• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Speiseröhrenkrebs!

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Speiseröhrenkrebs!


    Hallo liebes Onmedea Team,

    seit 5 Wochen leide ich unter einen starken Druck am Hals, welches runter geht bis zur Speiseröhre.

    Erst dachte ich das liegt an meiner Schilddrüse, weil ich auf einmal so nervös wurde und auch eine trockene Haut bekam…..aber sie wurde vor 3 Wochen gründlich untersucht, und alles ist in Ordnung.

    Auch war ich beim Hals Nasen Ohrenarzt, er kam auf den Gedanken, dass ich mich am Magen / Speiseröhre mal untersuchen lassen sollte.

    Ich merke wenn ich was sehr festes Esse z.B. rohe Möhren ) das ich Probleme habe…. sie bleibt in der Speiseröhre hängen und geht sehr langsam dann runter zum Magen. Alles andere kann ich gut runterschlucken.

    Sei Jahren leide ich unter starkem Aufstoßen, was ich selber für nicht so schlimm gehalten habe, weil dies auch schon meine Mutter hatte. Hin zu kommt, das ich eher wenig mit Sodbrennen zu tun hatte. ( Ich meine dieses feurige Sodbrennen was man sehr stark als brennen im Hals spürt )
    Allerdings habe ich seit Jahren ein brennen im Mund, was wohl mit meiner Schleimhaut zusammen hängt.

    Nächste Woche gehe ich zu einem Facharzt für eine Magenspiegelung. Ich habe furchtbare Angst dass die Diagnose Speiseröhrenkrebs sein wird.

    Zu mal mein Bruder sie vor 6 Jahren hatte und leider daran auch gestorben ist.
    Man sagte mir damals, weil er starker Raucher war (Gauloises ohne Filter ) und leider auch sehr viel Alkohol getrunken hatte, dass es davon gekommen sein könnte.

    Ich selber Rauche nicht und trinke auch nicht. Ich trinke auch keinen Kaffee, weil ich Nierenprobleme habe.

    Ich würde mich freuen, wenn hier einer mir etwas dazu schreiben könnte, herzlich Janay


  • Re: Speiseröhrenkrebs!

    Das Leitsymptom eines Ösophaguskarzinoms ist die Passagestörung, die an einer speziellen Stelle sitzt (dort wo die Verengung durch den Tumor besteht). Das passt nicht zu Ihren Symptomen. Schluckbeschwerden beim Essen von Rohkost (offenbar nicht einer bestimmten Lokalisation zugehörig) würde ich nicht mit einem Tumor erklären. Mit anderen Worten, es gibt eigentlich keine Hinweise, dass bei Ihnen Speiseröhrenkrebs vorliegt.
    Es ist richtig, dass Alkohol und Rauchen ganz wesentliche Faktoren bei der Entstehung von Speiseröhrenkrebs sind. Diese Krebsart ist überwiegend durch exogene Faktoren bedingt. Wenn diese Risikofaktoren bei Ihnen nicht vorliegen, ist das Risiko für ein Ösophaguskarzinom nicht sehr hoch (selbst wenn Ihr Bruder mit den entsprechenden Risikofaktoren ein Ösophaguskarzinom hatte).

    Kommentar