• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

An Pfleger Denis

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • An Pfleger Denis

    Hallo!

    Habe meinen Chef letzten Sonntag auf mein Drängen hin ins Krankenhaus gebracht. Er konnte sich nicht mal alleine anziehen - absoluter Pflegefall.

    So, es müssen "30 Liter!" Wasser abgezapft werden. Sie haben ihm eine Kanüle mit Schlauch in den Bauch geschoben und dadurch wird das Wasser abgezapft.

    Er hat auch ganz gelbe Augen, aber die Schwester meinte, es sei keine Hepatitis. Ich tippe da mal auf Leberzyrrose.

    So wie ich ihn einschätze, geht er bestimmt auf eigene Verantwortung nach Hause, wenn es ihm ein wenig besser geht.

    Die Frage ist ja, ob er überhaupt alleine zurecht kommt, oder ob sie ihm nahelegen einen Pflegedienst zu beauftragen.

    Was ist denn wenn er das nicht will? Kann man ihn dazu zwingen sich pflegen zu lassen bzw. in ein Pflegeheim zu gehen? Oder liegt das in seinem eigenen Ermessen?

    Tschau bis dann
    Nicole


  • Antwort!


    Hallo Nicole,

    mit den letzten Fragen bin ich leider etwas überfordert. Von den rechtlichen Dingen hab ich nicht soo viel Ahnung. Weiß nur, das man den Sozialdienst informieren kann. Der wird dann die Angelegenheit prüfen und ggf. einen Vormund beantragen, wenn der Patient sich lebensgefährdent verhält. Dieser Vormund wird vom Richter benannt und hat dann in allen gesundheitlichen und möglicherweise auch anderen Angelegenheiten das Sagen. Über die Zuständigkeit des Vormundes entscheidet ebenfalls das Gericht.

    Informieren Sie sich doch bitte in Ihrer Stadt über den Sozialdienst des Gesundheitsamtes!

    VIEL ERFOLG!

    Kommentar