• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Asbest - euer Wissen?!!!

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Asbest - euer Wissen?!!!

    Hallo zusammen,

    vlt. gibt es hier Leute die für uns einen Rat haben oder ausreichend Wissen zum Thema Abest haben.

    Ich wohne mit meinem Freund seit 2,7 Jahren in einer hübschen 3 Zimmer Wohnung. Damals wollten wir zusammenziehen, günstige Miete und neuwertig musste die Wohnung natürlich auch nicht sein .... nun hat sich allerdings rausgestellt, dass die Fensterbänke aus Asbest bestehen. Zum Teil haben diese auch, auch schon vom Vormieter, Stöße abbekommen bzw. sind etwas beschädigt. Na toll. Das heißt also, die Asbestfasern fliegen in der Luft. Und was wird da wohl noch mit Asbest besetzt sein?
    Ich weis das die Fensterbänke betroffen sind, durch einen Fachmann der es mit bloßem Auge erkennt. Den Rest müsste man prüfen lassen. Wir suchen nach einer neuen Wohnung und ich hoffe in den nächsten 3 Monaten ergibt sich was und wir sind draußen!!! Mein Freund will keinen Bauprüfer holen, seiner Aussage nach brauchen wir das Geld für den Umzug.

    Ok .. aber nun meine große Sorge und frage.
    Möbel, Kleidung und alles nehmen wir logischerweise in die neue Wohnung mit ... aber was ist wenn da überall Fasern sind? Muss ich alles abwischen oder ist das unwahrscheinlich, dass da welche sind

    Dann ist die weitere Frage ... wenn wir geputzt haben, haben wir natürlich Fensterbänke auch gewischt. Alles wird samt Hand- und Badetüchern ja auch in der Waschmaschine gewaschen ... ist nun alles voll damit?

    Es wäre super, wenn mir da jemand echt Tipps oder so geben kann.
    Ich bin echt am durchdrehen. Würde am liesten zu den Eltern ziehen, aber ich weiß nicht, ob ich dann noch "Fasern" in Kleidung etc. nach Hause zu Ihnen bringe, das wäre auch nicht so vorteilhaft ... will ja niemanden gefährden.

    BESTEN DANK !!!!

  • Re: Asbest - euer Wissen?!!!


    Asbestfasern entfalten dann eine schädliche Wirkung, wenn sie in hoher Konzentration eingeatmet werden und sich dann in der Lunge in den Luftwegen niederschlagen. Das kann eigentlich nur dann passieren, wenn man asbesthaltige Materialien bearbeitet (z.B. Schleifen) und dabei Abrieb entsteht oder das Asbestmaterial porös ist, von selbst zerfällt und dabei die Fasern in hoher Konzentration in die Luft gehen. Eigentlich ist das nur bei Arbeitern relevant, die mit den Materialien aus beruflichen Gründen umgehen. Das wurde inzwischen in der Arbeitsmedizin berücksichtigt. Privat kann man sich da leicht schützen, z.B. durch Abdecken.
    Über den riesigen Verdünnungseffekt, der entsteht, wenn ein paar Fasern in der Kleidung oder sonst wo hängenbleiben, wurde in dem Forum schon gesprochen. Die Fasern müssten dann auch noch in nennenswerter Konzentration in die Atemluft gelangen. Da müsste man sich schon sehr geschickt verhalten, z.B. die Kleidung mit einem Teppichklopfer bearbeiten und dabei immer tief einatmen. Ansonsten werden die paar Fasern von selbst nach und nach verschwinden (und man braucht viel höhere Konzentrationen für eine Schädigung).

    Kommentar