergleichs-MRT im September ergab:

    Bei der bekannten multizystischen Raumforderung prärektal, dorsal der Harnblase findet sich im Vergleich zur Voruntersuchung kein wegweisender Befundswandel. Diese stellt sich tendenziell leicht größenregredient bei etwas unterschiedlicher Konfiguration dar. Eine maligne Genese erscheint weiterhin nicht wahrscheinlich.


    Haben Sie schon von solch einer zystischen Raumforderung gelesen? Können solche Raumforderungen auch so belassen werden?
    Wie liest sich das alles für Sie?


    Vielen lieben Dank schonmal und bis hoffentlich ganz bald


  • Re: Unklare zystische Raumforderung im Becken

    Hallo e-sunny!Leider befindet sich Dr.Hennesser im Urlaub und kann seine fachmännische Einschätzung dazu nicht kundtun.Ich bin zwar kein Arzt,aber ich lese da keinen Krebsbefund heraus!Zysten sind in der Regel wassergefüllt und man kann sie gut einschätzen in der Bildgebung..Auch der unveränderte Befund ,die Abgrenzung und die nicht vergrösserten Lymphknoten in diesem Bereich deuten eher auf eine benigne Ursache hin.Ich kann und darf ihnen jetzt keinen verbindlichen Rat geben aber wenn das der Befund meines Partners wäre würde ich vorerst nicht zur OP raten.Auch eine OP trägt ihre Risiken.Ich denke das man mit engmaschigen Kontrolluntersuchungen auf der sicheren Seite ist.Sollte sich was verändern steht immer noch die Option einer OP zur Verfügung.Alles Gute wünscht suleikah

    Kommentar


    • Re: Unklare zystische Raumforderung im Becken

      Vielen lieben Dank, Ihre Antwort tut gut! Leider heißt es wohl wirklich abwarten auch wenn man immer die Angst im Nacken hat es könnte noch was böses daraus werden. Ich würde mich dennoch auf ein Feedback von Dr. Henneser freuen, wenn möglich. Herzlichen Dank nochmal an Sie!

      Kommentar


      • Re: Unklare zystische Raumforderung im Becken

        Vielen lieben Dank, Ihre Antwort tut gut! Leider heißt es wohl wirklich abwarten auch wenn man immer die Angst im Nacken hat es könnte noch was böses daraus werden. Ich würde mich dennoch auf ein Feedback von Dr. Henneser freuen, wenn möglich. Herzlichen Dank nochmal an Sie!
        Ich denke das wird sich machen lassen.Falls der Text sehr weit nach unten gerutscht ist bis dahin,einfach mit einem kurzen "post" nach oben "schieben"!Ich denke übrigens das sich das mit der Angst legen wird.Wenn nach mehreren Kontrolluntersuchungen keine Änderung ersichtlich ist entspannt sich die Lage merklich.Ich hab z.B. seit Jahren eine unklare Raumforderung in der Parotis die ebenfalls anfangs alle 3 Monate kontrolliert wurde.Jetzt geh ich nur noch einmal jährlich und der HNO meinte das reicht vollkommen aus.Übertriebene Sorgen mach ich mir da eher nicht.LG suleikah

        Kommentar



        • Re: Unklare zystische Raumforderung im Becken

          Ja wer weiß wieviele Menschen Raumforderungen in sich tragen ohne es zu wissen. Nur leider hat mein Partner seit Juli Schmerzen ( Druck und Ziehen) im Unterbauch. Diese machen mir eher Sorgen. Aber es lässt sich keine Ursache finden. Ob diese überhaupt von der Raumforderung kommen?

          Kommentar


          • Re: Unklare zystische Raumforderung im Becken

            Zysten können schon ab einer gewissen Grösse Druckgefühle und somit auch diffuse Scherzen verursachen.Ich hatte und habe auch jetzt immer wieder mal so ein Druckgefühl und Ziehen in der Ohrspeicheldrüse.Bei mir gehen die Ärzte von einem vergrößerten Lymphknoten aus,aber letzte Sicherheit würde nur eine OP bringen.In meinem Fall heikel weil der Gesichtsnerv verletzt werden könnte mit all seinen unangenehmen Folgen.Außerdem bin ich eh der Meinung eine OP sollte nur durchgefühert werden wenn sie unumgänglich ist.Jede OP ist ein Eingriff am Körper und birgt gewisse Risiken(Entzündungen,Wundheilungsstörungen,Narkose risiko,Embolierisiko usw.)Diese Risiken sind zwar selten aber nicht ausgeschlossen!Klar darf man nicht hypochondrisch veranlagt sein ,sonst dreht man in solchen Situationen am Rad und wird nur mit Kontrolluntersuchungen auf Dauer nicht klar kommen..Aber das sollte genau abgewägt und notfalls mit einer Zweit- oder Drittmeinung untermauert werden.LG suleikah

            Kommentar


            • Re: Unklare zystische Raumforderung im Becken

              Hallo Suleikah, ich gebe zu, dass ich mit der Situation nicht umgehen kann. Leider muss ich mir immerwieder anhören, dass es was "exotisches" wäre und man sowas noch nie gesehen hätte. Das verunsichert einen dann schon ein wenig. Umso mehr freue ich mich, wenn man mich wieder auf den Boden der Tatsachen holen kann. Ich denke bezgl. OP's genauso. Wenn es nicht sein muss verzichten wir gerne drauf. Zur Info: Die Zyste ist 5 cm groß

              Kommentar