• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

jede Menge Fragen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • jede Menge Fragen

    1. Ein (unbewaffneter) Täter schlägt sein Opfer mit voller Kraft in den Bauch. Ist das gefährlich oder nur schmerzhaft? 2. Stellen wir uns zwei Patienten vor; der eine hat einen Kieferbruch, der andere hatte vor kurzem eine Magen-OP. Jeder darf verschiedenes essen, was der andere nicht darf. Stimmt das?
    3. Ich habe gehört, daß ein Luftröhrenschnitt nicht zwangsläufig mit Stimmverlust verbunden sei. Was ist dazu zu sagen?
    4. Schon lange war ich sehr streßanfällig; in letzter Zeit hat sich das noch verschlimmert. Könnte das damit zu tun haben, daß ich zu wenig trinke?
    5. Mir ist der Begriff "inkomplette QL" untergekommen. Gibt es so etwas, und wenn ja, wie ist es zu erkennen?
    6. habe ich meine Emos nicht unter Kontrolle. Ich beziehe mich hier nicht auf das Weinen, sondern auf Wutausbrüche.
    Wer öfter mal einen kleinen hat, kann damit große verhindern.
    Bei mir ist es leider umgekehrt. Ich raste nicht so schnell aus, aber wenn, dann richtig! Einmal habe ich einen Ausdruck benutzt, den ich hier auf keinen Fall wiedergeben möchte (allerdings nur, weil er sich so richtig laut herausbrüllen läßt).
    Wer kann mir helfen?

    Freddy


  • RE: jede Menge Fragen


    Hi
    1.klar können durch einen Schlag in den Bauch ernsthafte Verletzungen entstehen, es kommt auf die stärke ds schlags an. Es kann zu reißen von Orgenen und inneren Blutungen kommen.
    2. Der mit dem Kiefer muss Sachen essen, die leicht zu kauen sing, oder die man gar nicht kauen muss, wie Suppe oder Brei. der mit dem Magen mus sachen essen, die leicht zu verdauen sind, Vei Zwieback, oder Harferschleim.
    3. Mein Opa hat einen Luftröhrenschnitt, und wenn er das Loch im Hals zuhällt, kann er noch gut reden.
    4. Keine Ahnung
    5. Keine Ahnung
    6. Probiers mal mit Johanniskrauttee oder Johanniskrautdragees da ist ein Stoff drin, der nicht sofort wirkt, aber nach längerer Zeit, ( ca ein Monat) wunderbar wirkt, wenn mans Täglich nimmt. es hat keine Nebenwirkungen, bis auf das man n direktes sonnenlich meiden sollte, da Johanniskraut zu einer leichten Lichtempfindlichkeit führt.
    ciao
    Tookn

    Kommentar


    • RE: jede Menge Fragen


      Hallo!
      Zu 1. Wenn ich Dich richtig verstehe, kann ein Schlag in den Bauch sogar tödlich sein. Verstehe ich das richtig?
      Zu 3. Wenn Dein Opa - wie Du schreibst - ein Loch im Hals hat, könnte er doch eigentlich gar nicht atmen (geschweige denn reden), wenn er es zuhält. Scheinbar ist es aber doch möglich, aber wie?
      Zu 6. Johanniskraut hilft doch eigentlich gegen Erregung. Das ist etwas ganz anderes als "fertig sein".
      Weiterhin sind mir noch einige Fragen eingefallen:
      1. Sind es wirklich die Nerven, wenn es "die Nerven sind", und wenn nicht, was ist es dann?
      2. CO ist stark giftig, CO2 wirkt nur erstickend. A. Warum erstickt man dann schon bei einem Gehalt von 1%?. B. Gibt es auch schwach giftige Gase, und wenn ja, welche?
      3. Wenn man über Jahre zu wenig ißt, verhungert man langfristig. Kann man auch "in Zeitlupe" verdursten oder ersticken?

      Freddy

      Kommentar