• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Darmspiegelung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Darmspiegelung

    hallo... da ja meine mama am dienstag gestorben ist an darmkrebs vielmehr dem leberversagen ist es denn ratsam wenn ich zur darmspiegelung gehe, da mein opa also ihr vater an darmkrebs erkrankt ist ( toi toi toi er hat es überstanden, wurde in der berliner charité bahndelt ) und von meinem opa der vater im alter von 29 jahren an darmkrebs verstorben ist...

    ich habe natürlich ziemlich dolle angst sowas auch zu bekommen, wir liegen ja alle ziemlich nah beieinander .

    wie warscheinlich ist es denn das ich das gleiche durchlebe wie meine mutter und mein opa ???

    lg susi


  • Re: Darmspiegelung


    Wenn in Ihrer Familie Darmkrebs so häufig vorkommt, könnte auch bei Ihnen eine Disposition bestehen. Es gibt ja sogar familiäre Erkrankungen (Polyposis coli). Auf jeden Fall ist bei Ihnen eine Darmspiegelung zu einem früheren Zeitpunkt sinnvoll, z.B. auch schon mit 25 oder 30 Jahren. Wenn man bei der ersten Kontrolluntersuchung nichts findet, kann man die Untersuchungsintervalle natürlich verlängern.

    Kommentar