• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

herr dr wust bitte nochmal um info.

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • herr dr wust bitte nochmal um info.

    hallo
    ich fange mal von ganz von anfang an...


    ich bin 28 jahre alt mutter von 2 kindern grade im 6. monat schwanger. gewicht normal.


    ich habe zu hause etwas stress kinder, haushalt, hund, einkaufen und und und ich mach alles alleine und stehe immer unter druck weil ich alles perfekt haben möchte eine saubere wohnung und versorgte kinder.


    nunja ich leide schon seit ich denken kann an angst und panik attacken wobei ich anmerken möchte das die panickattacken nachgelassen haben dafür ist die angst vor schlimmen krankheiten und tot da. besonders schlimm wurde es seit dem ich schwanger war und am 24.8 wegen einem migräne anfall mit aura ins krankenhaus musste....


    ich wollte grade meinen sohn aus dem kiga holen da find es an mein rechtes auge ich konnte kaum sehen, zu hause angekommen war es weg (dauerte ca 10 min) dann bekam ich ebenfalls rechts gefühlsstörungen eher wie kribbeln in hand bis zum ellenbogen und im rechten gesicht nase muns und zunge auch das hielt ca 15 sek. an dannach bekam ich sprachstörungen und da kam die panik auf ( das ich ab u an migräne hab mit aura weiss ich aber die sprachstörungen waren neu) deswegen rief ich einen rtw er brachte mich mit vertacht auf schlaganfall in die klinik dort wurd ein mrt gemacht was ohne auffälligen befund war, ein hals sono was ebenfalls ohne befund war und ein eeg wo ein minimaler herdverdacht gesehen wurde, aufgrund wegen der migräne nehm ich an blutwerte alle ok.


    nun, seiddem ich aus dem KH raus bin hab ich angst das so was nochmal kommt ich hab das gefühl als würde mein rechtes gesicht taub werden und auch mein mund und zunge zudem kommt noch das ich denke sprachstörungen zu haben...


    ich habe einen druck im hals einen kloss das da was drin steckt und einen druck in der brust gegend-


    mir ist oft schwindlig und ich fühl mich erschöpft oft müde habe angst das ich was lebensbedrohliges hab nur nicht weiss was es ist.


    morgens, gehts mir soweit gut ich mach meinen haushalt meine kinder versorge ich und gehe mit dem hund raus kaufe ein usw... abeer dannach bin ich total erschöpft will schlafen und ruhe..


    wenn ich weiss ich bin allein mit meinen kindern hab ich angst das mir was passiert und wer ist dann für meine kinder da zusam bin ich in der 24. ssw schwanger ich bekomme ein mädchen.


    2010 war ich komplatt beschwerde frei das hilt ca 1,5 jahre an es ging mir blendend nun wo ich schwanger bin kommt die angst wieder das ich was schlimmes hab oder gar durchdrehe ich war bei meinem hausarzt er sagte so lange ich schwanger bin kann man nicht viel machen und laut klinik ist mein mrt blut und halssono sowie eeg alles ohne befund. meinen lungenfunktionstest hab ich auch gemacht der war auch völlig ok genauso wie ein ekg das war auch i.o...


    nun frag ich mich ob das ganze psychisch ist? ich könnte weinen weil ich nicht weiter weiss.


    normal bin ich doch nicht so vor der schwanegerschaft war ich auch nicht so schlimm wie jetzt...


    ich hab auch viele sorgen in der familie mein grossonkel hat einen hirnschlag gehabt ich habe ihn gefunden in seiner wohnung ihm quasi sein leben gerettet nun ist er nicht mehr der selbe totales chaos im gedächniss hat er. zudem ist meine oma in der reha da sie ein künstliches hüftgeleng hatte und nun 3 mal operiert wurde.
    dann kommt die (ungewollte schwangerschaft) hinzu nun, mittlerweile freue ich mich auf meine prinzessin habe aber angst wie es wird mit 3 kindern...


    dann hab ich stress mit meiner vermieterin weil hier auf einmal hunde verborten sind und sie mir deswegen schon eine abmahnung gab. nun kommt mein sohn in die schule mein kleiner in die kita mir wird es zur zeit einfach zu viel.


    meinen sie das ist psychisch diese symptome? oder muss ich mir sorgen vor einer ernsten krankheit machen? bitte geben sie mir einen tipp. und wie bekomm ich das klossgefühl weg?


