• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Sehr starke Lungenkrebs Angst.. Mit 17.

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sehr starke Lungenkrebs Angst.. Mit 17.

    Hallo, ich habe schon seit einigen Wochen husten (ca 4-5 Wochen) damit war ich beim Arzt der sagte mir dann das es sich wohl um eine Bronchitis handelt und hat mir Tropfen gegen Reizhusten gegeben die auch wirken also der husten ist deutlich besser geworden mittlerweile huste ich eigentlich nur noch Morgens einigermaßen viel sonst kaum noch. Höchstens vereinzelt immer mal wieder kurz. Was ich vorab sagen muss ist das ich was Krankheiten angeht schon einige Jahre eine sehr ängstliche Person bin vor ein paar Jahren hatte ich einige Arzt besuche hinter mir dabei war alles am Ende nur Psychisch also kurz gesagt bin ich ein ziemlicher Hypochonder. Mich macht diese Angst vor Lungenkrebs momentan total fertig ich hatte gestern Nacht sogar eine panikattacke wo ich für einen Moment dachte das ich jeden Moment umkippe Ich habe nach den Symptomen von Lungenkrebs gesucht und war total geschockt weil fast alles auf mich zutrifft unter anderem habe ich lange anhaltenden husten, Schmerzen im Brustbereich / rechten Schulterblatt. Dann habe ich da noch den ganzen Tag diese Atemprobleme das ich nicht mehr richtig durchatmen kann es ist wie eine Blockade.. Mit dem drang immer wieder tief durchatmen zu müssen das habe ich den ganzen Tag lang ab und zu kann ich zwar normal durchatmen aber die meiste Zeit habe ich das Problem. Das hatte ich vor ein paar Jahren schon einmal.. Sogar öfters als ich des öfteren wegen den "eingebildeten" Symptomen beim Arzt war. Nur passt das denke ich ziemlich gut zu dem Thema Kurzatmigkeit das auch bei den Symptomen von Lungenkrebs steht. Dann kontrolliere ich seit dem ich das mit den Symptomen gelesen habe ständig ob ich plötzlich an Gewicht verliere.. Denkt ihr das diese Schmerzen im Brust und Schulterblatt Bereich davon kommen das ich ständig versuchen muss tief durchatmen? Und denkt ihr das ich mir viel zu viele Sorgen mache und es wie der Arzt gesagt hat nur eine Bronchitis ist? Noch etwas zu mir ich bin 17 Jahre alt, ein Junge und habe noch nie selbst geraucht. Nur Passiv wegen meinen Eltern. Und es gab in meiner Familie noch niemanden der Krebs hat oder hatte. Ich kann einfach nur noch an die Angst vor dem Krebs denken.. Ich hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen auch wenn ich weiß das ihr keine richtigen ferndiagnosen machen könnt würde ich gerne wissen was ihr davon haltet und denkt was das ist..

  • Re: Sehr starke Lungenkrebs Angst.. Mit 17.

    Hallo Denino,
    ob dir hier jemand helfen kann möchte ich eher anzweifeln!Aber ich denke mal das du dein Problem schon selber erkannt hast..Du solltest nicht so viel nach Krankheitssymptomen googeln,das ist Gift für dich!Entspann dich mal und erzähl deine Befürchtungen den Arzt deines Vertrauens.Du brauchst dringend Hilfe!!! Aber den Lungenkrebs kannst du abhaken,aufgrund deiner Beschreibungen und deines jugendlichen Alters ist das kaum ein Thema.Was sagen den deine Eltern dazu?Kannst du dich nicht an sie wenden mit deinen Befürchtungen?Mach dich nicht unnötig verrückt!!
    Alles Gute!

    Kommentar


    • Re: Sehr starke Lungenkrebs Angst.. Mit 17.

      Mit 17 Jahren gibt es kein Lungenkrebs, das hat es noch nie gegeben. Die von Ihnen beschriebenen Beschwerden sind Befindlichkeitsstörungen bzw. erklärbar (z.B. Husten nach Infekt). Sie sollten sich etwas belasten bzw. Sport treiben. Wenn bei Belastung Einschränkungen auftreten, dann wäre das weiter abzuklären.
      Viel wichtiger erscheint mir die Frage, warum Sie in diesem Alter über Krebs nachdenken (obwohl der zu dieser Zeit keine Rolle spielt) bzw. in welchem körperlichen Zustand bzw. Trainingszustand Sie sich befinden. Darüber kann ich in Ihren Ausführungen nichts finden.
      Wenn Sie (was Ihrem Alter entsprechen würde) Sport treiben bzw. sich von Zeit zu Zeit körperlich belasten, dann können Sie Ihre Fragen selbst beantworten. Eine solche körperliche Belastung geht nur mit einer weitgehend gesunden Lunge.
      Wenn Sie sich nicht körperlich belasten, dann wird es Zeit, dass Sie das ändern. Dann sollten Sie ein Fitness-Programm aufstellen.

      Kommentar