• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Panische Angst vor Lungenkrebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Panische Angst vor Lungenkrebs

    Hallo,

    bin vor 2 Tagen morgens mit höllischen Rückenschmerzen aufgewacht, die ich aber seit gestern nur noch seitlich links in Höhe der letzten Rippe spüre. Dieser Schmerz ist allerdings so extrem, dass ich ohne Ibuprofen 400 weder richtig sitzen noch durchatmen kann. Im Liegen auf dem Rücken kann ich gar nicht atmen, wenn ich auf der rechten Seite liege geht es auch nicht. Liege ich auf der linken, schmerzhaften Seite und bewege mich möglichst nicht, kann ich einschlafen, werde aber nachts, wenn ich mich umdrehen will wieder durch die Schmerzen wach. Da ich (47 Jahre alt) Raucherin bin, bzw war (hab vor 1 Woche aufgehört) habe ich höllische Angst vor Lungenkrebs. Da ich mal gehört habe, dass Rückenschmerzen ein Zeichen sein können, mache ich mir jetzt große Sorgen. Vor zwei Jahren hatte ich solche Schmerzen im Brustbereich. Da war es aber nur eine Neuralgie..... Können Sie mir bitte eine erste Einschätzung geben?
    Herzlichen Dank für Ihre Mühe.


  • Re: Panische Angst vor Lungenkrebs


    hallo

    ich glaube nicht das dass lungenkrebs ist allerdings bin ich kein arzt aber ich weiss das dass kein leitsymptom eines lungenkrebses ist.

    ich hab auch 12 jahre geraucht u die selbe angst wie du ich bin 29.

    mit 47 ist denke ich mal lungenkrebs unwahrscheinlich genauso wie mit 47.

    das du aufgehört hast zu rauchen ist super am besten du gehst mal zu deinem hausarzt und lässt das abklären kann ja wieder eine neuralgie sein. oder du hast dir was eingeklemmt.

    brustkorbschmerzen sind wenn ein spätsymptom beim lungenkrebs genauso wie bluthusten und ich gehe mal davon aus das du keinen bluthusten hast oder?

    gute besserung !

    Kommentar


    • Re: Panische Angst vor Lungenkrebs


      Hallo,

      auf die Entfernung kann Ihnen natürlich niemand sicher sagen, ob Sie Krebs haben oder nicht. Aber mit 47 ist Ihr Risiko, auch wenn Sie etliche Jahre lang geraucht haben, statistisch noch eher gering. **Vermutlich** haben Ihre Schmerzen also eine andere Ursache.

      Vielleicht ist es auch kein reiner Zufall, daß das Problem wenige Tage, nachdem Sie mit dem Rauchen aufgehört haben, auftrat. Der Nikotin-Entzug könnte eine gewisse Rolle spielen...

      Mit so einem starken Schmerz sollten Sie jedenfalls baldigst zum Arzt gehen. Der Schmerz sollte wirksam bekämpft werden (nichts gegen Ibuprofen, aber es gibt schon noch andere und stärkere Möglichkeiten) und natürlich auch nach der Ursache gesucht werden. An Wochenenden können Sie wegen so etwas auch mal den ärztlichen Not- oder Bereitschaftsdienst in Anspruch nehmen. Wenn Sie nicht mehr normal atmen und schlafen können, handelt sich keineswegs um eine Lappalie!

      Kommentar


      • Re: Panische Angst vor Lungenkrebs


        Aufgrund Ihrer Schilderung würde man zuerst nach Ursachen im Bereich der Wirbelsäule suchen. Es könnte eine Wurzelreizung sein, die auch akut aufgrund ungünstiger Bewegung oder Verspannung auftreten kann. Das muss sowohl knöchern (Röntgen) als auch mittels MRT abgeklärt werden. Sollte es spontan aufhören, werden es wohl Verspannungen sein. Persistieren die Schmerzen, muss auf jeden eine Abklärung erfolgen. Es können alle möglichen Ursachen dahinter stecken. Für einen Lungenkrebs sprechen die Beschwerden erst einmal nicht besonders. Das wird man bei einer Diagnostik schnell ausschließen können, da man sicherlich einen Röntgenthorax (oder sogar ein CT) erstellen wird.

        Kommentar