• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Speiseröhrenkrebs mit 16??? An den Hr.Professor

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Speiseröhrenkrebs mit 16??? An den Hr.Professor

    Hallo,
    ich heiße Sebastian,bin 16 Jahre alt und mache mir Sorgen,dass ich Speiseröhrenkrebs habe.
    Zuerts mal paar Infos zu mir:
    - trinke höchstens 1*pro Woche Alkohol und auch dann nicht zu viel (Rauchen tu ich nicht!)
    - Blutwerte sind laut Arzt perfekt

    Meine Beschwerden:
    - häufiges Rölpsen(laut Arzt zu viel Luft im Bauch)
    - leicht geröteter Rachen
    - leicht weiße Schicht auf der Zunge
    - leichte Schluckprobleme,v.a. bei trockenen/großen Brocken(bekomme diese aber nach 1-2 maligen Schlucken auch runter)
    - leichte Schmerzen/Druckgefühl um das Brustbein herum
    - leichtes (nur manchmal) Wärmegefühl um Bereich des Magend und des Brustbeins
    - leichtes "Kloßgefühl im Hals"
    Ich bin bei diesen Symptomen dann eben auf Speiseröhrenkrebs gekommen und da ich ein Mensch bin der sich unheimlich viele Gedanken darum macht was er hat,habe ich Angst,dass ich es habe.
    Vielleicht können sie/ihr mir eine Antwort darauf geben ob ich denn sowas wirklich haben könnte in meinem jungen Alter
    Liebe Grüße,
    Basti.

  • Re: Speiseröhrenkrebs mit 16??? An den Hr.Professor

    Hallo !

    Ich bin zwar kein Arzt, aber kenne diese Symptome auch. Das Brennen und das Wäremgefühl kommen , denke ich , daher, dass dir Magensaft hochkommt. Z.b dadurch, weil der Schliessmuskel nicht ganz 100% schliesst beim Mageneingang.
    Das ist z.b bei mir der Fall, habe daher auch das Wärmegefühl, sowie aufstossen, und ein Klossgefühl im Hals.

    Kommentar


    • Re: Speiseröhrenkrebs mit 16??? An den Hr.Professor

      Danke schonmal für deine Antwort.
      Hoffe mal es melden sich noch ein paar zu Wort,damit ich bischen beruhigter sind und ich mir nicht mehr so viele Gedanken mache

      Kommentar


      • Re: Speiseröhrenkrebs mit 16??? An den Hr.Professor

        Seit heute habe ich außerdem noch manchmal Halsschmerzen und manchmal/selten einen relativ trockenen Hals(trotz gutem Speichelfluss).
        Wäre schön wenn ich noch paar Antworten,v.a. von Prof.Wust hören könnte

        Kommentar



        • Re: Speiseröhrenkrebs mit 16??? An den Hr.Professor

          Zunächst tritt das Ösophaguskarzinom typischerweise bei viel älteren Patienten auf (> 60 Jahre), die sich (fast immer) den Risikofaktoren Alkohol (scharfe Alkoholika) und Rauchen ausgiebig (d.h. langjährig, i.d.R. über Jahrzehnte) ausgesetzt haben. Daher ist es sehr unwahrscheinlich, dass ein 16jähriger ein Ösophaguskarzinom bekommt.
          Darüber hinaus sind die von Ihnen beschriebenen Beschwerden unspezifisch und haben teilweise gar nichts mit den typischen Beschwerden bei einem Ösophaguskarzinom zu tun. Dazu gehören belegte Zunge, geröteter Rachen, Kloßgefühl. Halsschmerzen kann man bei einem viralen Infekt haben. Das ist die wahrscheinlichste Erklärung. Bei den beschriebenen Schluckproblemen denkt man eher, dass Sie einen Belastungstest durchführen. Beim Ösophagus-Karzinom ist selbst die Passage von kleinsten Häppchen gestört. Vielleicht haben Sie etwas Reflux mit Sodbrennen. Da würde ich Antazida nehmen und beobachten, ob das Druckgefühl veschwindet.
          Für eine ernste Erkrankung sehe ich keinen Hinweis.

