• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

lungenkrebs?!?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • lungenkrebs?!?

    Ich habe ganz schwer Angst! Letztes Jahr bekam ich die Diagnose Asthma bronchiale. Seit dem nehme ich jeweils morgens und abends ein hup Formotop und Novopulmon und ein Notfallspray. Eine Besserung ist aber nicht un Sicht! Ich kann kaum noch eine Treppe hoch gehen ohne das ich Atemnot und Herzklopfen bekomme. Auserdem habe ich ständig Auswurf besonders am Morgen. Mal ist der grün braun, rosa farbend oder blutig. Heute morgen war der Auswurf gelb und richtig Blutig. Ich bin total verunsichert! Ich habe vor 3 Woche 10 Tage Antibiotika genommen, weil in meinem Sputum Bakterien gefunden wurden. An meinem Sputum hat sich nichts geändert, ganz im Gegenteil ausserdem hab ich des öfteren trockenen Husten. Kann das alles vom Asthma kommen???? Oder steckt doch mehr dahinter???? Ich bin Raucherin 35 Jahre und rauche bestimmt schon 20 Jahre. Ich hab echt Angst, da mein Opa an Lungenkrebs gestorben ist.

  • Re: lungenkrebs?!?

    Sie beschreiben eine sog. COPD (chronische Bronchitis) mit Husten und Auswurf, speziell am Morgen. Dazu kann auch eine eingeschränkte Leistungsfähigkeit mit Atemnot bei Belastung (Belastungsdyspnoe) gehören. Ihre Beschwerden können im Rahmen dieser COPD erklärt werden. Auch die Blutbeimengungen im Auswurf können mit der Schleimhautentzündung erklärt werden, obwohl Blut auch ein Hinweis auf Tumor sein könnte.
    Diese COPD ist eine schwerwiegende Erkrankung und häufig für eine Frühinvalidität verantwortlich. Es ist sehr wahrscheinlich, dass diese COPD durch das langjährige Rauchen maßgeblich mit verursacht wurde. In Ihrem Alter (35 Jahre) wird sich (hoffentlich) noch kein Bronchuskarzinom gebildet haben – das ist eher unwahrscheinlich. Ich denke, die COPD genügt schon. Die obstruktive Komponente (Asthma) könnte auch damit zusammenhängen. Die Einschränkungen der Lunge sind in Grenzen reversibel. Allerdings setzt das einen tief greifenden Verhaltenswandel voraus, insbesondere einen Stopp des Rauchens. Es hat wirklich keinen Sinn, über Lungenkrebs zu diskutieren, wenn Sie weiter rauchen. Da machen Sie sich selbst etwas vor.

    Kommentar


    • Re: lungenkrebs?!?

      Vielen lieben Dank für Ihre Antwort! Ich war am Freitag beim Lungenarzt, da musste ich noch mal eine Sputum Probe abgeben, Blut wurde auch abgenommen und geröntgt. Nächste Woche Freitag bekomme ich dann bescheid, wenn alle Ergebnisse vorliegen. Von COPD, hatte ich bis jetzt noch nie was gehört und das was ich Internet gelesen habe macht mir Angst. Also Schluß mit der Qualmerei

      Kommentar


      • Re: lungenkrebs?!?

        Hallo,

        Ich denke mal das du eher COPD haben wirst als Lungenkrebs. Das ist meist aber auch ein Vorbote. Mit der Qualmerei aufzuhören ist sicherlich eine gute Idee.

        Kommentar



        • Re: lungenkrebs?!?

          Mittlerweile denke ich auch das es eher COPD ist. Obwohl ich sagen muss, das es mir Angst und das was ich im Internet, alles gelesen habe ist schon beängstigend. Im September letzten Jahres hieß es erst ich hätte Asthma, der Arzt hatte zwar da schon mal den Verdacht auf COPD geäußert aber dabei blieb es auch. Und ich muss sagen, das sich meine Atemnot, Husten und Auswurf extrem verschlechtert hat in dem einem Jahr. Dann frag ich mich wie soll das erst in 1-2 Jahren sein. Erst nachdem ich letzte Woche Blut gespuckt habe wurde ich zum ersten mal Geröntgt. Morgen weiß ich mehr!!!!

          Kommentar


          • Re: lungenkrebs?!?

