• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lymphknotenschwellung bei Allergie?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lymphknotenschwellung bei Allergie?

    Hallo,

    seit ca. 6 Wochen ist ein Lymphknoten in meiner Leiste auf ca. 2cm angeschwollen. Er schmerzt leicht. Auch andere Lymphknoten ( Hals, Achsel) Sind seit dieser Zeit hin und wieder leicht schmerzhaft zu spühren. Der Lymphknoten in der Leiste hingegen ist durchgängig geschwollen. Seit dieser Zeit habe ich regelmäßig entzündliche Blässchen im Mund sowie geschwollene Mandeln, ansonsten keine großartigen beschwerden. Ich war vor 4 wochen beim Hausarzt, mein Blutbild sah seiner Meinung nach gut aus. Keine Anzeichen für eine Enzündung ect. Er sagte ich solle einfach warten und die Schwellung würde von allein zurückgehen, doch auch jetzt nach einem Monat hat sich nichts verbessert. Was soll ich nun tun? Könnte für die Lymphknotenschwellung auch eine Allergie der Grund sein? Ich hatte vor einigerzeit einen Intimpilz... könnte auch das etwas damit zu tun haben?

    Vielen Dank im Vorraus

    Günther

  • Re: Lymphknotenschwellung bei Allergie?


    Bei LK-Reaktionen dieser Art sollte man immer an eine Infektionserkrankung denken. Da gibt es verschiedene Möglichkeiten. Eine Blutbildveränderung muss dabei nicht unbedingt bestehen. Das ist nicht das einzige Kriterium. Die meisten Infektionen (Viruserkrankungen) sind harmlos und verschwinden von selbst. Insofern hat Ihr HA sicher Recht, wenn er erst einmal abwartet. Inzwischen sollte vielleicht doch ein Infektiologe hinzugezogen werden. Einige Tests auf bestimmte Erreger könnten durchgeführt werden. Für die LK-Vergrößerung in der Leiste könnte eine Pilzerkrankung im Genitalbereich ursächlich sein. Das würde aber nicht die anderen LK-Vergrößerungen bzw. –reaktionen erklären.

    Kommentar