• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lipasewert erhöht - keine behandlung nötig ?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lipasewert erhöht - keine behandlung nötig ?

    Guten Tag,

    ich bin etwas beunruhigt, zumal im bekanntenkreis 2 menschen innerhalb kürzester zeit an bauchspeicheldrüsenkrebs verstorben sind.

    Mein hausarzt hat, nachdem ich wiederholt über leichte oberbauchbeschwerden geklagt habe (diese sind insbesonder nach längerem liegen vor allem morgens) ein blutbild und sonografie veranlasst. Die sonografie war ohne befund (obwohl wie immer sehr viel luft zu sehen war - ich leide stark an blähungen/reizdarm).
    Das blutbild hat einen erhöhten lipasewert von 66 ergeben und 6 tage später von 75 sowie eine erhöhte blutsenkung. Danach das gespräch mit meinem arzt verlief etwas merkwürdig, ich fühle mich irgendwie „unbehandelt“ !
    Das einzige war: „grund könne eine zu fettreiche ernährung oder/und alkohol sein“.
    Da ich aber seit 1,5 Jahren abstinent aklohlkrank bin und mich sehr gesund ernähre, gerade i.m. nach weight watchers (habe in den letzten 6 wochen 4 kg abgenommen – bin leicht übergewichtig 72 kg bei 1,60 m ), kann das wohl kaum der grund für die erhöhung sein.

    Sind diese werte eine unbedenkliche erhöhung oder sollte ich mich weiter darum kümmern?
    Alle anderen werte, insbesondere blutfette waren ok.

    Für eine sach-/fachkundige meinung wäre ich sehr dankbar.

    HG Biggy


  • Re: Lipasewert erhöht - keine behandlung nötig ?


    Die Lipase ist gering erhöht. Das kann auch bei einer chronischen Pankreatitis der Fall sein, die als Folge eines zurückliegenden Alkoholkonsums bestehen könnte. Ich denke, eine Kontrolle dieser Werte reicht. Die Normalwerte gehen bis 60 U/l. Ohne weitere Beschwerden sind diese Beschwerden nicht so bedenklich. Nur bei einem kontinuierlicher weiteren Anstieg wäre eine weitere Abklärung (Pankreas) empfehlenswert.

    Kommentar