• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Leberkrebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Leberkrebs

    Sehr geehrter Herr Wust,
    meine Mutter wurde heute mitgeteilt, dass sie Leberkrebs hat. Die Ärtzte behauptet dass dieser nicht operiert werden kann, was jedoch nicht sein kann. Sie hatte vor etwa 2Monaten einen Darmkrebs. Ich hoffe, dass sie mir helfen können. Ich bitte um schnellst mögliche Antwort.

    Mit freundlichen Grüßen


  • Re: Leberkrebs


    Offensichtlich handelt es sich um Lebermetastasen des vorangegangenen Darmkrebses. Wenn die Ärzte sagen, dass eine Operation nicht möglich ist, kann ich das nicht kommentieren. Es gibt 2 Möglichkeiten:
    a) Es sind viele Metastasen. Dann ist jetzt eine Chemotherapie angezeigt. Mit dieser Behandlung kann man einige Jahre den Krankheitsverlauf aufhalten.
    b) Es sind wenige Metastasen (oder nur eine), die zwar inoperabel, aber vielleicht einer ablativen Therapie zugänglich sind.
    Ich bräuchte genauere Informationen, um etwas dazu zu sagen. In Universitätskliniken können Sie sich in der Radiologie nach weiteren Therapieverfahren (Ablation, SIRTEX-Methode) erkundigen.

    Kommentar


    • Re: Leberkrebs


      Sie verträgt keine Chemotherapie, da diese für Sie Lebensgefährlich ist. Außerdem hat Sie mehrere Metastasen in der Leber. Die einzige Chance wäre, dass man eine Lebertransplantation macht. Die Ärzte meinen, wenn sie privatversichert wäre, dann hätte man sie sofort behandelt. Ich weiß nicht was ich noch machen soll, aber ich hoffe Sie können mir dabei helfen, einen Weg zu finden.

      Danke für die Information.


      Mit freundliche Grüßen

      Kommentar