  • Re: herr dr wust bitte nochmal um info.


    Migräne ist keine psychische Erkrankung, obwohl vermutlich die Auslösung auch durch Stress und andere Einflussfaktoren erfolgt. Die Schwangerschaft kann zusätzlich dazu beitragen. Ich könnte mir vorstellen, dass bei Ihnen eine Überforderungssituation eine Rolle spielt, also letztlich Stress. Die meisten Beschwerden können der Migräne zugeordnet werden, die offenbar teilweise atypisch verläuft (Migraine accompagnée, Migräne sine Migräne). Das von Ihnen beschriebene Kloßgefühl/Engegefühl gehört auch zu diesen stressbedingten Wahrnehmungen. Mitunter wird dann die Schilddrüse dafür verantwortlich gemacht. Zur Sicherheit könnte man die Schilddrüse noch untersuchen (mit Ultraschall die Größe und die Funktion mittels Labor). Auf jeden Fall würde ich nicht von einer schwerwiegenden organischen Erkrankung ausgehen – die Beschwerden lassen sich auf andere Weise erklären. Die Behandlung ist eine andere Sache. Ich denke, dass Sie etwas Unterstützung und Ruhe brauchen, aber das ist sicher leichter gesagt als getan.

    Kommentar


    • Re: herr dr wust bitte nochmal um info.


      hallo herr dr wust,

      ja genau das selbe sagten auch die ärzte im krankenhaus das die migräne die ich hatte durch stress kommt u den hab ich mehr als genug

      es ist schlimm abends zb das gefühl zu haben voll neben sich zu sehen konzentrationsprobleme u das gefühl sich beim sprechen zu "verhaspeln"

      wenn ich schäden im kopf hätte oder einen Tumor oder sonst was das hätte man doch im MRT gesehen oder?

      mein HB wert war auch niedrig lag bei 10,2 ich nehme nun eisen und magnesium dadurch ist mein schwindel bisschen besser geworden...

      sind den konzentrationsprobleme in der ss normal? ich bin nun in der 25 ssw.
      in der ss meiner beiden jungs hatte ich all diese probleme nicht ich hatte zwar meine krebsangst störung aber nicht solche beschwerden wie ich sie jetzt habe.

      diese schwangerschaft ist der horror für mich auch wenn ich mich auf das baby freue ich bekomm ein mädchen... vielleicht liegt es daran das die ss so heftig ist da die hormone anders sind bei mädchen schwangerschaften ich weiss es nicht.

      ich möchte wieder die "alte" sein so wie vor paar wochen da hatte ich überhaupt keine ängste keine sorgen keine beschwerden...

      der hirnschlag meines onkels nimmt mich auch sehr mit er war mal so ein schlauer kluger mann mit dem man diplomatisch reden konnte, er hat auch ahnung da sein vater arzt (hoemeöpathie) war und somit mich auch beruhigen konnte, besuche ich ihn heute in der reha ist es so als würde ich ein baby besuchen er hat extreme gedechnisprobleme spricht von menschen die schon ewig nicht mehr leben seine eltern zb denkt er hat sein tv gerät in der klinik gehabt und eine feier gefeiert in der klinik ...

      oder denkt das er angefahren wurde u das bein gebrochen war deswegen ist er in der reha was aber nicht stimmt ich hatte ihn in seiner wohnung gefunden als das passierte...

      mich nimmt das total mit genauso die schwangerschaft ich hab 2 kinder 6 und 4 jahre alt dann hab ich meinen haushalt einkäufe einen hund alles muss geregelt sein...

      ich hab zur zeit keine kraft mehr. fühle mich schnell erschöpft und müde dann kommen die symptome konzentrationsschwäche, sprachprobleme taubheitsgefühle kribbeln und müde.

      dann mach ich mir natürlich sorgen u denke das irgendwas mit mir nicht stimmt dachte schon an die krankheit ALS... oder Krebs oder ein Tumor im kopf doch der müsste ja im MRT nachweisbar sein oder?

      bitte nochmal um auskunft.

