• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schwangerschaft nach Melanom?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schwangerschaft nach Melanom?

    Hallo!Im September 06 wurde mein Sohn geboren. Im November entdeckte ich ein auffälliges Mutermal; dieses wurde entfernt. Danach Krankenhausaufenthalt zur Nachexzision. Diagnose: superfiziell spreitendes Melanom, TD 1,25mm, Clark 3-4, nach AJCC 2002T2aN0m0, Stadium 1b. s100 0,12mg/l. Es folgten weitere untersuchungen: Sono Lk o.Bef., CCT,CT-Abdomen u. C-Thorax o.Bef., Knochenszinti o.Bef. Muß jetzt 1/4 jährl. zur Kontrolle.Bis jetzt wurden schon 3 auffällige MuMale entfernt, alle negativ. Bin früher auf die Sonnenbank, also daher gefährdet( bin ein heller Typ). Meine Ärzin meint, daß die Schwangerschaft sozusagen der "Aktivator" war. Meine Fragen wären jetzt: wie hoch ist die Gefahr, Metastasen zu bekommen, gibt es Prozentzahlen/ Erfahrungen bei meiner Diagnose? Ich möchte gerne ein zweites Kind, habe aber jetzt Angst, daß wieder etwas auftreten kann und ich dieses Mal weniger Glück habe. Gibt es dazu Berichte? Die Meinungen gehen darüber extrem auseinander, von dem, was ich bis jetzt gelesen habe. Meine Ärztin meint, ich solle 3 Jahre warten,bin aber ängstlich! Hätte auch gerne einen Expertenrat! Vielen Dank!