• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

viele Knoten im Oberarm

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • viele Knoten im Oberarm

    Hallo,

    vor einiger Zeit bemerkte ich kleine Knoten unter der Haut an der Innenseite beider Oberarme von der Schuler bis zur Armbeuge. Sie liegen unter der Haut, sind unterschiedlich groß, teils miteinander verbunden, teils gut abgenzbar und von unterschiedlicher Konsistenz, manche gummiartig, andere weicher. Sie sind mit der Haut darüber nicht verwachsen, mit dem Gewebe darunter bin ich mir nicht sicher. Meinem Arzt habe ich bereits vor circa 3 Monaten diese Knubbel zeigen wollen, fühle mich aber im Nachhinein nicht ernst genommen. Durch bloßes Drüberstreichen wurde es als rauhe Bindegewebe abgetan,was nach einer Schwangerschaft schon mal vorkäme. Mittlerweile hat diese knotige Struktur unter der Haut zugenommen. Ich bilde mir ein, es sind weitere Knoten dazu gekommen, am rechten Arm ist mittlerweile auch eine leichte Schwellung sichtbar. Auch finde ich die Arme etwas weniger belastbar, es kneift manchmal im Gewebe oder meine Hand schläft ein. Nun kommt in mir doch wieder die Angst hoch, es könne sich um etwas Bösartiges handeln. Lassen sich diese vielen Knoten überhaupt anders erklären?

    Zur Vorgeschichte: Ich habe seit vielen Jahren 3 vergrößerte, derbe Lymphknoten im Kieferbereich. Dieses schob mein Arzt damals auf meine sanierungsbedürftigen Zähne. Dies beruhigte ich zunächst für lange Zeit. Nun habe ich natürlich große Angst, dass diese vergrößerten Lymphdrüsen doch schon ein Hinweis auf ein Lymphom waren und der Krebs sich nun in den vielen Jahren komplett im Körper ausgebreitet hat und die Knoten im Arm Metastasten oder dergleichen sind. Ich habe schon viel zu viel über Liposarkome, Armamputation und dergleichen gelesen, dass mich regelrechte Panikattacken quälen. Zum Arzt kann ich erst nächste Woche gehen und ich würde mich über eine Einschätzung vorab freuen.

  • Re: viele Knoten im Oberarm


    Ein Liposarkom wäre eine einzelne wachsende Geschwulst, die einer echten Raumforderung entspricht – das passt überhaupt nicht zu Ihrer Beschreibung. Es gibt kutane Manifestationen von Lymphomen (T-Zell Lymphom, Mykosis fungoides). Dabei kommt es zu charakteristischen Hautveränderungen, die Sie nicht beschreiben. Es ist kaum eine bösartige Erkrankung denkbar, die mit Ihrer Beschreibung zusammen passt. Insbesondere die Symmetrie (beide Oberarme) spricht dagegen.
    Damit will ich nicht behaupten, dass keine Erkrankung vorliegt. Das ist aus der Ferne nicht möglich. Es gibt hyperergische bzw. immunologische Erkrankungen, die mit nodalen Veränderungen einhergehen können (da würde man eher eine Symmetrie erwarten). Auch eine infektiöse Ursache ist nicht unmöglich (s. Erythema nodosum). Am ehesten müssten die Hautärzte über solche oberflächlichen Veränderungen Bescheid wissen und auch seltene Erkrankungen kennen. Eventuell müsste eine Biopsie durchgeführt werden, wenn man die Läsionen tatsächlich identifizieren kann.
    Nicht zuletzt können hier harmlose Veränderungen des Bindegewebes vorliegen (Induration, Fibrose, Lipomatose), die man nicht überbewerten sollte (wie Ihr HA vermutet). Aber das können nur die Ärzte vor Ort entscheiden, wenn sie auch selbst die Veränderungen untersuchen können.

    Kommentar


    • Re: viele Knoten im Oberarm


      vielen Dank für Ihre umfassende Antwort. Trotzdem habe ich noch einige Rückfragen:
      Ein Zusammenhang mit den vergrößerten harten Lymphknoten im Kieferbereich kann Ihrer Meinung nach nicht bestehen? Ein Krebs der gestreut hat oder dergleichen? Eventuell auch Brustkrebs?

      Wie sehen chrakteristische Hautveränderungen bei einem Lymphom aus? Ich habe schon seit meiner Jugend schwierige Haut, trocken, schuppig, Schuppenflechte am Kopf, Neurodermitis...

      Von außen sind die Knoten nicht sichbar. Bisher zumindest nicht. Schmerzhaft und druckempfindlich sind sie auch nicht. Allerdings sind sie leicht zu ertasten und mittlerweile haben sie sich über die gesamte Innenseite des Oberarms rechts ausgebreitet. Links ist es nicht ganz so schlimm. Lipome wären doch aber nicht so schnell gewachsen, oder irre ich mich da?

      Seit ein paar Tagen quälen mich dazu noch relativ starke Glieder- und Rückenschmerzen und dies alles kann ich nur mit einem gestreuten Krebs erklären. Kann dies ihrer Meinung nach wirklich nicht sein?

      Kommentar


      • Re: viele Knoten im Oberarm


        Es ist wirklich schwierig aus der Ferne die Dringlichkeit Ihrer Problematik zu beurteilen. Zwischen den Zeilen lese ich jetzt, dass sich die Knoten „ausgebreitet“ haben. Wenn wirklich ein Wachstum der Knoten stattgefunden hat (so würde ich Ihre Beschreibung interpretieren) und diese Knoten eindeutig tastbar sind, dann wäre eine bioptische Abklärung zu empfehlen. Das heisst immer noch nicht, dass hier eine bösartige Erkrankung vorliegen muss. Man sollte dann jedoch eine Abklärung erzwingen, insbesondere um eine eventuelle Therapie einleiten zu können (die natürlich eine Diagnose voraussetzt).

        Kommentar



        • Re: viele Knoten im Oberarm

          Hallo,
          dieser Post ist schon so alt, beschreibt aber genau mein aktuelles Problem. Ich ertaste auch unter der Haut, innen am Oberarm,auf dem Bizeps, mehrere, eigentlich sehr viele, Knoten. Unterschiedlich groß bzw klein, rechter und linker Arm. Von daher würde mich seeeehr interessieren, meerfarbig, was das bei dir ist oder war. Vllt liest du ja diese Antwort und reagierst darauf? Würde mich freuen!

          Kommentar


          • Re: viele Knoten im Oberarm

            Hallo, gibt es bei euch beiden inzwischen eine Diagnose? LG und vielen Dank im Voraus für eine Rückmeldung!

            Kommentar


            • Re: viele Knoten im Oberarm

              Leute, der Thread ist uralt, und die TE hat sich seit langer Zeit nicht mehr zu Wort gemeldet. Ich glaube nicht, dass Ihr noch Infos bekommt.

              Besser wäre es, einen neuen Faden zu eröffnen. Allerdings gibt es hier keine Expertenbetreuung mehr, was wohl auch damit zu tun hat, dass hier primär Leute mit Krebsangst, aber keiner diagnostizierten Krebserkrankung schreiben. In diesem Forum sollte es aber allein um diagnostizierte Krebserkrankungen gehen. Ich empfehle das Dermatologie-Forum.

              Kommentar