• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Zungenkrebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zungenkrebs

    Guten Morgen,
    bei meiner Tochter 34J sebstständige Masseurin, wurde vor 3Wochen Zungenkerbs festgestellt.
    Nun liegt sie seit 03.08. in der UniKlinik. Die Sonde hat sich endzündet und bekommt Antibiotoka.
    Ist das normal? Können weitere Endzüdungen vermieden werden? Wie???
    Der Tumor ist 3x4cm groß wie sind die Chancen?
    Sie soll erst Bestrahlung und Chemo bekommen dann OP.
    Danke im voraus.
    Allen Erkrankten wünsche ich alles gute
    Gruß Marianne


  • Re: Zungenkrebs


    Welche Sonde hat sich entzündet? Meinen Sie eventuell eine PEG (Magenschlauch von außen)? Natürlich ist es nicht normal, wenn sich eine solche Sonde entzündet. Es kann aber passieren. Ev. müsste die Sonde entfernt und neu gelegt werden.
    Offenbar will man den Zungentumor erst vorbehandeln, kann oder will also nicht gleich operieren. Die Prognose hängt vom jetzigen Stadium (Lymphknotenbefall?), von der Rückbildung unter Radiochemotherapie (muss man abwarten) und der Operabilität ab. Im günstigsten Fall kann man den Tumor nach der Vorbehandlung komplett entfernen. In diesem Fall wären die Chancen recht gut.
    Auch eine alleinige Radiochemotherapie mit höherer Dosis (mind. 70 Gy) enthält die Chance der Heilung (aber geringer als die Kombination mit Operation).

    Kommentar