• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Neurologische oder Internistische Erkrankung?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Neurologische oder Internistische Erkrankung?

    Hallo,

    ich bin männlich, 19 Jahre und habe seit einiger Zeit einige Beschwerden und bin auf dieses Forum aufmerksam geworden. Zu meinen Beschwerden, es geht um den Kopf, schon im Kindesalter wurde ich wegen häufigen Kopfschmerzen untersucht, es wurden Untersuchungen wie CT / MRT (zu lange her) und ein EEG veranlasst, dass war alles ok. Jetzt plagt mich seit ca. Ende 2012 ein einseitiger Kopfschmerz, dieser ist meistens links, wechselt jedoch auch mal zur anderen Seite oder ist im ganzen Kopf spürbar. Die Symptome waren, bis auf ab und an mal "normaler" Kopfschmerz wieder in Ordnung, bis vor ca. einem halben Jahr, dort fingen Symptome wie Übelkeit, Schwindel und Unwohlsein an. Diese Symptome zeigen sich immer mal wieder, seit ca. 6 Wochen leide ich fast durchgehend an Kopfschmerz zwischen linker und rechter Seite, diese sind jedoch fast immer genau über den Augenbrauen und nicht wie sonst Stirnbereich. Bemerkbar ebenfalls ist, dass ich eine recht unruhige Hand habe, darauf wurde ich auch schon angesprochen, dass ein Zittern wahrnehmbar ist, dieses merkte ich so richtig aber auch erst, als mir dass gesagt wurde. Augenprobleme wie brennen und leicht verschwommen sehen sind auch da, dass könnte vielleicht mit der festgestellten Kurzsichtigkeit zusammenhängen, dafür sollte ich öfters meine Brille tragen. Daraufhin war ich beim Hausarzt gewesen, der konsultierte mich zum Augenarzt, dort wurde der Hirn- und Augendruck gemessen, alles ok. Dieser wiederrum konsultierte mich zum Neurologen, wo ich auch relativ schnell einen Termin bekam, dort wurde ein EEG veranlasst, welches ebenfalls in Ordnung war. Nun habe ich in ca. 2 Wochen einen Termin zum MRT. Nun mache ich mir relativ große Gedanken, ob es eine Erkrankung wie ein Hirntumor, oder ähnliches sein könnte. Nun bin ich mir nicht sicher, ob die Kopfschmerzen von 2012 jetzt wieder eingetreten sind, oder ob es einen anderen Grund hat, weil wie bereits erwähnt auch dort Schwindel sowie einseitige Beschwerden aufgetreten sind. Beruflich befinde ich mich in der Ausbildung zum Notfallsanitäter und habe nach meiner Schule ein Freiwilliges Soziales Jahr in einem Krankenhaus gemacht, ebenfalls leide ich unter Übergewicht, welches ich aber in den Griff bekommen will. Diese beiden Sachen schreibe ich deshalb, weil mir der Tipp gegeben wurden ist, dass diese Symptome auch von der HWS kommen können, da mein Rücken schon durch mein Gewicht strapaziert ist und durch die Arbeit, die nicht immer Rückenschonend von der Hand geht. Der Haus und nun auch der Augenarzt, gaben mir den Rat meine Schilddrüse einmal Ultraschallen zu lassen, weil diese laut HA sichtbar vergrößert und laut Augenarzt die Schmerzen im Augenbrauenbereich auch durch eine Immunerkrankung der Schilddrüse hinzuweißen sind. Dort habe ich ebenfalls in ca. 2 Wochen einen Termin, Blut abgenommen wurde allerdings schon, die Schilddrüsenwerte waren in Ordnung. Ein Kloßgefühl im Hals begleitet mich ebenfalls seit längerer Zeit, was natürlich auch von der Schilddrüse kommen kann.

    Ich hoffe, Sie können mir die ein oder andere Frage beantworten, hier am PC kann man doch etwas mehr nachdenken als beim Arzt persönlich, dort wird ja doch dass ein oder andere vergessen.

    Mfg