            Hallo jana0702,

            ich habe selber vor knapp 4 Jahren die Diagnose Lungenkrebs bekommen. Bei mir waren es ähnlich Anzeichen, auch ich hatte Blut im Spuntum, das mir Angst machte. Deshalb ging ich schleunigst zum Arzt und ließ mich röntgen. Dabei sahen sie einen Schatten auf der Lunge, das gleich anschließend mit einer CT näher untersucht wurde. Leider hat sich später, wie schon eingangs erwähnt rausgestellt, dass ich Lungenkrebs habe. Das muss bei Dir zwar nicht der Fall sein, aber lass unbedingt eine CT machen, denn damit kann man am besten feststellen, was das genau ist. Ich will Dir keine Angst machen, aber bei dieser verfluchten Krankheit ist der Zeitpunkt der Feststellung sehr wichtig, falls es wirklich Krebs sein sollte. Denn, je früher er festgestellt wird, desto eher besteht die Möglichkeit einer eventuellen Heilung. In einem frühen Stadium kann man noch vieles machen, das in einem Späteren oft nicht mehr möglich ist!

            Wie gesagt, ich will Dich nicht ängstigen, aber es ist besser der Ursache auf den Grund zu gehen als es vor sich herzuschieben oder schleifen zu lassen. Wie bereits der Hr. Prof. Wust bemerkt, es ist eher selten, dass ein so relativ junger Mann schon Lungenkrebs hat, aber ausschließen läßt sich das trotzdem leider doch nicht ganz. Alleine schon um sich später mal den eventuellen Vorwurf zu ersparen, "hätte ich doch früher was unternommen, dann wäre ....."! Drum nochmals den Rat, "Holzauge sei wachsam"!

            Rät Dir mit LG und den besten Wünschen

            der chopper

            Kommentar


            • Re: lungenkrebs?!?

              Entschuldige, dass ich Dich kurzerhand durch eine momentane "Gedankenlosigkeit" geschlechtlich in einen Mann umgewandelt habe. Sorry!
              Aber in einem muss ich zu den Worten des Hr. Prof. Wust bezüglich Deines Rauchens noch was los werden. Ich kann nicht recht verstehen, dass, wenn man ohnehin schon Probleme mit der Lunge hat, Du trotzdem immer noch rauchst. Viele sind sogar der Meinung, dass Raucher durch ihr selbstzerstörerisches Verhalten ihren ärztlichen Anspruch auf Hilfe damit verwirken! Drum wäre es jetzt allerhöchste Zeit damit aufzuhören. Das geht, wenn man dies wirklich will, man muss dafür lediglich den kleinen Schalter im Kopf umlegen. Ich weiß es, denn ich habe 1997 von jetzt auf gleich (von bis zu 60 Zigaretten pro Tag auf Null) aufgehört. Denn alles Übel geht vom Kopfe aus! Tue Dir selbst den Gefallen und hör auf damit!

              Kommentar


              • jana0702
                jana0702 kommentierte
                Kommentar bearbeiten
                Ich hab aufgehört zu Rauchen! Da ich den ganzen Mist, endlich los werden möchte. Muss zugeben das ich am Anfang das alles nicht so Ernst genommen habe. Ich kenne welche mit Asthma, die weiterhin Rauchen und denen es gut geht. Ich gehöre wohl nicht zu den Menschen!


            • Re: lungenkrebs?!?

              Hi Na was sagte dein arzt?

              Kommentar


              • Re: lungenkrebs?!?

                Sorry, das ich jetzt erst Antworte. Ich war mittlerweile noch mal beim Lungenarzt. Leider weiß ich noch immer nicht was los ist ?! Mein Lungenarzt tut sich da Richtig schwer weitere Untersuchungen zu veranlassen. Ich habe Ihm natürlich von meinem Symptomen erzählt aber irgendwie macht er nichts!!! Im Februar habe ich einen neuen Termin, wenn bis dahin die Symptome nicht weg sind dann wird ein CT gemacht!!
                Das ist doch nicht normal in den letzten 6 Wochen war ich 3 mal Erkältet und hatte dabei so starke Hustenanfälle das ich kurz davor war mich zu übergeben. Zur Zeit bin ich zwar Gesund aber der gelbe Auswurf ist geblieben und morgens ist auch oft Blut mit im Auswurf. Außerdem hatte ich jetzt mehrmals solche fleischartigen rosa Stücke mit im Auswurf. Weiß jemand was das ist????????????????

                Kommentar


                • Re: lungenkrebs?!?

