• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Magenkrebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Magenkrebs

    Sehr geehrter Dr. Wust,

    Hallo!

    ich habe jetzt seit Nov. 2011 folgendes Problem : Ab und an, nach dem Essen wird mir von jetzt auf gleich total schlecht, ich bekomme Herzrasen und habe ein Ballongefühl im linken Oberbauch, als wäre einfach zu wenig Platz. Dann verspannt sich die gesamte Muskulatur auf der linken Seite vom Schulterblatt bis zum ISG. Ich muss dann mehrmals auf Toilette, "großes Geschäft" und dann dauert es bis zu 2 Stunden, eh die Übelkeit weg ist... Ich muss dann immer stehen bleiben und mich leicht nach rechts beugen, denn sobald ich wieder nach links gehe, wird mir wieder mega schlecht. Ich hab dann ganz viel Luft im Bauch und auch, wenn ich das Schulterblatt bewege, verstärkt sich die Übelkeit wieder. Zudem habe ich dann eine leichte Atemnot, mir wird dann beim sprechen, durch den Druck ganz übel. Ich esse daher nur noch kleine Mahlzeiten. Ich war deswegen schon 2x beim Arzt, habe immer Pantodinges bekommen, hat aber Nix geholfen. Letzte Woche war ich deswegen wieder beim Arzt, habe wieder Protonenpumpenhemmer bekommen und er hat einen Ultraschall von den Bauchorganen gemacht, konnte aber Nix feststellen. Blut wurde mir wegen der Arbeit abgenommen, da schien aber auch alles ok gewesen zu sein, sonst hätte ich sicher schon eine Mitteilung bekommen. Ich weiß nicht weiter. Ich habe irgendwie das Gefühl, dass die untersten Rippen eingedrückt sind, und es zieht von der BWS bis zum unteren Rippenbogen und auch kribbelt es neben einem BWK, habe auch eine zieml. "starke" BWS- + HWS Skoliose, ob es damit zusammen hängt? Denn ich kann manchmal gar nicht auf der linken Seite liegen, weil ich das Gefühl habe ich habe ein Panzer um meine linke Seite gespannt. Muss ich mir Sorgen wegen Magenkrebs machen?

    Danke im Voraus.

  • Re: Magenkrebs


    Übelkeit nach dem Essen könnte ja darauf hindeuten, dass etwas mit der Passage nicht in Ordnung ist. Dann „staut sich die Nahrung“ im Magen. Das kann auch auf das Herz drücken oder die vegetativen Nerven reizen. Wenn man sich auf die rechte Seite legt, könnte das die Passage erleichtern. Eventuell helfen auch MCP-Tropfen (Paspertin). Das sollten Sie mal probieren. Falls die Beschwerden persistieren, sollte man vielleicht die Passage mit Kontrastmittel und Rö-Durchleuchtung/Video untersuchen, um eine Verengung o.ä. auszuschließen.

    Kommentar