• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hyperthermie

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hyperthermie

    Sehr geehrter Herr Prof. Wust,
    >
    > durch meine Nachforschungen im Internet bin ich auf Ihren Namen im
    > Zusammenhang mit der Anwendung von Hyperthermie bei sog. Weichteilsarkomen
    > gestossen. Bei einer sehr guten Bekannten wurden kuerzlich inoperable
    > Sarkome 2. Grades in Lunge und Pleura (Thorakoskopie) diagnostiziert.
    > Besteht in diesem Fall auch die Moeglichkeit der Behandlung mit
    > Hyperthermie? Wir waeren gern bereit, Ihnen saemtliche Unterlagen zu
    > schicken und/oder bei Ihnen vorstellig zu werden.
    >
    >
    > Mit freundlichen Gruessen
    >
    >
    >
    > Claudia Bauer-Grass


  • Re: Hyperthermie


    In Lunge und Pleura kann eine Hyperthermie mit den verfügbaren Verfahren ganz schwer (in der Regel gar nicht) durchgeführt werden, zumal es ein ausgedehnter Befund zu sein scheint. Da könnte schon eher eine Strahlenbehandlung in Frage kommen. Mit neuen Bestrahlungssystemen kann man auch ausgedehntere Tumoren hochdosiert bestrahlen. Das sollte man prüfen.
    Die regionale Hyperthermie von Weichteilsarkomen (mit Chemo- oder Radiotherapie) ist im Becken und den unteren Extremitäten möglich und mitunter sinnvoll, aber nicht im Thorax.

    Kommentar


    • Re: Hyperthermie


      Sehr geehrter Herr Prof. Wust,

      vielen Dank fuer Ihre schnelle Antwort. Koennen Sie ein Strahlenzentrum empfehlen, das ueber diese neuen Bestrahlungssysteme verfuegt?

      Vielen Dank

      Kommentar


      • Re: Hyperthermie


        Eigentlich dachte ich an die Tomotherapie, die in München, Heidelberg, Berlin, Hamburg und Essen steht. Allerdings müsste man prüfen, ob eine Strahlenbehandlung geht. Das hängt von der Ausdehnung ab, die aus Ihren Angaben nicht beurteilt werden kann. Ich denke aber, dass man mit Bestrahlung auf jeden Fall etwas tun kann (auch mit einer konventionellen Strahlentherapie). Sie können sich unter „Tomotherapie“ via Internet informieren.

        Kommentar