• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

B2-Zell-Thymom IV a ; Operation möglich ?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • B2-Zell-Thymom IV a ; Operation möglich ?

    Ich suche einen Rat von Experten zur evtl. OP dieses Thymoms; bisherige Therapie: Somatostatin + Prednison - zunächst Verkleinerung um 1/3, danach Stillstand; Weiterbehandlung mit PAC (Doxorubicin, Cisplatin, Zyklophosphamid), bisher 6 x; soll noch 2 x erfolgen.
    Nach 4 Behandlungen war der Tumor weiter geschrumpft, die Abtropfmetasthasen nicht mehr sichtbar. Nach 3 Monaten ( CT ) im oberen Tumorbereich leichtes Wachstum, im unteren leichte Abnahme, Abtropfmetasthasen wieder nachweisbar (?).
    Anfangs wurde gesagt, der Tumor sei inoperabel. Da eine starke Verkleinerung stattge- funden hat, würde ich mich gern erfahrenen Thoraxchirurgen vorstellen (z.B. in der Charitè). Können Sie mir raten, w i e ich vorgehen kann / soll ?
    (geb. 1942, 79 kg, bis vor 1 Jahr keine ernsthaften Erkrankungen)
    Für eine Auskunft bzw. Antwort wäre ich sehr dankbar.
    Mit herzlichen Grüßen "dacapo"


  • Re: B2-Zell-Thymom IV a ; Operation möglich ?


    Frage und Bitte an Prof. Dr. Wust: OP möglich ? (siehe vorangegangene Frage zu B2-Zell-Thymom).
    Mir wurde mitgeteilt, dass es in Berlin (Charitè ?) "Thymom-Experten" gibt. Da es sich um eine seltene Krebserkrankung handelt, versuche ich Ärzteteams zu finden, die mit dieser Erkrankung Erfahrung - Thymome operiert - haben.
    Vielen Dank vorab. Dacapo

    Kommentar


    • Re: B2-Zell-Thymom IV a ; Operation möglich ?


      hallo,
      dr wust wird ihnen antworten das kann leider etwas dauern, da er ja auch in der charite arbeitet u dortz auch einiges zu tun hat (was sie sicherlich auch wissen) bitte um etwas geduld überlesen werden sie gewiss nicht!

      Kommentar


      • Re: B2-Zell-Thymom IV a ; Operation möglich ?


        Herzlichen Dank für die Nachricht - ich bin s e h r gespannt, wie die Antwort ausfällt. Das lange Warten - immer wieder - zerrt an den Nerven, deshalb große Freude über die schnelle Nachricht.
        Inzwischen ist die 3. Chemotherapie (der 2. Staffel) gelaufen, relativ komplikationsfrei.
        Nach der 4. soll eine Kontroll-CT erfolgen - Hochspannung.....
        Lb. Grüße dacapo

        Kommentar



        • Re: B2-Zell-Thymom IV a ; Operation möglich ?


          Nochmals:
          Ich hoffte auf eine Antwort, die leider ausgeblieben ist. Inzwischen haben wir uns anderweitig informiert - OP nicht möglich, evtl. später, wenn Abtropf-Metastasen wieder auftreten. Trotzdem sind wir enttäuscht, wenn wir auch bei der Anzahl der Anfragen verstehen, dass nicht alle beantwortet werden können.
          Wie wäre es mit einer kurzen ABSAGE, wenn Antwort zu schwierig oder zu umfangreich?
          Herzl. Gruß
          dacapo

          Kommentar


          • Re: B2-Zell-Thymom IV a ; Operation möglich ?


            hallo!
            ich kann sie gut verstehen...
            guggen sie mal hier www.gesundheitsberatung.de da sind ärzte die ihnen auch kostenlos antworten werden u auch eine krebs sprechstunde etc... guggen sie sich einfach mal um die anmeldung ist völlig kostenlos!!!
            ich bin dort auch registriert!

            herr dr wust wird ihnen bestimmt antworten!
            mfg lanoya

            Kommentar


            • Re: B2-Zell-Thymom IV a ; Operation möglich ?


              Danke für die erneute Info; inzwischen habe ich mich natürlich anderweitig kundig gemacht - von einer OP haben alle abgeraten (Risiko : Nutzen in keinem Verhältnis).
              Wenn sich wieder Abtropfmetastasen bilden, können die - relativ problemlos - operiert werden.
              Trotzdem danke! Für kranke Menschen, die dringend Rat benötigen, ist natürlich eine unbeantwortete Anfrage frustrierend; es handelt sich schließlich um lebensbedrohliche
              Situationen....da entsteht eine große Sensibilität für alles, was mit der Krankheit zu tun hat.
              Liebe Grüße
              dacapo

              Kommentar



              • Re: B2-Zell-Thymom IV a ; Operation möglich ?


                das kann ich sehr gut verstehen.
                ich wünsche ihnen u der familie alles alles gute!
                lanoya

                Kommentar


                • Re: B2-Zell-Thymom IV a ; Operation möglich ?


                  Es tut mir leid, dass die ursprüngliche Anfrage „verloren gegangen“ ist. Unter solchen Umständen ist eine Wiederholung der Frage anzuraten, die ich dann i.d.R. beantworte.
                  Hier stellen sich zwei Probleme: ist eine Operation überhaupt (technisch) möglich (da wäre sicher das Herzzentrum, Prof. Hetzer, der richtige Ansprechpartner).
                  Zweitens, ist sie ratsam. Aufgrund der Belastung einer solchen Op haben Sie schon die entsprechenden Ratschläge eingeholt.
                  Falls jedoch ein erneutes Wachstum stattfindet, ist möglicherweise eine lokale Therapie erforderlich. Da man bisher relativ aggressive Chemotherapie eingesetzt hat, wäre dann eine (konsolidierende) Strahlentherapie in Erwägung zu ziehen. Die genaue Ausdehnung des Tumors müsste man natürlich betrachten – auch die Frage der Abtropfmetastasen. Eine Radiotherapie wäre zur Kontrolle des Wachstums vermutlich geeignet.
                  Hinsichtlich der Indikationsstellung wäre aber noch wichtig, ob andere Manifestationen vorliegen. Wenn ich richtig verstanden habe, liegt nur ein Tumor im vorderen Mediastinum vor.

                  Kommentar


                  • Re: B2-Zell-Thymom IV a ; Operation möglich ?


                    Sehr geehrter Prof. Wust,
                    wir bedanken uns bei Ihnen herzlich für die Berantwortung unserer Anfrage. Meinem Mann wurde inzwischen von mehreren (kompetenten) Seiten abgeraten, zu diesem Zeitpunkt eine OP zu riskieren. Zur Zeit verhält sich der Tumor sehr "diskret", d.h. meinem Mann geht es recht gut, wir konnten sogar in Aktivurlaub fahren. Ende November findet die Kontroll-CT statt; danke für Ihren Rat, evtl. - falls Bedarf besteht - eine Radiotherapie zu beginnen. Die beiden 4maligen Chemotherapien waren eine starke Belastung, zum Glück mit Erfolg.
                    Ja, z.Z. liegt "nur" ein Thymom im vorderen Mediastinum vor, die Abtropfmetastasen waren bei der letzten CT nicht mehr sichtbar.
                    Nochmals herzlichen Dank!
                    Mit freundlichen Grüßen
                    dacapo

                    Kommentar