• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Knoten im Achselbereich

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Knoten im Achselbereich

    Hallo Zusammen,

    mein Papa (58) hat seit 1,5 Wochen einen Knoten im Achselbereich. Anfangs war er gummiartig und weich, man konnte ihn auch reindrücken und dann sprang er wieder heraus. Nun seit einer Woche ist der Knoten hart und lässt sich nicht verschieben.
    Er war letzte Woche auch beim Arzt und man hat ein großes Blutbild gemacht. Werte waren soweit alle i.O.
    Nur der CRP Wert und die Leukozyten waren leicht, wirklich leicht erhöht. Der Hausartzt meinte das könnte alles sein.
    Nun hat er nächsten Dienstag einen Termin bei einem Internisten.

    Die Warterei ist einfach schlimm. Man macht sich Gedanken hin und her...und er hat natürlich Angst.

    Drum melde ich mich auch hier zu Wort.
    Hatte jemand auch schon mal einen Knoten? Was bzw. von was könnte der Knoten noch kommen wenn dieser harmlos ist.

    Er hat schon seit längerem Husten, klagt über Müdigkeit und Appetittlosigkeit, ist so abgeschlagen, hat seit ein paar Wochen abgenommen (4 kg bis jetzt)...

    Wäre lieb wenn sich jemand melden würde. Mir ist auch klar, dass niemand eine Fremddiagnose machen kann.
    Aber vllt hatte jemand auch schon mal diese Sympthome und am Ende war es etwas total harmloses...

    Liebe Grüße
    Mone

  • Re: Knoten im Achselbereich

    Ein einzelner (offenbar oberflächlicher) Knoten im Achselbereich kann ein gutartiger Tumor sein, eventuell von den Schweißdrüsen ausgehend, oder ein reaktiv vergrößerter Lymphknoten (LK). Sie haben nichts zu einer Wachstumstendenz gesagt. Das ist aber das Entscheidende, um Harmloses von einer ernsten Erkrankung zu trennen. Einen Zusammenhang zwischen den Allgemeinbeschwerden und dem Knoten kann man zwar prinzipiell herstellen. Es gibt z.B. Infektionen, die mit LK-Reaktionen (Toxoplasmose, virale Erkrankungen) einhergehen und die genanten Beschwerden verursachen. Auch eine bösartige Erkrankung könnte dahinter stecken (Gewichtsabnahme, Husten, Raucher?). Aber das sind sehr viele Spekulationen. Es ist wirklich besser, nicht zu spekulieren und weitere Untersuchungen abzuwarten. Leider schließt ein weitgehend normales BB die genannten Erkrankungen nicht aus.

    Kommentar