• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ratsuchend

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ratsuchend

    Hallo,
    bei meiner Mutter wurde vor ca. 6 Woche Wasser im Bauchraum festgestellt. Sie wurde ins Krankenhaus eingeliefert und nach ein paar Tagen der Darm mit einer Notoperation verlegt. Bei der OP wurde festgestellt, dass der gesamte Bauchraum mit Tumoren überseht ist. Da bereits alles verwachsen ist, kann nicht der genau Ursprungstumor ermittelt werden. Man geht von einem Tumor im gynokologischen Bereich aus. Ein Heilung ist nach Aussage der Ärzte nicht möglich nur eine Eindämmung des Krebses. Die Darm-OP ist jetzt bereits 5 Wochen her aber meiner Mutter geht es sehr schlecht, d.h. sie ist völlig geschwächt und liegt den größten Teil am Tage. Da Sie gut ißt und keine Besserung eingetreten ist, bin ich ratlos. Vorige Woche Mittwoch erhielt Sie Ihre erste Chemo. Übelkeit trat nicht auf aber Ihr Schwäche nimmt immer mehr zu. Sie kann kaum noch ein paar Schritte gehen. Woher kommt diese extreme Schwäche? Ich habe Angst das Sie die nächste Chemo nicht übersteht. Kann es sein das der Tumor bereits so vorangeschritten ist, dass eine Chemo keinen Erfolg für eine Lebensverlängerung ist? Wer kann mir helfen?
    Heike