• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Sarkom-Erkrankung

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sarkom-Erkrankung

    Sehr geehrter Herr Doktor,
    vielleicht können Sie mir mit Informationen weiterhelfen. Ein naher Verwandter von mir (m/20) ist an Sarkom erkrankt. Er hat einen bereits grösseren Tumor am rechten Oberschenkel. Das Problem wir dadurch verschräft, dass er in Estland wohnt und die Ärzte dort, mangels Erfahrungen scheinbar nicht mehr weiter wissen. Wenn er nach Deutschland können würde, wo könnte er untersucht werden bzw. eine neue Diagnose gestellt werden? Da die Untersuchung privat bezahlt werden müsste, würde ich gerne wissen, welche Kosten hier entstehen.

  • Re: Sarkom-Erkrankung


    Ein solches Sarkom muss natürlich operiert werden. Bei dieser Größe würde man in Deutschland vermutlich eine Vorbehandlung durchführen, mindestens Chemotherapie, ev. hypertherme Chemotherapie (z.B. in München, Klinikum Großhadern). Nach der Op wäre i.d.R. eine Strahlenherapie erforderlich. Vor der Op müsste noch ein Staging erfolgen (Ausschluss von Fernmetastasen). Ich will einfach nicht glauben, dass solche Therapiekonzepte, die internationaler Standard sind, in Estland unbekannt sind. Eine solche Behandlung ist teuer. Sie würde in Deutschland mind. 20.000,-- € kosten. Chemo- und Radiotherapie sollte man, soweit als möglich, ambulant durchführen.

    Kommentar