• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frage an Prf.Dr.Wüst Habe ich BSK

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage an Prf.Dr.Wüst Habe ich BSK

    Hallo Herr Prof. Dr.Wüst
    habe in den letzten 2 Monaten akute Oberbaubeschwerden die sich wie folgt bemerkbar machen. Krampfartige , teilweise brennende und stechende Schmerzen im Oberbauch die teilweise sich komplett besonders unter den Rippen lokalisierend quer im Oberbauch ausstrahlen. Die Schmerzen sind an Stärke unterschiedlich und teilweise drückend, brennend,stechend und so wie heute im ganzen Oberbauch spürbar. An manchen Tagen strahlen sie dann auch in den mittleren Rücken bis in höhe der Schulterblätter aus. Habe sehr oft Blähungen und Verstopfungen. Der Stuhlgang ist sehr unterschiedlich mal habe ich Verstopfung mal ist er sehr weich mal ist er gelblich mal normal.Hinzukommen teilweise Hitzewallungen,Gesichtsrötung,manchmal Kaltschweiß und Schlafstörungen (werde oft in der Nacht wach.). Irgendwie weiss ich nicht mehr weiter und befürchte eine schlimme Erkrankung dahinter. Bisher wurden folgende Untersuchungen durchgeführt.
    Hausarzt : Ultraschall; großes Blutbild mit Amylase + Lipase alle Werte waren unauffällig. Im April 1 Woche Klinik.Es wurde wieder ein großes Blutbild durchgeführt und Ultraschall, alle Werte waren wieder unauffällig. Coloskopie und Gastroskopie : Befund : Koloskopie unauffällig Gastraskopie: Refluxösophagitis Grad I bei axialer Hiatushernie und Antrum Gastritis. Des weiteren wurde beim Ultraschall die Bauchspeicheldrüse angeschaut. Die Ärztin meinte es wäre viel Luft im Bauch so könnte sie nur die Umrisse sehen die jedoch unauffällig waren. Zur Sicherheit habe ich Ambulant noch ein MRT Abdomen durchführen lassen. Hier das Ergebnis . Leber,Milz,Nebennieren, Gallenblase und Pankreas stellen sich MR morphologisch unauffällig dar. Keine Anzeichen einer intral-oder extrahepatischen Cholestase, kein Aszites , kein Hahnstau. Intraabdomiell kein lyphomverdächter Befund.Unaufällige parenchymatöse Oberbauchorgane ohne Hinweis auf einen umschriebenen entzündlichen oder tumorösen Prozess insbesondere im Pankreas. Kein lymphomverdächtiger Befund intradominell. Unauffälliger Duktus pankreaticus im gesamten Verlauf unauffälliger Ductus hepatocholedochus. Es ergibt sich kein Hinweis auf eine Cholezysto- oder Choledocholitiasis.
    Leider sind die Beschwerden immer noch nicht besser. Mein Frage , es wurde ja lt. meiner Hausärztin alles durchgecheckt, (sie tippt auf Reizmagen) da ich in den letzten Tagen verstärkt Beschwerden habe ist meine Sorge das es noch BSK ist. Kann man anhand des MRT BSK ausschließen . Vielen Dank für ihren Rat.

  • Re: Frage an Prf.Dr.Wüst Habe ich BSK


    hallo,
    diese syptome hatte ich als ich 19 jahre alt war auch...
    ich hatte schmerzen im oberbauch mittig die sich kreisförmig in den rücken zogen ich konnte nicht sitzen nicht liegen nicht stehen purer heftiger schmerz als ich was gegessen hatte wurde es noch schlimmer... nichts half

    ich bin zum arzt es wurde blut abgenommen ich hatte eine bauchspeicheldrüsen entzündung gehabt meine blutwerte waren ganz schlecht ich musste jeden tag zur blutabnehme...

    lass mal deine bauchspeicheldrüse untersuchen es muss kein krebs sein...

