• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Blutergebnis HILFE !!!!

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blutergebnis HILFE !!!!

    Ich habe mal eine Frage.
    Mein Arzt hat eine Ultraschall Untersuchung bei mir gemacht ( Bauchbereich) und Blut abgenommen.
    Er sagt organisch ist alles o.k. und die Werte bestens.
    Kann man am Blut erkenn ob man Krebs oder sonst eine schwere Krankheit hat ?
    Habe irgendwie Angst schwer krank zu sein.
    DANKE


  • RE: Blutergebnis HILFE !!!!


    Hallo,

    wieso waren Sie beim Arzt (welche Beschwerden lagen vor) und warum wurde ein Ultraschall gemacht und Blut abgenommen.
    Bei einer Blutuntersuchung kann man z.B. sehen, ob eine Entzündung vorliegt, Krebs kann man im Blutbild dagegen nicht erkennen.
    Warum denken Sie denn, dass Sie eine schwere Krankheit haben? Haben Sie Ihrem Arzt von Ihrer Angst erzählt?

    Alles Gute.
    Degi

    Kommentar


    • RE: Blutergebnis HILFE !!!!


      Hallo Peggy- Ann,

      sicher kann man Ihr Blut auf sog. Tumormarker untersuchen. Jedoch sind diese Tumormarker oft ganz speziell. Es gibt mehrere, auf die man bei dem Verdacht auf ein Krebsleiden direkt untersucht.

      Wie schon Degi angeführt hat, wäre es recht praktisch, über Ihre Beschwerden und die Gründe Ihres Verdachts zu wissen.

      MfG, Denis!

      Kommentar


      • RE: Blutergebnis HILFE !!!!


        Ich habe seit einigen Wochen Bauchmscherzen/ Krämpfe und fühle mich hin und wieder sehr schlapp.
        Es fühlt sich an wie Blähungen die nicht rauskommen.
        Der Stuhlgang ist vermehrt aber sonst nicht auffällig.
        Ich hatte im Sept einen Autounfall und anfang november eine Fehlgeburt.
        Das belastat mich beides sehr stark, ich denke nur darüber nach. Und mache mich verrückt krank zu sein.
        Denn ich weiß nicht warum ich das Baby verloren habe und denke immer das ich schwer krank sein muss.
        Der Frauenarzt sagte das alles ok ist.
        Und der Internist sagte das es wohl psychosomatisch Bedingt ist oder eine funktionelle Störung.
        Hauptsächlich sind die Schmerzen im Sitzen.
        Vielleicht bin ich so schlapp weil ich mich seit der Fehlgeburt habe total hängen lassen.
        Manchmal pocht es so im Bauch

        Kommentar



        • RE: Blutergebnis HILFE !!!!


          Ach ja mein Arrzt weiß vin meiner Angst deswegen hat er auch nur Blut abgenommen und Ultraschall gemacht.
          Er hat auch beim abtasten nichts gemerkt.
          Wenn ich sitze zieht es hin und wieder auch in Beine und der Rücken tut weh.
          Ich meine noch verrückt zu werden.
          Ich habe mir überlegt nochmals hin zu gehen und eine Überweisung für einen Psychologen zu holen.
          ES ist soviel schlimmes bisher in meinem Leben passiert.

          Kommentar


          • Keine Angst!


            Nachdem Sie mir nun netterweise einiges mehr an Infos gaben, schließ ich mich dem Gynäkologen an.

            Ein Autounfall ist, je nach Ausmaß, manchmal schwer zu verkraften. Eine Fehögeburt hingegen stürzt jede Frau in eine Situation, die oft sehr lange braucht, um von der Psyche verarbeitet zu werden.
            Ich schätze, das Sie so um die 30 sind. Sorry, wenn jünger! :-)