                  Vielen lieben Dank, für die Antworten! Und zum Thema Krebs, möchte ich noch was los werden....Mein Bruder hat mit 20 Jahren Krebs bekommen eine ganz seltene Form (Rhabdomyosarkom)und ist daran gestorben. Und meine Cousine hat auch Krebs und ist erst Anfang 40außerdem ist eine Tante, Oma und Opa an Krebs gestorben. Wie Ihr seht ist es dem Krebs meist egal, wie Alt man ist!!!!

                  Kommentar



                  • Re: lungenkrebs?!?

                    Hallo jana0702,

                    Du hast noch gar nichts über das Ergebnis vom Röntgen berichtet, was dabei raus kam? Ich kann Deinen "Lungenfacharzt" trotzdem nicht verstehen, dass er Dich mit den Symtomen bzw. Auffälligkeiten, wie Blut im Auswurf nicht schon lange von sich aus zum Röntgen geschickt hat! Sowas müsste normalerweise ein Alarmzeichen für jeden sein dies schleunigst zu veranlassen. Ich würde ihn an Deiner Stelle doch mal ganz direkt fragen, ob er denn bei seiner Frau oder Mutter auch sooo zögerlich und oberflächlich handeln würde. Ich glaube kaum, dass er da auch so zurückhaltend wäre. Vielleicht liegt es ja an seinem Krankenkassen-Budget, dann solltest Du stets am Anfang des Quartals diesen "Arzt" aufsuchen, denn dann hat er die Mittel noch zur Genüge zur Verfügung!

                    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es Ärzte gibt, die oft auch erst einen Tritt in den Hintern brauchen um aktiv zu werden. Und, man soll manchen "Göttern in weiß" nicht soooo absolut und total vertrauen, denn dahinter stecken auch nur Menschen, die auch Fehler machen können! So nach dem Motto: "Vertrauen ist gut, Kontrolle ist aber besser"!

                    Meint mit LG und den besten Wünschen für Dich

                    der Chopper

                    Kommentar


                    • Re: lungenkrebs?!?

                      Das Röntgen war unauffällig! Das ist ja schon mal gutaber meine Symptome sind immer noch da und werden einfach nicht besser.....

                      Kommentar


                      • Re: lungenkrebs?!?

                        Hallo jana0702,

                        ja das hört sich schon mal gut an, aber Du musst trotzdem der Sache auf den Grund gehen lassen. Denn das ist nicht normal, dass man im Auswurf Blut hat. Und wenn er so nichts findet, dann musst Du darauf bestehen, dass bei Dir eine CT (Computer-Tomographie) von der Lunge oder gleich vom ganzen Oberkörper gemacht wird, wenn dies irgend möglich ist! Denn beim Röntgen sieht man bei weitem nicht alles so genau wie bei einer CT! Und Blut im Auswurf sind m. E. genug Argumente dafür! Bei mir waren es sie zumindest!

                        Meint mit LG und den besten Wünschen

                        der Chopper

                        PS.: Du kannst ja mal hier nachlesen, was bei mir dabei rauskam, das aber keinesfalls auf Dich zutreffen muss! Siehe:
                        http://www.selbsthilfe-bronchialkarz...ID=103#post103

                        Kommentar


                        • Re: lungenkrebs?!?

                          Hab auch einen Termin diesmal bei einem anderen Lungenarzt. Bin mal gespannt ob der mich Ernst nimmt! Ich bin leider nicht der Typ, dafür der irgendwas fordert. Wenn ich Termine bei Ärzten habe ich immer froh wenn die flott vorbei sind und hinterher fallen mir meist noch 1000 andere Dinge ein die ich erzählen oder fragen wollte. Kannst du mir ne Frage beantworten? Ich hatte paarmal im Auswurf, komische fleischartige rosa Stücke.Ich habe mich voll Erschrocken als ich das gesehen habe.....weißt du vielleicht was das ist? Und vielen lieben Dankdas du Dir die Mühe machst mit mir zu schreiben. Den Link, werde ich später anklicken und lesen

                          Kommentar


                          • Re: lungenkrebs?!?

                            Hallo jana0702,

                            das ist sehr vernünftig den Arzt zu wechseln, wenn man zum Vorigen kein Vertrauen mehr hat. Es geht schließlich um Deine Gesundheit bzw. Dein Wohlbefinden. Ich würde dem Neuen auch gleich sagen, warum Du den Arzt gewechselt hast, damit er nicht in die selben Fußstapfen tritt wie der Alte. Nämlich, weil er Dich trotz Deiner erschreckenden Symtome nicht Ernst genommen hat. Nur so kann man sich gleich etwas Respekt als Patient verschaffen, damit einem kein X für ein U vorgemacht wird und er wirklich bemüht ist der Sache auf den Grund zu gehen!

