• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Rezidiv Magenkrebs

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rezidiv Magenkrebs

    Sehr geehrter Herr Dr. Wust,

    Sie sind meine/unsere letzte Hoffnung. Meine Frau Margit Stahlberg (geb. 4.9.1950) wird voraussichtlich am 13./14.1. aus Berlin-Buch wieder entlassen (Klinik f. Hämotologie, Onkologie und Tumorimmunologie – OA. Dr. Kretzschmar)

    Gestatten Sie mir eine Kurzfassung des Krankheitsverlaufes:

    10/2002 Gastreoktomie wg. Magenkrebs

    regelmäßige Nachuntersuchungen

    03-04/2008 Unterbauchbeschwerden

    08/2008 angeschwollener Unterbauch, Notaufnahme. Verdacht auf Darmverschluß, nach 2 Tagen entlassen

    09/2008 angeschwollener Unterbauch, Notaufnahme Verdacht auf Darmverschluß, OP, Metastasen vom Magenkrebs drückten den Darm zu, über die Hälfte des Dickdarms entfernt

    10/2008 ambulante Chemotherapie (Chirurg. Schwerpunktpraxis)

    2./3.12.2008 angeschwollener Unterbauch, Erbrechen

    11.12.2008 Abbruch Chemo, künstl. Ernährung, da ALLES erbrochen wurde

    29.12.2008 Notaufnahme Bln.-Buch wg. fortgesetztem Schleimerbrechen (farblos),
    Gewicht nur noch 47 kg, 3 Gastroskopien erfolglos, CT indifferent

    7.1.2009 OP-Versuch (Behebung Darmverschluß, alternativ Legen eines Stent): erfolglos wg. Tumorausbreitung im Bauchraum.

    Außer Gewichtszunahme im Krankenhaus von ca. 5 kg keine Änderung des Zustandes.

    Weitere Chemo wird von Buch nicht erwogen, eventuell wieder ambulant in der bekannten Praxis.
    Gibt es noch Chancen/Möglichkeiten?

    Mit hoffnungsvollem Gruß

    Eberhard Stahlberg

  • Re: Rezidiv Magenkrebs


    Ich sehe, ähnlich wie die Kollegen in Buch, nur die Möglichkeit einer (ambulanten) Zweitlinien-Chemotherapie. Die Substanzen hängen von den bisher applizierten Chemotherapeutika ab. Von weiteren (belastenden) therapeutischen Maßnahmen würde ich absehen, insbesondere da es keine weiteren therapeutischen Optionen ab mit einigermaßen gesicherter Wirksamkeit gibt.

    Kommentar


    • Re: Rezidiv Magenkrebs


      Sehr geehrter Herr Prof. Wust,

      danke für Ihre Antwort, sie gibt uns Hoffnung.

      Ich war am 19.1. für meine Frau im NCT Heidelberg, um dort eine weitere Meinung, wenn auch nur nach Einsicht in ihre Befunde/Berichte, einzuholen.

      Auch dort wurde als Möglichkeit eine Zweitlininen-Chemo benannt, wir hoffen und werden sehen ...

      MfG
      Eberhard Stahlberg

      Kommentar


      • Re: Rezidiv Magenkrebs


        Nachsatz: Ich habe von Hyperthermie-behandlungen gelesen. Ist das bei Peritnealkarzinose eine (kleine) Möglichkeit?

        Danke
        Eberhard Stahlberg

        Kommentar