    gute besserung

    Kommentar


    • Re: Frage an Prf.Dr.Wüst Habe ich BSK


      Ein Reizmagen oder auch Reizdarm (Colon irritabile) sind immer Ausschlussdiagnosen. Aufgrund der vielen Untersuchungen, die bei Ihnen gelaufen sind, würde ich diese Diagnose für gerechtfertigt halten. Gerade die von Ihnen beschriebenen Blähungen können ja solche krampfartigen Beschwerden verursachen oder verstärken . Vielleicht ist da mit Umstellung der Ernährung etwas zu verbessern (z.B. Verzicht auf blähende Speisen). Auch die Refluxösophagitis könnte etwas beitragen (Antacida?). Bei unauffälligem Pankreas in der MRT könnte allenfalls ein frühes Karzinom vorliegen. Ein Frühkarzinom würde aber überhaupt keine Schmerzsymptomatik verursachen. Überhaupt würde ein Pankreaskarzinom nicht zu den Beschwerden passen, die Sie beschreiben. Daher sehe ich zur Zeit keinen Grund, in dieser Richtung weitere Untersuchungen durchzuführen. Im Prinzip ist das MRT schon die genaueste Untersuchung zum Nachweis einer Raumforderung im Pankreas. Nur eine ERCP wäre noch genauer, aber die ist hier nicht angebracht (da sehr aufwendig und belastend).

      Kommentar


      • Re: Frage an Prf.Dr.Wüst Habe ich BSK


        Hallo Herr Prof.Wust,
        Danke für Ihre Antwort. War diese Woche nochmal im KH weil die Beschwerden stärker wurden. ( brennend,stechend, drückende Schmerzen im Oberbauch , meist rechts im Oberbauch unter den Rippen beginnend nach links verlaufend und in den Rücken( besonders bis ins linke Schulterblatt ausstrahlend.) Aufgrund der Voruntersuchung wurde noch einmal das Blut untersucht , Werte waren alle normal bis auf CRP Ref.0-5,0 mein Wert 6,7 am 28.6 noch mal geprüft dann 4.8 BSG 2h Ref.0-21 mein Wert 23.0 der Arzt meinte diese geringfügige Erhöhung wären unbedenklich.
        Es wurde noch ein H2 Atemtest durchgeführt + Herz Ultraschall beides negativ. Für ein erneutes MRT wurde keine Notwendigkeit gesehen (es wurde eine MRT im April durchgeführt.)
        Das einzige was gefunden wurde war: meine Schilddrüsenwerte sind etwas erhöht FT 3 Ref.2,5 - 4.3 mein Wert 7.7. Es besteht lt. Befund eine sich möglicherweise entwickelnde diffuse Autonomie der Schilddrüse zurzeit euthyreote Stoffelwechsellage bekomme als Therapie Carbimaszol . Ich wurde entlassen ohne das die Beschwerdesymtomatik sich gebessert hat.Leider habe ich immer noch die Symptome: Oberbauchbeschwerden mit teilw. plötzlichen Schweissausbrüchen , starke Blähungen . Besonders die Oberbauchschmerzen machen mir weiter Sorge , da sie oft von Schmerzen in den oberen Rücken(besonders in die linke Schulter) begleitet werden.Habe gelesen das es ein typisches Profil für BSDK ist.Was kann ich noch tun.Kann man eine organische Erkrankung ausschließen und mehr die nervl.Seite behandeln.
        Danke für Ihre Zeit !

