• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lungenkrebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lungenkrebs

    Hallo, mein Schwiegervater hatte vor ca zwei Jahren eine Lungenentzündung und ist starker raucher. Nun ist er letzte Woche in KH gekommen, erst nur zum durchchecken, dann mit verdacht auf offene TBC in die Lungenfachklinik eingewiesen, dann hieß es, es ist eine verschleppte Lungenentzündung und nun ist (so wie er uns sagt) durch diese Verschleppung im Lungenflügel ein Tumor und sie wollen ihm nächste Woche den Lungenflügel entfernen. Klar liegt es auch am rauchen, aber kann es durch so eine Verschleppung ausgelöst werden? Wie stehen die Chancen mit nur einer Lunge? Kann er danach normal weiter leben oder gibt es einschränkungen?


  • Re: Lungenkrebs


    Da macht sich Ihr Schwiegervater selbst ein Bisschen was vor, aber das ist psychologisch nachvollziehbar. Durch langjähriges Rauchen ist ein Lungenkarzinom entstanden. Die „verschleppte“ Lungenentzündung ist wahrscheinlich durch den Tumor entstanden (Belüftungsstörung). Das ist nicht ungewöhnlich. Hinter einer „verschleppten“ Lungenentzündung steckt meistens ein Tumor. Wie gesagt, das Rauchen ist die Ursache, aber wer will sich das schon gerne eingestehen. Lassen Sie ihn doch bei seiner Meinung.
    Natürlich ist die Leistungsfähigkeit mit nur einem Lungenflügel eingeschränkt, aber es könnte eine Heilungschance bestehen, wenn die Op komplett und erfolgreich ausgeführt werden kann (sofern sich der Tumor noch nicht weiter ausgebreitet hat, was sicher noch geprüft wird).

    Kommentar