• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

reference to the mail from shaikh.sulaiman@ho

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • reference to the mail from shaikh.sulaiman@ho

    Sehr geehrte Herr Dr wust,
    Ich wäre Ihnen sehr dankbar,wenn sie mir sagen konnten ob eine behandlung bei Saqib Hussain möglich ist,und wie die kosten für eine solche behandlung wären.Der Junge hat Osteosarcoma und lungen krebs,die Röntgenbilder und berichte von doc befinden sie unter e-mail addresse Shaikh.Sulaiman@hotmail.com.
    Mfg
    Mohseenamir

  • Re: reference to the mail from shaikh.sulaima


    Es besteht Verdacht auf Rezidiv eines Osteosarkoms im Bereich der unteren Extremität nach Kniegelenksersatz. Außerdem sind mind. 2 Lungenmetastasen nachgewiesen. Um noch die Amputation zu vermeiden, könnte eine präoperative Chemotherapie, ev. auch Radiochemotherapie eingesetzt werden. Wenn Sie diesbezüglich in Deutschland eine Therapie anstreben, sollten Sie sich mit den pädiatrischen Onkologen in Verbindung setzen (z.B. Prof. Henze an der Charité). Für die Behandlung des (metastasierenden) Osteosarkoms gibt es komplexe Protokolle, die hier analog angewendet werden können. Eine Behandlung an der Charité kann über Charité International organisiert werden. Da sind aber (vermutlich) Vorauszahlungen erforderlich. Die Lungenmetastasen werden im Rahmen der Chemotherapie behandelt und eventuell zusätzlich operiert (oder bestrahlt).
    Ihre Frage zielt auch auf hyperthermische Verfahren (insbesondere Nanotherapie). Diese kommen aufgrund der metallischen Strukturen (Kniegelenkersatz?) hier nicht in Frage. Die Nanotherapie ist auch aus onkologischen Gründen nicht sinnvoll.

    Kommentar


    • Re: reference to the mail from shaikh.sulaima


      Thank you dear doctors for the prompt reply.but I have a question after the treatment of saqib with chemotheraphy are there chances that he will get cancer once again?

      Kommentar


      • Re: reference to the mail from shaikh.sulaima


        Die Studien zeigen, dass auch im metastasierenden Stadium eine aggressive Chemotherapie zu Heilungen in ca. 40% führt, wenn die verbleibenden Tumorreste/Metastasen operativ entfernt oder strahlentherapeutisch kontrolliert werden können (Bielack et al 2002, J Clin Oncol 2002, 20:776). Daher sollte hier die Chemotherapie an erster Stelle stehen.

        Kommentar