        Kommentar



        • Re: Frage an Prf.Dr.Wüst Habe ich BSK


          Eine offenbar bestehende T3-Hyperthyreose wird jetzt mit einem Thyreostatikum behandelt. Diese kann allenfalls einen (eher geringen) indirekten Anteil an Ihren Beschwerden haben (Kreislaufbelastung, Darmmotilität). Rechtsseitige Oberbauchbeschwerden mit Ausstrahlung in die rechte Schulter können durch Affektionen der Leber (Lebervergrößerung), der Gallenblase/Gallenwege (chron. Entzündung, Steinleiden), Kolonreizung rechts oder Zwerchfellreizung rechts (Pleuritis) entstehen. Ausnahmsweise kann der Dickdarm zwischen Leber und Zwerchfell liegen und solche Beschwerden verursachen (sog. Chilaiditi-Syndrom). Beschwerden in der linken Schulter deuten eher auf Herz, linkes Zwerchfell oder Magen hin. Es gibt nach den vielen Voruntersuchungen keine direkten Hinweise auf eine dieser Ursachen. Ich stimme überein, dass die gering erhöhten Entzündungsparameter nicht ausreichen für einen Verdacht in dieser Richtung. Aber eventuell muss man noch einmal nachhaken, ob Gallenblase und/oder Herz wirklich in Ordnung sind.
          Das von Ihnen in die Diskussion gebrachte Pankreaskarzinom würde nur dann Beschwerden dieser Art verursachen, wenn es fortgeschritten ist, also in die Umgebung infiltriert und damit die Nervenplexus (bzw. das Ganglion) bedrängt. Dann müsste man aber in der MRT (und auch im Ultraschall etwas sehen). Daher würde ich diese Ursache nicht für wahrscheinlich halten. Das Pankreaskarzinom tritt außerdem im höheren Alter auf, typischerweise > 60 J (allerdings kenne ich Ihr Alter nicht).

          Kommentar


          • Re: Frage an Prf.Dr.Wüst Habe ich BSK


            Hallo Herr Prof.Wüst,
            vielen Dank für die Zeit die sie sich genommen haben , meine Fragen zu beantworten. Gehe nochmals kurz auf Ihre Fragen zu meinen Beschwerden ein. ( Galle - Herz) Es wurde letzte Woche in der Klinik noch mal eine intensive Sonographie Abdomen + Herz durchgeführt, beides ohne Befund. Die Galle wurde als Zartwandig und in normaler Größe beschrieben. Auf meine Frage ob es sinnvoll wäre nochmals ein MRT durchzuführen und evtl. Tumormarker zu bestimmen, meinte er das MRT vom April reicht aus und er sieht keine Anhaltspunkte für einen Pankreasprozess. Es neigt eher zu der Vermutung das die anhaltenden schwankenden Oberbauchbeschwerden und Schmerzen im oberen Rückenbereich mehr der diagnostizierten chron.Refluxösopagitis + der Gastritis im Antrum zuzuschreiben. Er empfiehlt noch eine psychosomatische Abklärung weil er vermutet das es bei mir eine übergeordnete Rolle spielt.

            Kommentar


            • Re: Frage an Prf.Dr.Wüst Habe ich BSK


              [quote senegalese2001]Hallo Herr Prof.Wüst,
              vielen Dank für die Zeit die sie sich genommen haben , meine Fragen zu beantworten. Gehe nochmals kurz auf Ihre Fragen zu meinen Beschwerden ein. ( Galle - Herz) Es wurde letzte Woche in der Klinik noch mal eine intensive Sonographie Abdomen + Herz durchgeführt, beides ohne Befund. Die Galle wurde als Zartwandig und in normaler Größe beschrieben. Auf meine Frage ob es sinnvoll wäre nochmals ein MRT durchzuführen und evtl. Tumormarker zu bestimmen, meinte er das MRT vom April reicht aus und er sieht keine Anhaltspunkte für einen Pankreasprozess. Es neigt eher zu der Vermutung das die anhaltenden schwankenden Oberbauchbeschwerden und Schmerzen im oberen Rückenbereich mehr der diagnostizierten chron.Refluxösopagitis + der Gastritis im Antrum zuzuschreiben sind. Er empfiehlt eine psychosomatische Abklärung weil er vermutet das, dass bei mir eine übergeordnete Rolle spielt.Nun habe ich aber gelesen das ein Symptom für BSDK eine Schmerzaustrahlung zwischen in Höhe der Schulterblätter ist, genaus das ist was ich in den letzten Tagen neben den Schmerzen im Oberbau,Hitzwallungen + Gesichtsrötung besonders beobachtet habe.

              Kommentar