• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

ebenfalls Schatten auf der Lunge

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ebenfalls Schatten auf der Lunge

    Hallo in die Runde.

    Ich heise Frank und bin 40 Jahre alt, Ich Rauche oder Rauchte seit ca. 28 jahren.

    Letztes jahr 2011 hatte ich lange einen Trockenen Husten also gieng ich zu meinem Hausarzt der Mir einen Spary verschrieb der die Brochen Öffnet,und mich zu einem Lungenfacharzt Überwieß.Dort musste ich sämmtliche Tests machen Lungentest ,Alergietest, Blutabnahme Röngen etz. Dabei kam herraus das ich gegen einige sachen, wie Haussaubmilben Alergisch bin und auf dem Röngenbild ein kleiner Schatten ca 1 cm groß auf dem oberen (Pulmo Dexter) rechten Lungenflügel, Alle anderen Tests waren voll In Ordnung sogar sehr gut.Er verschrieb mir daraufhin einen spray Mit sehr geringem Kortison gehalt, der Husten gieng weg und nach sogar nur 4 Tagen legte ich den spray ab , das war am November 2011.Also gieng ich anfang Januar wieder zum Lungenvolumen test in dem der Test sich sogar noch Verbesserte, es wurde dann anfang Februar wieder ein Termin eingeholt für das Röngen doch diesesmal 2 Bilder von Vorne und Von der Seite (rechts), dabei wurde wieder dieser Schatten Festgestellt von der Vorderseite aber auf dem Seitenbild war nichts?! zu sehen von dem Schatten nicht einmal eine Spur davon.

    Der Schatten hat sich wärend dieser zeit auch nicht Vergrößert oder verändert,einen Termin habe ich erst wieder ende September Termin bei Ihm was würdet ihr den Tun? oder um was kann sich das den Handeln [???] [???] das Rauchen muss weg definitiv ich habe es bis auf Fast 0! am Tag unten,der versuch einer ist nur Dummheit braucht kein Mensch,aber was soll ich in dieser Zeit den unternehmen? für antworten bedanke ich mich

    Grüße

    Frank

  • Re: ebenfalls Schatten auf der Lunge


    Sie beschreiben einen sog. Rundherd, der im konventionellen Röntgenbild gefunden und im Verlauf unverändert ist (innerhalb von ca. 6 Monaten?). Solche Rundherde sind häufig harmlos (z.B. Residuen einer Entzündung o.ä.). Offenbar hat Ihr Lungenfacharzt das so beurteilt, sonst hätte er eine weitere Abklärung unternommen (z.B. CT). Da müssen Sie schon etwas Vertrauen haben. Da er die Bilder gesehen hat, kann er es am besten beurteilen. Solche Fragen sind nicht über das Internet zu klären. Wenn Sie Zweifel haben, besprechen Sie das mit Ihrem zuständigen Arzt (der alle Informationen hat). Auch aufgrund Ihres Alters würde ich eher an eine harmlose Ursache denken. Gerade deswegen ist es wichtig jetzt mit Rauchen aufzuhören. Noch können Sie von einer Beendigung des Rauchens profitieren. Irgendwann ist es zu spät. Dann brauchen Sie nicht mehr aufhören.

    Kommentar


    • Re: ebenfalls Schatten auf der Lunge


      Guten Abend
      Ich bedanke mich für die Schnelle antwort Herr Professor, ja so hat er es geschildert es sei bisher nichts bewegendes, aber ich finde es gut das sie das mit dem Rauchen hier "Betonen", denn wir Menschen sind zu Bequeem irgendetwas aufzugeben!.Also ich kann jedem Raucher nur empfehlen zu einem Lungenarzt zu gehen und sich einmal das Komplette Programm von einem Lungentest durchzuführen,spätestens nach einem ersten Besuch bei einem Spezialisten dieser Art denkt man über sehr vieles anders!

      Mit den Tests geht es ja weiter ich werde meine erfahrungen hier Up to date halten um etwas für andere Leute zu tun.

      Beste Grüße

      Frank

      Kommentar


      • Re: ebenfalls Schatten auf der Lunge

        hallo Franky, ich finde es gut, dass du immer mal wieder eine neue meldung schreibst, wenn du etwas erfährst.. mein mann ist 37 geworden, raucht seit seiner Jugend und war nun mal zum Hausarzt, um sich mal durchchecken zu lassen. Blut war in Ordnung, Lungenvolumen Test nicht sehr gut. Husten hat er auch schon einige Monate. Zum Arzt ging er eigentlich wegen starker nächtlicher Kopfschmerzen. Nun wurde auch ein Röntgenbild vom Herzen und der Lunge gemacht. Das Herz war in Ordnung, doch auf den Lungenspitzen wurden ebenfalls Schatten entdeckt. Meinem Mann wurde dann ein CT empfohlen. Der Röntgenfacharzt hat wohl gemeint, es handle sich sehr wahrscheinlich um vernarbtes Lungengewebe oder um eine noch bestehende Erkrankung, wie z.B. eine verschleppte Lungenentzündung oder Tuberkulose. Ich habe wahnsinnige Angst um meinen Mann. Er ist doch auch noch so jung und wir wollten doch noch eine Familie gründen...

        Kommentar



        • Re: ebenfalls Schatten auf der Lunge

          meine frau, meine kinder meine person hatten nie geraucht.trotzdem habe ich jetzt ein bronchaladenom-karzinom.t1 g2+4 hirnmetastasen.

          Kommentar


          • Re: ebenfalls Schatten auf der Lunge

            Hallo ich habe eine Frage was bedeutet unspezifische Zeichvermehrung? Und ich habe einen Schatten an der Lunge. Ist es was schlimmes?

            Kommentar