• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Metastasen in der Leber Herr Dr. Wust Hilfe!

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Metastasen in der Leber Herr Dr. Wust Hilfe!

    Hallo Herr Prof. Dr. Wust,

    Die Leber meiner Mutter (39) war voller Metastasen bevor so eine Chemo gemacht hat, nachdem sie nach einigen Monaten mit dieser fertig war erschienen 3 Monate später wieder 3 Metastasen in der Leber. Sie hat jetzt eine Chemo angefangen und wir hoffen das sie anschlägt! Die Ärzte allerdings sagen das es schlecht aussieht.

    Können sie mir sagen wie hoch das Todesrisiko ist und ob es sicher ist das meine Mutter stirbt?

    Bitte bitte helfen sie mir.

    Ich bin echt am verzweifeln ohne meine Mutter kann ich nicht!


    MFG guckie!

  • Re: Metastasen in der Leber Herr Dr. Wust Hi


    Wenn es wirklich nur 3 Metastasen sind, könnte man auch eine lokale Therapie in Erwägung ziehen (Radiofrequenzablation oder Brachytherapie). Allerdings sollte man die Leber dann vorher sehr genau mit einer MRT untersuchen, um die genaue Zahl der Herde zu identifizieren. Die ablativen Verfahren sind genau dann geeignet, wenn die Mehrzahl der Metastasen durch Chemotherapie unter Kontrolle sind, aber einige wenige (z.B. 3 Metastasen) trotzdem weiter wachsen. Diese kann man dann mit der komplementären Methode beseitigen.

    Kommentar


    • Re: Metastasen in der Leber Herr Dr. Wust Hilfe!


      Vielen Dank für ihre schnelle Antwort. Also ist es nicht sicher das meine Mutter stirbt? Wie stehen denn die chancen das sie überlebt oder stirbt?

      Kommentar


      • Re: Metastasen in der Leber Herr Dr. Wust Hi


        Das kann man nicht so genau sagen. Ich habe nur eine Perspektive beschrieben. Bei einigen Patienten läuft es gut, die können dann noch Monate bis Jahre leben. Es gelingt aber nicht immer. Leider haben Sie noch nicht einmal mitgeteilt, welcher Primärtumor vorlag (Mammakarzinom?). Da kann ich zur Prognose nichts Präzises sagen.

        Kommentar



        • Re: Metastasen in der Leber Herr Dr. Wust Hi


          Ja es War Mammakarzinom. Entschuldigen sie das ich mich solange nicht gemeldet hatte. Meine Mutter hat mit der Chemotherapie angefangen( Navelbine) ca. 1 monat später im Krankenhaus stellte sich heraus, dass diese Therapie nicht angeschlagen hat ( die Metastasen sind weiter gewachsen). Nun fängt meine Mutter mit Xeloda an und will dies noch mit Tykerb kombinieren. Wir hoffen nun, dass diese Therapie erfolgreich anschlägt.

          Kommentar