• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

unverständlicher MRT-Befund? Bitte um Hilfe

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • unverständlicher MRT-Befund? Bitte um Hilfe

    Hallo,

    kann mir jemand diesen MRT-Befund (Kernspintomographie der ISG nativ) "übersetzen"?

    Klinisch: V.a. ISG-Arthritis bds., HLA-B27 positiv, SLE, auto.Hep, PNP, Steißbeinschmerzen

    Keine Flüssigkeitsvermehrung intraartikulär. Im unteren hinteren Abschnitt des li. ISG auf der Iliumseite kleine randständig sklerosierte subchrondrale Defekte mit benachbarter intraspongiöser reaktiver Umwandlung von hämatopoetischem Knochenmark in Fettmark. Keine frischen subchondralen Knochenusuren bzw. Resorptionszonen, kein Knochenmarködem, keine ankylosierenden Veränderungen.
    Beurteilung:
    Ältere Residuen einer li.-seitigen ISG-Arthritis, keine florider entzündlicher Prozeß

    Vielen Dank schon im voraus für eure Hilfe!

    Lg

    Sara


  • RE: unverständlicher MRT-Befund


    Hallo Sara,
    hier zumindest schon mal ein guter Teil:

    V.a. = Verdacht auf

    ISG-Arthritis = Entzündung des Kreuz-Darmbein-Gelenks (ISG = Ilioskralgelenk)

    SLE siehe
    http://www.m-ww.de/krankheiten/rheum...hematodes.html

    HLA-B27 siehe
    www.rheuma-online.de/fua/32.html

    auto. Hep. = vermutlich eine Autoimmun-Hepatitis

    Residuen = Mehrzahl von "Residuum" (Rückstand, Überbleibsel)

    floride = blühend, stark entwickelt

    Die genaue Bedeutung des Befundes für Dich bzw. die weitere Therapie solltest Du dir von dem Arzt, der Dich behandelt, erläutern lassen. Das gehört durchaus zu seinen Aufgaben.

    Grüße
    tommy5

    Kommentar


    • RE: unverständlicher MRT-Befund? Bitte um Hilfe


      Entscheidend ist die Beurteilung, und die sagt aus:
      Vermutlich war irgendwann mal im linken ISG eine Entzündung, momentan ist nichts akutes zu sehen.

      Thomas

      Kommentar


      • RE: unverständlicher MRT-Befund? Bitte um Hilfe


        Hallo tommy5, hallo Thomas,

        vielen Dank euch beiden für eure Antworten.

        Die "Klinik" von dem Befund hatte ich nur mit angegeben, weil es vielleicht für die Erläuterung vom MRT-Befund erforderlich wäre.
        Was für mich wichtig ist:
        Ich habe starke Schmerzen an der Lende (hauptsächlich allerdings rechts) und im Po? - so fast mittig, aber links (ich weiß leider nicht, wie man diese Gegend "offiziell" nennt. Ich denke mir manchmal, es ist vielleicht mein Steißbein... aber wie schon beschrieben, ist es schon ein wenig links und nicht in der Mitte. Es tut sehr beim Hinsetzen und im sitzen weh.
        Hat vielleicht dieser Befund eine Erklärung für meine Schmerzen in diesem Bereich?
        Und können durch die "Überbleibsel" (sklerosiert,...) der ISG-Entzündung Beschwerden verursachen?
        Dieses ISG-MRT wurde aufgrund einer Auffälligkeit im Ganzkörper-Skelett-Szintigramm gemacht und nicht wg. den beschriebenen Schmerzen.

        Danke nochmal vielmals und viele Grüße

        Sara

        Kommentar



        • RE: unverständlicher MRT-Befund? Bitte um Hilfe


          "Die "Klinik" von dem Befund hatte ich nur mit angegeben, weil es vielleicht für die Erläuterung vom MRT-Befund erforderlich wäre."

          Das ist es immer. Ohne Klinik sagen Bildbefunde (fast) nichts aus.

          "Hat vielleicht dieser Befund eine Erklärung für meine Schmerzen in diesem Bereich?"

          Nein., bzw...

          "Und können durch die "Überbleibsel" (sklerosiert,...) der ISG-Entzündung Beschwerden verursachen? "

          ...sehr unwahrscheinlich.

          Beschwerden in diesem Bereich können oft durch eine Blockierung des ISG-Gelenkes entstehen bzw. (oft im Zusammenhang damit) von den Bändern und Muskeln dort ausgehen.

          Herausfinden und u.U. auch beheben kann das ein Manualtherapeut (in Deutschland auch Chiropraktiker genannt). Bessere Erfahrungen habe ich allerdings mit Osteopathen gemacht.

          Thomas

          Kommentar