• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lebenserwartung, wie lange noch????

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lebenserwartung, wie lange noch????

    Bei meiner Schwiegermutter "65" (sollte mal meine zukünftige werden) wurde heute, nach einer endlosen Woche des wartens und zahlreichen Untersuchungen Krebs im: Eierstock (sie hat nur noch einen),in der Blase und am Bauchfell (dort sitzt der Tumor) diagnostiziert. Hinzu kommt, dass sie 6 Liter Flüßigkeit im Bauch hat, verteilt auch im Fettgewebe. Das Punktat vom Bauchwasser war Blugefärbt.
    Laut Aussage der Ärzte kommt keine OP mehr in Frage. Wollen es mit einer Chemo behandeln. Aber mal ganz im Ernst, was bring das bei einer 65jährigen? Ich mache mir keine Hoffnung!
    Allerdings denkt ihr Sohn, mein Freund anders darüber. Er ist nicht bereit mit einem Arzt darüber ganz offen zu reden, wieviel Zeit ihr noch bleibt und wie eine Therapie aussehen könnte. Er will sich dem ganzen nicht stellen. Und ich bekomme natürlich keine Aussage. Gehöre ja nicht wirklich zur Familie. Bin aber ein Mensch, der gerne auf Probleme, ganz besonders auf diese vorbereitet seien möchte. Deshalb stelle ich auf diesem Wege die Frage: wieviel Zeit bleibt ihr in etwa! Drei Monate, sechs Monate oder doch nur noch 4 Wochen.

    Wäre über eine schnelle Antwort sehr dankbar!

    MfG


  • Re: Lebenserwartung, wie lange noch??


    > Er ist nicht bereit mit einem Arzt darüber ganz offen zu reden, wieviel Zeit ihr noch bleibt und wie eine Therapie aussehen könnte.

    Das sind aber zwei verschiedene Fragen.
    Ob eine Therapie durchgeführt wird und welche, entscheidet letztlich die Patientin, sonst niemand. Sie hierbei zu beraten ist zunächst mal Sache der Fachkundigen, also der Ärzte. Wenn Zweifel bestehen, welcher Art auch immer, könnte man eine ärztliche Zweitmeinung einholen. (Ich persönlich würde wahrscheinlich einen Naturheilkundler bzw. homöopathischen Arzt hinzuziehen - was ich aber hier nicht näher ausführen möchte.)

    Ich würde mich an Stelle Ihres Freundes nicht gerne drängen lassen, den Arzt jetzt mit Fragen nach der zu erwartenden Lebensspanne zu löchern. Erstens weiß man nicht, ob einem der Arzt wirklich sagt, was er denkt, und zweitens sind solche Schätzungen ohnehin von sehr begrenztem Wert. Nicht selten liegen sie kräftig daneben. Die Zukunft ist grundsätzlich nicht vorhersagbar.

    65 ist kein hohes Alter und für sich genommen kein Grund, Therapieversuche zu unterlassen. - Wie (bzw. wie lange) es weitergeht, hängt natürlich auch davon ab, wie die Behandlung anschlägt und vertragen wird.

    Wenn die Ärzte glauben, daß das Ende nahe ist, werden sie es den nahen Angehörigen wohl von sich aus sagen (jedenfalls kenne ich das so).

    Mein Rat an Sie wäre, jetzt vorrangig darüber nachzudenken, wie SIE der Patientin helfen und beistehen können - falls Sie das möchten. (z.B. durch Besuche, Übernahme von Besorgungen, ...)
    Manches andere wird sich im Laufe der Zeit von selber ergeben bzw. klären.

    thomas

    Kommentar


    • Re: Lebenserwartung, wie lange noch????


      hallöchen....alexa, ich habe eigentlich das gleiche durch mit meiner mama sie aber erst 50, bei ihr wurde vor eineinhalb jahren darmkrebs diagnostiziert sie hatte 3 tumore im darm einer 18 und die andren 9 und 12 cm dazu kamen lebermetastasen meine mama wird in kürze den kampf gegen den krebs verlieren. bei ihr hat sich zum schluß jetzt auch wasser gebildet der bauch wurde dick die beine und füsse das ganze an den füßen und waden hat sich alles rotgefärbt, man kennt ja diese füße von so älteren dicklichen damen.

      bei ihr ist es so das das ganze von der leber kommt naja also bei ihr hat keinerlei chemo geholfen, aber der sohn sollte schon mit dem arzt sprechen und keine angst vor dem gespräch haben, sollte sich schon auseinander setzen mit der thematik. ich hoffe das es bei euch trotzdem anders wird und deine zukünftige schwiegermama den krebs besiegen wird auch wenn es im moment erstma anders aussieht.

      lg susi

      Kommentar


      • Re: Lebenserwartung, wie lange noch????


        achso und das ganze seitdem das wasser im körper ist sind ca 4- 5 wochen vergangen und sie ich muss es sagen verliert den kampf jetzt. ( das ganze ist bei ihr gallenwasser, sieht man auch an der gelbfärbung )

        sie hat ihre letzten tage vor sich und es ist schwer glaub mir also sag deinen freund er muss sich dem thema stellen. lieber vorbereitet drauf sein..

        ich weiss was ich grad durch mache.

        Kommentar