          Kommentar


          • Re: Speiseröhrenkrebs mit 16??? An den Hr.Professor

            Danke sehr,Hr.Wust
            Die Halsschmerzen,das Kloßegefühl(nicht durchgehend) und der gerötete Rachen sowie das haufige Rölpsen sind noch vorhanden.Die Schluckbeschwerden sind meistens nur bei den ersten paar Schlücken vorhanden.Manchmal habe ich auch das Gefühl(das erste mal heute),dass etwas in meinem Hals kurzzeitig stecken geblieben ist(ziemlich direkt hinter der Zunge bzw. auf Höhe des Kehlkopes),obwohl da gar nicht gehangen hat,bzw.ich es dann beim 2ten Schluck herunter schlucken konnte.Seit heute habe ich das Gefühl,dass mein Hals(v.a. bei den Schilddrüsen und am Kehlkopf)angeschwollen ist(tut auch manchmal weh),obwohl ich keine angeschwollenen Lymphknoten spüren kann.

            Kommentar


            • Re: Speiseröhrenkrebs mit 16??? An den Hr.Professor

              So ich melde mich dann man wieder....es war anscheinend wirklich ein viraler Infekt den ich habe/hatte.
              Allerdings bemerke ich seit 4-5 Tagen das ich wieder so leichte Bauchschmerzen(v.a. Oberbauch und Unterbauch) und einen leicht erhöhten Speichelfluss habe.Außerdem habe ich beim Essen von trockenen Sachen manchmal das Gefühl als würde ziemlich direkt hinter der Zunge etwas stecken bleiben/übrig bleiben(von dem Nahrungsbrei),das geht aber wenn ich noch 2-3 mal mehr geschluckt habe oder 1,2 Schlücke getrunken habe auch weg...dazu habe ich immer noch ein Druck/Schmerz im Brustbereich und muss mich auch häufig räuspern.
              Was denken Sie,Hr.Wust,könnten denn dafür die Ursachen sein?
              Gibt es denn überhaupt Fälle von SRK unter 20(30)?

              Kommentar



              • Re: Speiseröhrenkrebs mit 16??? An den Hr.Professor

                Haben sie,Hr.Wust da vllt. nochmal eine "Tipp" parat wieso das so ist/sein könnte?

                Kommentar


                • Re: Speiseröhrenkrebs mit 16??? An den Hr.Professor

                  Zunächst ist es richtig, dass in Ihrem Alter ein SRK sehr unwahrscheinlich ist. Gutartige Tumoren (z.B. Leiomyom) sind vielleicht noch eher möglich (aber auch unwahrscheinlich). Sie berichten jetzt durchgehend über gewisse Schluckbeschwerden (Dysphagie), als ob „etwas stecken bleibt“. Neben einer umschriebenen Schleimhautreizung (die im Laufe der Zeit abklingen sollte) kommen bei jüngeren Personen auch Schleimhautaussackungen in Betracht. Diese können unter der Bezeichnung Divertikel auch schon genetisch angelegt sein. Ein solches Divertikel kann sich im Laufe des Lebens ausweiten und dann stärker in Erscheinung treten. Zur weiteren Abklärung müsste man eine Spiegelung des oberen Digestionstraktes und des Ösophagus vornehmen.
                  Ob die Beschwerden wirklich abklärungsbedürftig sind, kann ich aus der Ferne nicht beurteilen. Das hängt insbesondere vom „Leidensdruck“ ab. Grundsätzlich wäre ein solches Divertikel (wenn man es findet) auch behandelbar.

                  Kommentar


                  • Re: Speiseröhrenkrebs mit 16??? An den Hr.Professor

                    Danke,Hr.Wust.
                    Die Schluckbeschwerden bzw. das stecken blieben Gefühl sind ziemlich weg....das ist schonmal sehr gut.Das einzigste was ich jetzt noch habe sind Oberbauchschmerzen(v.a. am Morgen) und vllt. bisschen mehr Speichel als sonst....aber anscheinend wenigstens nichts ernstes.
                    Danke nochmal für die Hilfe.
                    PS: Nur mal so ne kurze Frage....ich war beim Arzt wegen meiner OP(Kreuzbandplastik) und dort wurde neben Blutwerten auch Ultraschall gemacht,da hat der Arzt gesagt,dass ich weder an der Speiseröhre,noch an der Schilddrüse was habe bzw. diese vergrößert sind.Kann man dadurch sowas sowieso ausschließen(SRK) oder nicht?

                    Kommentar



                    • Re: Speiseröhrenkrebs mit 16??? An den Hr.Professor

                      Junge du hast kein Krebs.

                      Kommentar