• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

bauchspeicheldrüsentumor

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • bauchspeicheldrüsentumor

    hallo,

    seit ca 1 monat wissen wir (meine 3 geschwister und ich), dass unsere mama ein karzinom im pankreaskopf hat.

    nach einigen jahren mit mehreren op's und schließlich makula-degeneration letztes jahr, hat sie gemeint, sie mag nicht mehr, was wir auch verstehen können.

    sie suchte schon im mai letzten jahres mit ersten typischen symptomen den arzt auf, der aber nicht wirklich zugehört hat, habe ich zumindest den eindruck; immer wieder war sie dort und er hat immer nur gemeint, dass sie halt in ihrem alter nicht mehr so eine gute verdauung etc. hat.

    schließlich ist sie im nov. dann freiwillig in's krankenhaus gegangen (was bei meiner mama schon sehr viel heißt), weil sie schon fast nichts mehr essen konnte und ihr ständig schlecht war, sie hatte schon einiges an gewicht verloren und dort wurde dann auch der tumor gefunden.

    meine frage an die spezialisten hier ist, wie lange in etwa dürfen wir noch unsere mama bei uns haben?
    sie geht nicht mehr in's krankenhaus und will auch sonst keine strahlen-, oder sonstige therapie mitmachen, einfach nur noch die ihr verbleibende zeit so gut als möglich mit ihren 4 kindern nützen. gegen die übelkeit und schmerzen bekommt sie medikamente und meine schwester lebt bei ihr im haus.
    ihr einziger wunsch ist, daheim sterben zu dürfen und wir wollen ihr das ermöglichen.

    zur frage noch eine zusatzinfo: meine mama wiegt mittlerweile nicht mal mehr 50 kg bei einer größe von ca 175 cm, kann nur selten noch etwas essen, sie trinkt alleinige trinknahrung und hat schon immer öfter mal tage, wo sie nicht mehr wirklich aufstehn kann; ich kann leider immer nur sonntags bei ihr sein und hoffe, dass ich noch ein paar sonntage mit ihr haben werde.

    ich bitte vielmals um entschuldigung, dass es so lang geworden ist, aber irgendwie muss es grad mal raus aus mir :-(


  • Re: bauchspeicheldrüsentumor


    (::I)
    ich hatte wirklich so gehofft, dass ich hier antworten bekomme, ich weiß schon, dass mir das keiner genau sagen kann, aber irgendeinen anhaltspunkt muss es doch geben, nach dem sich fachleute richten.

    (::I)

    Kommentar


    • Re: bauchspeicheldrüsentumor


      Du bist sehr traurig und fragst Dich, wie lange noch, aber das kann Dir keiner genau sagen. Vor 24 Jahren war ich in der gleichen Situation und kann Dich daher gut verstehen. Man kann leider nichts anderes machen, als für den geliebten Menschen da sein, ihn aufheitern -sehr schwierig- und auch Geduld mit sich selber haben.
      Bei meiner Mutter dauerte es von der Diagnose, der Operation dann rd. fünf Monate. Es war schlimm für uns, sie so zu sehen aber letztendlich war es für sie eine Erlösung und ehrlicherweise für uns auch. Man kann nicht monatelang daneben stehen, man leidet mit und das hilft keinem.
      Wir haben meiner Mutter Aloe vera als Saft gegeben, da bekam sie wieder etwas Appetit.
      Ich wünsch Dir alle Kraft der Welt, Du musst es schaffen für sie stark zu sein!
      lLiebe Grüße
      Regina

      Kommentar


      • Re: bauchspeicheldrüsentumor


        Hallo!
        Ich habe gerade deinen Thread gelesen.
        Es ist wirklich traurig. Meine Tante ist im Sommer 09 an Bauchspeicheldrüsenkrebs gestorben. Sie wurde operiert, bekam aber keine Chemo oder Bestrahlung. Sie schaffte es einige Monate.
        Man kann glaub ich nicht voraussagen wie lange man seine Lieben noch bei sich hat, aber ich kann dir nur sagen nütze die Zeit um für deine Mama da zu sein.
        Ich bin im eigentlich in der selben Lage, meine Mutter hat einen sehr bösartigen Gehirntumor. Wir wissen es seit März 09, es war ein Schock für uns Alle. Jetzt im Dez. 09 wieder ein Rzidiv und es geht ihr nicht gut. Die Lebenserwartung meiner Mutter kann uns niemand sagen. Wir erfüllen unserer Mutter alle Wünsche, sind für sie da, ich telefoniere jeden Tag mit ihr da ich sie nicht täglich besuchen kann. Es ist sehr schwer aber wir sind für sie da solange wir sie noch haben und ich finde dass ist das Bese das man tun kann.
        Tut mir leid dass ich dir sonst nicht helfen kann, aber wie gesagt nütze die Zeit, denn das ist für euch Alle das wichtigste, alles andere nimmt seinen Lauf.

