• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Zwei Knötchen am Hinterkopf

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zwei Knötchen am Hinterkopf

    Hallo,

    habe seit gestern gemerkt, dass och ungefähr auf gleicher Höhe rechts & links am Hinterkof ungefähr 7 cm hinterm Ohr zwei Knötchen habe sind von außen nicht zu sehen und nicht mal Erbsengroß .. Beim drauf drücken schmerzt es ein wenig, habe nun gelesen hierbei kann es sich um HIV oder einen Tumor handel stimmt das? Muss ich es so schnell wie möglich zum Arzt oder ist es normal weil es ja fast auf gleicher höhe ist ..

    lg

  • Re: Zwei Knötchen am Hinterkopf


    [quote Ronnii]Hallo,

    habe seit gestern gemerkt, dass och ungefähr auf gleicher Höhe rechts & links am Hinterkof ungefähr 7 cm hinterm Ohr zwei Knötchen habe sind von außen nicht zu sehen und nicht mal Erbsengroß .. Beim drauf drücken schmerzt es ein wenig, habe nun gelesen hierbei kann es sich um HIV oder einen Tumor handel stimmt das? Muss ich es so schnell wie möglich zum Arzt oder ist es normal weil es ja fast auf gleicher höhe ist ..

    lg[/quote].........geh doch zur sicherheit zum Arzt.
    alles gute.Ciao

    Kommentar


    • Re: Zwei Knötchen am Hinterkopf


      Symmetrische Tastbefunde sind in erster Linie angeborene Veränderungen, da es doch sehr unwahrscheinlich ist, dass z.B. beidseits symmetrisch ein Tumorwachstum stattfindet. Auch reaktive Veränderungen (LK-Entzündungen) sind typischerweise unsymmetrisch.
      Leider kann man aus der Ferne keine Stellungnahme abgeben, ohne selbst den Tastbefund erhoben zu haben. Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass es sich um Vorsprünge am Schädelknochen (sog. Exostosen) handeln könnte. Diese gibt es physiologischerweise am Hinterkopf. Es gibt eine Menge harmloser Varianten, eventuell auch zusätzliche Exostosen. Vielleicht beobachten Sie zunächst die von Ihnen beschriebenen Tastbefunde. Solange sich nichts verändert, ist kein Handlungsbedarf.

      Kommentar