• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Fage an Dr. Wust -->erhöhte Throbozyten BSDK

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fage an Dr. Wust -->erhöhte Throbozyten BSDK

    Werter Herr Professor Wust,
    ich hoffe, sie können sich noch an mich erinnern. Mein Vater wurde im Dez.11 operiert. ( Pankreaskopf entfernt T3N1M0 ).
    Er hat jetzt im Rahmen der Conko 005 Studie seine Therapie abgeschlossen. Gestern musste er nochmal zur Blutkontrolle. Dabei waren alle Werte soweit i.O. Nur die Thrombozyten lagen bei 559. Referenzbereich des Labors lag bei max. 361 o.ä. Weiß ich nicht mehr ganz genau. Nun habe ich mich mit jemandem unterhalten, der mir sagte, dass ein erhöhter Thrombozytenwert auf eine fortschreitende Krebserkrankung hinweisen kann. Das hat mich jetzt stark verunsichert. Was bedeutet ein erhöhter Thrombozyten-Wert? Er hatte ja bis letzte Woche noch Chemo und der Onkologe war bis jetzt zufrieden. Können Sie mir das vlt erklären? Vielen Dank und freundliche Grüße Evelyn

  • Re: Fage an Dr. Wust -->erhöhte Throbozyten BSDK


    Eigentlich gehen die Normalwerte bis 450.000/ul. Eine reaktive Thrombozytose kann auch Ausdruck der vorangegangenen Therapie (längere Chemo, Op, ev. damit verbundene Infektion etc) sein. Ein einzelner Wert sagt da m.E. nicht viel. Wenn überhaupt, könnte der zeitliche Verlauf (vorangegangene und zukünftige Werte) etwas bedeuten. Möglicherweise normalisieren sich die Werte in der nächsten Zeit wieder, dann kann man zufrieden sein. Es ist zwar richtig, dass bei Tumorerkrankungen (auch) die Thrombozyten erhöht sein können. Der umgekehrte Schluss ist aber nicht richtig, da es vielfältige Ursachen für eine Thrombozytose geben kann.

    Kommentar