      Kommentar


      • Re: herr dr wust bitte nochmal um info.


        hallo herr dr wust,

        ja genau das selbe sagten auch die ärzte im krankenhaus das die migräne die ich hatte durch stress kommt u den hab ich mehr als genug

        es ist schlimm abends zb das gefühl zu haben voll neben sich zu sehen konzentrationsprobleme u das gefühl sich beim sprechen zu "verhaspeln"

        wenn ich schäden im kopf hätte oder einen Tumor oder sonst was das hätte man doch im MRT gesehen oder?

        mein HB wert war auch niedrig lag bei 10,2 ich nehme nun eisen und magnesium dadurch ist mein schwindel bisschen besser geworden...

        sind den konzentrationsprobleme in der ss normal? ich bin nun in der 25 ssw.
        in der ss meiner beiden jungs hatte ich all diese probleme nicht ich hatte zwar meine krebsangst störung aber nicht solche beschwerden wie ich sie jetzt habe.

        diese schwangerschaft ist der horror für mich auch wenn ich mich auf das baby freue ich bekomm ein mädchen... vielleicht liegt es daran das die ss so heftig ist da die hormone anders sind bei mädchen schwangerschaften ich weiss es nicht.

        ich möchte wieder die "alte" sein so wie vor paar wochen da hatte ich überhaupt keine ängste keine sorgen keine beschwerden...

        der hirnschlag meines onkels nimmt mich auch sehr mit er war mal so ein schlauer kluger mann mit dem man diplomatisch reden konnte, er hat auch ahnung da sein vater arzt (hoemeöpathie) war und somit mich auch beruhigen konnte, besuche ich ihn heute in der reha ist es so als würde ich ein baby besuchen er hat extreme gedechnisprobleme spricht von menschen die schon ewig nicht mehr leben seine eltern zb denkt er hat sein tv gerät in der klinik gehabt und eine feier gefeiert in der klinik ...

        oder denkt das er angefahren wurde u das bein gebrochen war deswegen ist er in der reha was aber nicht stimmt ich hatte ihn in seiner wohnung gefunden als das passierte...

        mich nimmt das total mit genauso die schwangerschaft ich hab 2 kinder 6 und 4 jahre alt dann hab ich meinen haushalt einkäufe einen hund alles muss geregelt sein...

        ich hab zur zeit keine kraft mehr. fühle mich schnell erschöpft und müde dann kommen die symptome konzentrationsschwäche, sprachprobleme taubheitsgefühle kribbeln und müde.

        dann mach ich mir natürlich sorgen u denke das irgendwas mit mir nicht stimmt dachte schon an die krankheit ALS... oder Krebs oder ein Tumor im kopf doch der müsste ja im MRT nachweisbar sein oder?

        bitte nochmal um auskunft.
        mfg lanoya

        Kommentar



        • Re: herr dr wust bitte nochmal um info.


          Der Hb von 10,2 (g/dl?) sollte angehoben werden. Der niedrige HBerklärt einiges: Müdigkeit, Erschöpfbarkeit usw. Der Stress führt zu Konzentrationsstörungen. Es bleibt dabei, dass es keine Hinweise auf eine ernste Erkrankung gibt, da sich alle Beschwerden auf andere Weise erklären lassen (in Verbindung mit Migräne). Da alle Ärzte das gleiche sagen, müssten Sie das doch eigentlich jetzt glauben.

          Kommentar


          • Re: herr dr wust bitte nochmal um info.


            hallo und danke für ihre antwort sie haben recht ich sollte ruhiger werden ich werde wieder eine therapie machen gegen diese angst. sie hat mir letztesmal so gut geholen das ich fast 2 jahre ruhe hatte.

            ich denke andere symptome sind bestimmt psychisch.

            Kommentar