• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gesichtsnervenlähmung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gesichtsnervenlähmung

    Hallo!
    Ich habe nun zum zweiten mal eine Gesichtsnervenlähmung( Fazialesparese)!
    Die erste ist ca. 2,5 Jahr her und ist Gott sei dank kompltt zurück gegangen. Ich ( damals 20 Jahr)wurde damals Stationär in KH behandelt mit einer hohen Dosis Kortiso. Was leider nicht viel gebracht hat. Mit mir wurden unzählige untersuchungen gemacht, um rauszufinden, wo von die Lähmung kommen könnte! Nach einer Woche wurde ich entlassen, weil die Ärze leider nichts finden konnten. Meine linke Gesichtshelfte war völlig gelähmt und mein Auge(links) konnte ich nicht schliesen. Ich musse das Auge nachts mit einem Uhrglasverband abdecken, damit es keine Schädigung bekommt. Auch musste ich zwei Monate zum Logopäden, um wieder Sprechen und essen zu können.
    Nun habe ich das gleiche Problem wieder, nur nicht ganz so extrem! Ich kann das linke Auge zwar nicht schliessen, dafür ist es mir möglich z.B, meinen Mund fast normal zu gebrauchen! Ich werde auch dieses mal wieder mit Kortison behandelt( nur nicht in der gleichen Stärke!) Auch wird mein Auge dieses mal nicht mit behandelt! Und lente der Arzt eine begleit Behandlung von einen Logopäden ab!
    Ich hoffe es gibt hier jemanden, der mir weiter helfen kann! Ich weiß nicht mehr wie ich mit dem Spott meiner Mitmenschen fertig werden soll!
    Hat jemand einen Rat für mich?
    Oder hat evtl. jemand eine Frage, dann schreibt mir einfach ich werde mich bemühen Eure fragen zu Beantworten!
    Es Grüsse Euch
    BlackCat1982


  • RE: Gesichtsnervenlähmung


    Hallo,

    vielleicht findest du was unter Gesichtsnervenlähmung im Internet unter google,

    Kortison schädigt evtl. dein Immunsystem noch mehr, so daß der Körper evtl. keine Kraft mehr hat selber gesund zu werden, was den nur mäßigen Erfolg der Kortisonbehandlung erklären könnte.

    Es wäre einen Versuch wert, es mal mit den Körper nicht belastender Naturheilkunde zu versuchen:
    Akkupunktur, Neuraltherapie, Homopathie, Magnetfeldtherapie, Sauerstoffbäder etc....etc....

    Ein guter Tipp wäre es auch mal mit Schlangengift zu versuchen - bieten manche Naturheilärzte an.

    Wichtig ist es nicht den Mut zu verlieren und nicht aufzugeben.

    Alles Gute !!
    Petra

    Kommentar


    • RE: Gesichtsnervenlähmung


      Hallo!

      Ich danke Dir für deine Vorschläge!
      Auf diese Idee bin ich noch nicht gekommen. Aber es ist ein Versuch wert!

      Ich werde das mal mit meinem Arzt besprechen!

      !Herzlichen Danke!
      BlackCat1982

      Kommentar


      • RE: Gesichtsnervenlähmung


        Hallo,
        als Gesundheitsberaterin würde ich dir so aus der Ferne raten, es einmal mit nicht belastender reiner Rohkost für etwa 2 Wochen zu probieren.

        Vorteil: keine Nebenwirkung und Anregung der Selbstheilungskräfte des Organismus.

        Ideal wäre hier biologisch angebaute Ware, daneben kalt gepresste Öle (Kräuter und Apfelessig zum Anmachen des Salates).
        Keine Milchprodukte, nur rohes Obst und rohes Gemüse.

        Die natürlichen Bestandteile der gesunden Nahrung kann kein Medikament erreichen.
        Vielleicht fehlt dir ein kleiner Baustoff, der aber verheerende Auswirkung haben kann.

        Leider wird allgemein viel zu wenig auf die Nahrung geachtet, obwohl wir jeden Tag unseren Organismus damit füttern.

        Wenn du näheres wissen willst, melde dich hier wieder.

        Liebe Grüße und vor allem gute Besserung
        Urike

        Kommentar



        • RE: Gesichtsnervenlähmung


          Nochmals hallo,
          auch ein Besuch bei einem Osteopathen kann hilfreich sein.

          Urike

          Kommentar


          • RE: Gesichtsnervenlähmung


            Hallo Ulrike!
            Das ist ein guter Vorschlag!, denn ich aus Gesundheitlichen Gründen leider nicht war nehmen darf! Zur erklährung: Ich habe eine Stoffwechsel erkrankung, mein Körper ist nicht in der Lage Kalium abzubauen! Wenn ich Obst und Gemüse esse, kommt es bei mir auf Grund des Kalium gehaltes zu Lähmungen der gesamten Muskelatur! Es treten dabei leider auch Atem Beschwerden auf, sowie Herzrytmusstöhrungen!
            Ich darf mich überhaubt nicht Gesund ernähren, wenn ich halbwegs "normal" Leben möchte.
            Danke trotzdem für deinen Rat

            Kommentar


            • RE: Gesichtsnervenlähmung


              Hallo,
              wenn du unter Stoffwechselerkrankung leidest, ist das sehr schlecht, aber bedenke: kein Medikament kann dich gesund machen, es kann nur die Selbstheilungskräfte deines Körpers anregen.

              Leider lernen Ärzte in ihrer Standardausbildung kaum etwas über Ernährung und ihre Auswirkungen.

              Das bekomme ich immer wieder mit und wenn ein Klient damit Erfolg hat, dann wird gesagt: Es war eben eine andere Erkrankung, sie hätten sich eben getäuscht.

              Sie behandeln alles nur mit "Pharmaprodukten" und bedenken nicht, was manche jeden Tag an "Fertigprodukten angereichert mit "Chemikalien" zu sich nehmen.

              Dadurch entstehen Mangelzustände, die sich bei jedem anders äußern, bei einem fallen die Haare aus, bei einem anderen kommt es zu Hautinfektionen, ein anderer hat ständig Erkältungen usw.

              Denke darüber einmal nach.

              Ich wünsche dir auf jeden Fall gute Besserung und alles gute.

              Liebe Grüße
              Ulrike

              Kommentar



              • RE: Gesichtsnervenlähmung


                Hallo Ulrike!

                Ich habe eine Frage: Sind sie zufällig eine Heilpraktikerin?

                Wenn ja, hätte ich noch einige fragen!

                MfG
                BlackCat1982

                Kommentar


                • RE: Gesichtsnervenlähmung


                  Habe das auch schon 2 mal gehabt !
                  Die behandlung damals wurde mit Vitaminen B12 anfänglich in Spritze und danach in Taplette durchgeführt dazu gab es Pretnisolon in später abschwächender Form. Nebenbei ist auch eine Pysotherapie zu empfelen (ultraschall und Bewegungstherapie der Muskulatur)
                  Es ist aber immer wieder Interesant zu Hören beim heutigen stand der Technic und der Medizin ... .
                  Jedenfals der damalige Arzt war Top nur leider ist er in Rente. Damals (1995) war auch im Gespräch das diese Faziales durch eine eventuelle OP aus der Welt zu schaffen ist, nur denke ich wenn der zuständige Arzt dem Patienten nicht mal erklären kann oder es einfach nicht macht was eine Faziales ist und wie sie endsteht dann sollte man den Arzt Wechseln.
                  mfg

                  Kommentar