                            Es tut mir leid, dass ich Dir keine konkrete Auskunft zu Deinen Fragen geben kann. Ich bin halt doch kein Arzt, sondern nur ein Laie und möchte Dir deshalb keine falschen Auskünfte geben, die Dich vielleicht gar umsonst nur beunruhigen würden. Das kann verschiedene Ursachen haben, es kann auch vom Magen oder der Speise- sowie Luftröhre kommen. Aber trage diese Umstände dem neuen Arzt mit Nachdruck vor und nimm alle Unterlagen zu ihm mit, die Du bisher darüber gesammelt hast. Notiere Dir die Fragen die Du ihm stellen willst, damit Du sie beim Gespräch mit ihm dann parat hast. Und lass Dich nicht abfertigen bevor Du nicht weißt, woher diese ganzen Symtome herrühren.

                            Lass Dir von allen ärztlichen bzw. schriftlichen Befunden sowie Untersuchungen, wie z. B., CT, MRT usw. immer eine Kopie geben, die steht Dir zu! Denn falls Du mal eine Zweitmeinung oder erneut den Arzt wechseln willst, brauchst Du den ganzen Zinnober nicht erneut durchmachen und er weiß sofort anhand der Kopien Bescheid!

                            Nun wünsche ich Dir mit LG und den besten Wünschen viel Glück beim neuen Arzt

                            der Chopper

                            Kommentar


                            • Re: lungenkrebs?!?

                              Hallo! Am Mittwoch bekomme ich eine Bronchoskopie gemacht. Ich bin schon etwas beunruhigt! Aber hoffe und denke es kommt nichts schlimmes bei rum. Ist das normal das sofort eine Bronchoskopie gemacht wird? Ich habe dem Arzt meine Symptome geschildert und er hat sofort eine "Bronchoskopie" veranlasst!!! Hätte ein CT nicht erst mal gereicht?

                              Kommentar


                              • Re: lungenkrebs?!?

                                Hallo jana,

                                wenn Dein neuer Lungenarzt der Meinung ist, dass eine Bronchoskopie für ihn aufschlußreicher ist, dann solltest Du sie machen lassen. Sie erfolgt meist unter Narkose, sodass Du davon gar nichts merkst.
                                Was und wie diese gemacht wird, kannst Du hier nachlesen:
                                https://www.onmeda.de/behandlung/bro...n=forenparsing

                                Ich hoffe für Dich, dass sich bei der Bronchoskopie rausstellt, dass es nichts Schlimmes ist und sich das leicht beheben läßt.

                                Meint mit LG und den besten Wünschen für Dich

                                der Chopper

                                Kommentar


                                • Re: lungenkrebs?!?

                                  Obwohl Sie (wie Sie oben geschrieben haben) erfreulicherweise mit dem Rauchen aufgehört haben, ist die Schleimhaut immer noch entzündet und teilweise verändert. Wenn Husten und Auswurf bestehen, kann auch mal ein „Schleimhautfetzen“ mit herausbefördert werden. Das könnten die von Ihnen beschriebenen Stücke sein, die auch etwas Blut enthalten können. Das muss also nicht notwendigerweise ein Tumor sein.
                                  Um ganz sicher zu sein, ist eine Bronchoskopie erforderlich. Eine Veränderung in der Bronchialschleimhaut kann man nur auf diese Weise sicher erkennen. Im CT würde man eventuell nichts sehen, da eine Läsion in der Schleimhaut viel zu klein ist, um im CT abgebildet zu werden. Das ist also die richtige Untersuchung. Ich erwarte (und hoffe), dass man keinen Tumor findet.
                                  Bei der Gelegenheit kann man außerdem den Zustand Ihrer Schleimhaut beurteilen. Das zeigt Ihnen, inwieweit die Schleimhaut schon durch das Rauchen geschädigt wurde. Dieser Prozess ist aber reversibel. Nach Jahren erholt sich die Schleimhaut wieder komplett – vorausgesetzt man hält das Nichtrauchen durch. Ich hoffe, dass bestärkt Sie etwas.

                                  Kommentar


                                  • Re: lungenkrebs?!?

                                    Hallo! Ich wollte nur eine kurze Rückmeldung geben. Am Mittwoch war ich bei der Bronchoskopie, es wurde nichts gefunden, zumindest kein Tumor. Außer chronische Bronchitis und Asthma!!! Aber damit kann ich leben!!!!!Vielen lieben Dank, für die Antworten....

                                    Kommentar