• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Bauchspeicheldrüsenkrebs+Erkrankungsrisiko

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bauchspeicheldrüsenkrebs+Erkrankungsrisiko

    Habe eine Frage bezüglich des Risikos an Bauchspeicheldrüsenkrebs zu erkranken. Mein geliebter Papa ist Mitte Juli an Bauchspeicheldrüsenkrebs verstorben. Es ging alles furchtbar schnell, stehe noch immer unter Schock. Wie groß ist denn jetzt das Risiko von mir und meinem Bruder ebenfalls an dieser Krebsart zu erkranken? Für Hilfe bin ich wirklich sehr dankbar!!!
    Gruß
    Steffi


  • Re: Bauchspeicheldrüsenkrebs+Erkrankungsrisiko


    Das Pankreaskarzinom ist nicht so selten (ca 12.000 Neuerkrankungen pro Jahr in Deutschland), aber auch nicht häufig. Die genetische Komponente ist gering, allenfalls bei einer Minderzahl vorhanden. Stattdessen kennt man durchaus einige Risikofaktoren, u.a. Alkohol, Rauchen und Ernährung (Übergewicht, zu viel tierische Fette). Daher ist Ihr Risiko, an einem Pankreaskarzinom zu erkranken nicht (oder allenfalls minimal) erhöht gegenüber der Normalbevölkerung bzw. kann durch die o.g. Risikofaktoren bewusst beeinflusst werden. Rechnerisch liegt es demnach in der Größenordnung von 1-2 Fällen pro 10.000 Einwohner pro Jahr. Ohnehin liegt das (mittlere) Erkrankungsalter bei über 70 Jahren, wahrscheinlich noch in weiter Ferne. Weitere Informationen können Sie über das Robert-Koch-Institut www.rki.de bekommen.

    Kommentar