            Aber die von Ihnen beschriebenen Beschwerden passen eher auf einen Reizdarm. Lesen Sie hier:

            http://www.netdoktor.de/krankheiten/fakta/reizdarm.htm

            http://www.m-ww.de/krankheiten/inner.../reizdarm.html


            Machen Sie sich nicht verrückt. Sie sind sicher nicht ernsthaft krank. Und wenn der Arzt mal keine Ursache findet, bedeutet das noch lange nicht, das Sie Krebs haben. Im Gegenteil. Meist ist es eion Hinweis darauf, das die Ursache psychisch bedingt ist. Und die Psyche kann mehr, als wir ihr zutrauen.
            Denken Sie dran, die Psyche gilt als begünstigender Faktor für Erkrankungen. Deshalb gehen Sie ab von dem Gedanken! Es ist sehr wahrscheinlich "nur" ein Reizdarm. Leider kann der jedoch auch verdammt unangenehm sein, wie Sie ja grad selber merken...

            Also, Kopf hoch und nach vorne schauen!
            Ich wünsche Ihnen Alles Gute!!!
            Liebe Grüße, Denis

            Kommentar


            • RE: Keine Angst!


              Vielen lieben Dank Denis für Ihre Antwort.
              Richtig, ich bin 27 Jahre alt und habe riesige Angst niemals ein Baby zu bekommen.
              Ich Beitrag hat mir sehr geholfen.
              Meinen Sie das es der richtige Weg ist nochmals zum Internisten zu gehen und dann zum psychologen.
              Ich habe halt Angst weil es schon seit der Fehlgeburt ca. so ist.
              Ich warte förmlich auf einen Schmerz. Der Bauch ist auch nicht hart und schmerzt auch nicht wenn ich rein drücke.
              Vielen lieben DANK !!!

              Kommentar



              • RE: Blutergebnis HILFE !!!! ZUSATZ


                Ach ja, es fühlt sich manchmal wenn ich stehe so an als ob ich einen Muskelkater hätte, aber er ist nicht hart.

                Kommentar


                • Hallo?


                  Schonmal gelesen, was die Leute geschrieben haben???
                  Kommt mir nicht so vor! Übertreib mal nicht, sondern lies in Ruhe!
                  Scheint ja mindestens einer vom Fach zu sein.

                  Kommentar


                  • RE: Hallo?


                    hallo!
                    Ich hatte auch vor 4 Jahren mein Kind verloren bzw. in der 11. Woche mußte es entfernt werden, weil es nicht mehr gewachsen ist. Es ging mir damals ziemlich "scheiße". Hatte da die gleichen Gedanken wie du. Ich denke dass man sowas nur überwinden kann, wenn man so schnell wie möglich wieder schwanger wird.

                    War bei mir so. 6 Monate später war ich wieder schwanger und nach den ersten 3 Monaten bzw. als meine Tochter da war ging es mir wieder bestens. Man muß ja auch erst mal psychisch wieder auf nicht schwanger umschalten.

                    Denke dass das bei dir wirklich psychosomatisch ist, weil es ja typische "Schwangerschaftssymtome" sind die du hier beschreibst. Bauch-und Rückenschmerzen meine ich.

                    Auch heute denke ich schon mal: Wie würde das Kind jetzt aussehen? Junge oder Mädchen?

                    Du mußt dir auf jedenfall klar machen, dass es nicht deine Schuld ist. Dann war auch irgendwas nicht in Ordnung. Vielleicht wäre das Kind behindert gewesen. Ist zwar schwer, aber mit der Zeit wirst du es akzeptieren.

                    Wünsche dir noch alles Gute für deine Zukunft und Kopf hoch, es wird schon wieder. Braucht nur Zeit.

                    Nicole S. (28 Jahre)

                    Kommentar



                    • RE: Hallo?


                      Ja das braucht sicherlich Zeit, könnte es eine Depression sein die dir diese körperlichen Symthome beschert ?

                      Fühl in dich rein du wirst Wissen was es ist, aber sicherlich nichts schlimmes.

                      Angespannte Nerven sind das eine Psychotherapie wäre da auch nicht schlecht um das zu verdauen was du erlebt hast.
                      Tut mir sehr leid für dich, aber es geht auch wieder aufwärts glaub mir ..... Gruß Brigitte

                      Kommentar