        Schicke dir und deiner Mutter alle Kraft die ich aufbringen kann
        glg viccy

        Kommentar



        • Re: bauchspeicheldrüsentumor


          >> meine mama wiegt mittlerweile nicht mal mehr 50 kg bei einer größe von ca 175 cm, kann nur selten noch etwas essen, sie trinkt alleinige trinknahrung und hat schon immer öfter mal tage, wo sie nicht mehr wirklich aufstehn kann; ich kann leider immer nur sonntags bei ihr sein und hoffe, dass ich noch ein paar sonntage mit ihr haben werde.

          Hallo,

          Prof. Wust hat hier öfters geschrieben, daß starke Gewichtsabnahme (Auszehrung) bei Krebspatienten prognostisch ungünstig ist. Das ist ja eigentlich auch logisch. Mit "ein paar Sonntage" (d.h. einige Wochen, **vielleicht** Monate) liegen Sie also vermutlich richtig.

          Gute Wünsche jedenfalls,
          th.

          Kommentar


          • Re: bauchspeicheldrüsentumor


            vielen dank für die antworten,

            mittlerweile geht es meiner mama sehr schlecht, sie hatte letzte woche einen totalen fieberschub und war schon mehr weg, als da und ist jetzt schon mehr, oder weniger an's bett gefesselt.
            ich war das wochenende bei ihr und bin bei ihr gesessen, hab auch die nacht bei ihr verbracht und meine schwester so mal abgelöst, weil sie ja jetzt schon 24 stunden betreuung braucht.
            sie hat immer nur wieder gesagt, dass sie so traurig und frustriert war, weil sie wieder aufgewacht ist und wir sollen sie doch bitte nicht mehr aufwecken, wenn's ihr wieder so schlecht geht, ach wenn ich doch nur dort bleiben könnte.

            wir können leider nicht mal mehr telefonieren, weil sie schon zu schwach ist ein telefon zu halten.
            es ist so schrecklich meine mama so zu sehen, die zeit ihres lebens immer selbstbestimmt war und nie von irgendwem abhängig in irgendeiner weise.

            sie wünscht sich einfach nur noch einschlafen zu dürfen und ich hoffe sehr, dass ihr dieser wunsch sehr bald erfüllt wird, weil sie soviel schmerzen hat und sie erbricht schon sehr viel und muss gewickelt werden und so alles was scheinbar dazugehört. sie kann auch gar nix mehr zu sich nehmen, nicht mal mehr die trinknahrung, weil sie sie sofort wieder bricht, auch medikamente gehen nicht mehr, wenn sie zum schlucken sind.
            lebenserhaltende maßnahmen will sie nicht, wozu sie auch schon vor jahrzehnten eine patientenverfügung geschrieben hat.

            jetzt muss auch noch der stent wieder rausgenommen werden, weil der scheinbar eine entzündung verursacht hat und noch mehr schmerzen macht, aber sie will auch nicht mehr in's krankenhaus.

            ach mensch, ich hoffe und bete, dass sie bald alles überstanden hat.

            grüße
            irmgard

            Kommentar


            • Re: bauchspeicheldrüsentumor


              meine mama ist leider viel zu schnell am 26. jänner für immer eingeschlafen und ich vermisse sie so sehr.

              meine geschwister und ich haben sie daheim gepflegt und meine ältere schwester und ich sind in den letzten stunden bei ihr gewesen.

              mama ich vermiss dich so.

              sehr traurige grüße und die besten wünsche für alle betroffenen und beteiligten

              Kommentar



              • Re: bauchspeicheldrüsentumor


                Entschuldigt bitte wenn hier als Papst rüberkomme, aber ich kann nicht schweigen und euch und eure Liebsten leiden sehen. Wenn die Möglichkeit besteht dass jemand sehr lange im Koma bleiben wird und die Chancen für eine Genäsung klein sind, dann konfrontiert euch bitte mit dem Thema Patientenverfügung! Nicht nur wegen euch, sondern wegen euren Geliebten!

                ps. hier gibts ne Menge Tipps: http://www.patientenverfuegung24.com/

                Kommentar