• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lymphknoten schmerzen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lymphknoten schmerzen

    Hallo,

    ich hatte vor ein paar Wochen eine Grippe als die langsam abgeklungen ist haben meine Lymphknoten angefangen zu schmerzen. Ich dacht das kommt von der Grippe. Nun ist es aber so das das immer wieder mal sporadisch vorkommt ohne das ich krank bin.Die schmerzen kommen und gehen. Schmerzt aber nur wenn ich die Lyphknoten berüre bzw. etwas druck ausübe. Ist das normal? Bin um jede Antwort dankbar.

    lg Mone


  • RE: Lymphknoten schmerzen


    Hallo Mone,

    Lymphknoten sind für die Produktion von bestimmten Abwehrzellen zuständig. Bei Erkrankungen, vor allem bei lokalen Infektionen, schwellen die Knoten an, um noch mehr von diesen Zellen produzieren zu können.

    Es ist möglich, das diese einige Zeit nach einer Erkrankung gelegentlich noch einmal anschwellen. Sollte dies aber 6 - 8 Wochen nach beendeter Infektion immernoch so sein, solltest du deinen Arzt darauf ansprechen. Ansonsten beobachte es erstmal noch.

    Alles Gute!

    Kommentar


    • RE: Lymphknoten schmerzen


      Danke schön!

      Lg Mone

      Kommentar


      • RE: Lymphknoten schmerzen


        Kein Problem! ;-)

        Kommentar



        • RE: Lymphknoten schmerzen


          Hallo,
          mir geht es ähnlich meine Lymphknoten sind auch seit ca.5-6 Wochen geschwollen,sind zu ertasten und dei Druck auch ein leichter Schmerz.Hinzu kommt.dass es mir ca. auch solange schlechter(Abgeschlagneheit,Gewichtsabnahme,Erkält ung,u.a. auch Schmerzen)
          Bitte um eine Vorschlag oder Tipp.

          Kommentar


          • RE: Lymphknoten schmerzen


            Wichtig ist immer, welche und wieviele Lymphknoten geschwollen sind. Sind es einzelne oder viele. Liegen diese alle in einer Region oder sind sie unterschiedlich lokalisiert. Grundsätzlich gilt, das andauernde Lymphknotenschwellungen unbedingt dem Arzt zu zeigen sind.

            Kommentar


            • RE: Lymphknoten schmerzen


              hallo!

              wäre es ev. möglich, dass ihr ein pfeiffersches drüsenfieber hattet? ich hatte dieses vor ca. 3 jahren und seitdem sind bei mir 2 lymphknoten im hals-/schulterbereich angeschwollen. ein arzt meinte, das könne ruhig mit dem drüsenfieber zusammenhängen, ist nichts beunruhigendes.

              könnt ja mal mit homöopathie versuchen, sie wegzubekommen, eine gute salbe wäre: lymphdiaral.

              Kommentar