• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kleinzelliger Lungenkrebs

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kleinzelliger Lungenkrebs

    Hallo, Bei mir wurde ein kleinzelliger Lungenkrebs entdeckt. Stadium IV. Ich stehe noch so unter Schock dass ich einfach nur das bedürfnis habe mich bei iegendjemandem auszuheulen. Ich weìß zwar dass es bescheuert ist und trotzdem stelle ich mir nur die frage: warum ich? Ich habe nie geraucht und kenne auch kaum Raucher. Da geht man wegen verdacht auf Lungenentzündung ins KH und mriegt dann so ne Diagnose und das imAlter von 23. Meine Prognose beträgt 1 - 2 Jahre. Aber was einfach am beschissensten an der Sache ist einfach das ich eine alleinerziehende Mutter einer vier und einem 5 Jährigen bin. Wie soll ich denen das Sagen? Soll ich es ihnen sagen? So das wollt ixh hier jetzt einfach nur mal loswerden. Vielen Dank fürs lesen

  • Re: Kleinzelliger Lungenkrebs

    liebe elli,
    mir fehlen die Worte....was soll man in dieser Situation auch sagen?Das so ein Befund in deinem Alter sehr sehr selten ist,hilft dir ja auch nicht weiter.Manche Dinge im Leben lassen sich einfach nicht erklären..Hast du ein gutes soziales Umfeld,Eltern oder Geschwister denen du dich anvertrauen kannst?Das wäre jetzt enorm wichtig für dich.Was deine beiden Kinder anbelangt kann ich dir leider auch keinen Rat geben.Ich weiß nicht ob sie die Tragweite erfassen und nicht überfordert sind mit der Wahrheit.Vielleicht kannst du im Krankenhaus psychologischen Beistand erhalten und dich so unterstützen lassen in vielen Fragen.
    Liebe elli,ich wünsch dir viel Kraft für die kommende schwere Zeit-aber gib trotzdem nicht auf! Die Hoffnung stirbt zuletzt...
    Alles Gute,suleikah

    Kommentar


    • Re: Kleinzelliger Lungenkrebs

      Ich habe zu meiner Familie schon seit Jahren keinen Kontakt mehr. Sonderlich schade finde ich das aber eigentlich nicht. Weder mit meinen Geschwistern noch mit meinen Eltern habe ich gut Verstanden. Wirklich viele Freunde habe ich auch nicht, da ich mich mit 3 Jobs über wasser halte. Ich hab auch gewisse Sorgen um meine Kinder und was nach meinem Tod mit ihnen passiert.

      Kommentar


      • Re: Kleinzelliger Lungenkrebs

        Hallo elli,
        das macht das Ganze jetzt nicht unbedingt einfacher....Deine drei Jobs wirst du jetzt ja nicht mehr ausüben wollen/können/dürfen.Ich kann dir keinen wirklich guten Rat geben...ohne dir jetzt zu nahe treten zu wollen:Hast du keinerlei Kontakte mit den Kindvätern oder deren Familien?Deine Kinder sind doch auch Enkel von jemanden.Ich rate dir dringend,dir irgendwo Hilfe zu suchen! Du brauchst jetzt einen Ansprechpartner mit dem du deine Ängste und Sorgen besprechen kannst,du kannst diese schwierige Situation nicht alleine bewältigen.Es gibt soziale Beratungsstellen wo du prof. Hilfe findest.Rede mit deinem behandelnden Arzt darüber.Deine Sorgen um die Kinder kann ich gut nachvollziehen,ich glaub die sind schlimmer als die Sorge um die eigene Gesundheit.Nochmals alles Gute!

        Kommentar