• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hochmalignes NHL nach R-Chop/Radatio

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hochmalignes NHL nach R-Chop/Radatio

    Sehr geehrtes Ärzteteam,

    im September letzten Jahres wurde bei mir (36) ein grosszelliges b-non hodgkin lymphom, primär mediastinal diagnostiziert, das während meiner Schwangerschaft unbemerkt blieb. Der Tumor war bereits sehr groß und musste sofort mit einer 5-tägigen Cortison-Therapie behandelt werden. Es folgten 6 Zyklen R-Chop und 24 Bestrahlungen. Es wird davon ausgegangen, dass in jedem Fall Narbengewebe zurückbleibt. Nach drei Zyklen ist der Tumor um ca. 70-80% geschrumpft, nach Abschluss der Chemo ist er jedoch nur ein wenig kleiner geworden (laut Ärzten nicht bedenklich). Alle Behandlungen sind abgeschlossen und nächste Woche habe ich ein CT. Bisher habe ich von meinem Arzt vor allem erfahren, dass ich bei einem Rezidiv mit Hochdosischemotherapie behandelt werden müsste.
    Meine Frage ist aber auch, was eigentlich passiert, wenn die bisherigen Behandlungen nicht ausgereicht haben, den Krebs abzutöten? Welche Behandlung ist in einem solchen Fall vorgesehen und wie sehr verschlechtern sich meine Heilungschancen, wenn die bisherige Behandlung nicht voll angeschlagen hat?

    Vielen Dank im Voraus für eine Rückmeldung!


  • Re: Hochmalignes NHL nach R-Chop/Radatio


    Zunächst besteht nach der durchgeführten Behandlung von 6 Zyklen Chemo und konsolidierender Bestrahlung eine sehr große Heilungschance, auch wenn im CT noch einige (vermutlich narbige) Residuen zu sehen sind. Man muss jetzt nicht alle Szenarien durchspielen. Falls tatsächlich ein Rezidiv auftreten sollte (was nur selten vorkommt), ist die Hochdosis-Chemotherapie (wie Ihr Arzt mitgeteilt hat) eine Option mit einer erneuten Heilungschance.

    Kommentar