• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Basaliom durch Pockenimpfung?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Basaliom durch Pockenimpfung?

    Bei mir wurde letztes Jahr ein Basaliom entdeckt und entfernt. Am rechten Oberarm ca 15 cm unterhalb der Schulter. Nicht gerade eine Stelle, an der man ein Basaliom erwartet. An dieser Stelle wurde ich 1961 gegen Pocken geimpft: 2 Impfungen zur gleichen Zeit nebeneinander, eine der beiden würde wohl angehen, so spart man sich kostenträchtige Überprüfungen. Nach undefinierbaren Erkrankungen meinerseits etwa 1971 wurde von einer Heilpraktikerin diagnostiziert, eine der Impungen war nicht angegangen und hatte sich verkapselt. Nach längerer homöpathischer Behandlung wurde ich als geheilt entlassen. Meine Frage nun, ist es möglich, daß sich dieses Basaliom durch die damalige Pockenimpfung gebildet hat? Wenn ja, wie kann ich überprüfen, ob noch Reste dieser Verkapselung in mir schlummern? Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar! Dixie

  • Re: Basaliom durch Pockenimpfung?


    Unter Verkapselung verstehen Sie möglicherweise eine bindegewebige Umwandlung eines Depots (Vernarbung) nach intramuskulärer Injektion. Man kann sich kaum vorstellen, dass davon nach Jahrzehnten noch späte Effekte ausgehen können. Ein Basaliom geht von den Hautzellen aus und kann daher nur an der Haut auftreten. Gewebe in der Tiefe kann daher normalerweise nicht zum Ausgangspunkt eines Basalioms werden, es sei denn, Hautzellen sind in die Tiefe versprengt worden (das ist aber sehr konstruiert und sicherlich außerordentlich selten). Ob das Basaliom komplett entfernt wurde, hängt von der pathologischen Untersuchung des entfernten Gewebes ab. I.d.R. ist es unproblematisch, ein Basaliom komplett zu entfernen. Ich würde davon ausgehen, dass die Angelegenheit damit erledigt ist.

    Kommentar


    • Re: Basaliom durch Pockenimpfung?


      Sehr geehrter Prof. Wust, vielen Dank für die Antwort. Das Basiliom wurde vor kurzer Zeit komplett entfernt. Ich kann dann wohl davon ausgehen, daß, wie mein Hautarzt sagt, seine Entstehung doch durch zu häufige Sonnenbestrahlung besonders in der Jugendzeit und danach entstanden ist. Sonne vermeiden ist nicht einfach und mindert die Lebensqualität erheblich. Aber ich versuche das Beste daraus zu machen. Gruß Dixie

      Kommentar