• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

roter Kopf......Hilfe

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • roter Kopf......Hilfe

    Hi,

    ich bekomme so schnell einen roten Kopf das ist echt nicht mehr lustig, bin noch in der Schule und mündliche Mitarbeit ist der horror, weil ich grundsätlich immer KNALLrot werde.
    Hab mal vor Jahren im Fernsehen gesehen, das man das operieren kann.
    Gibt es hier jemanden der weiß wie es geht uhnd wo und wie teuer??

    Wäre echt nett, möchte das endlich lso werden

    Ps. bin19 jahre

    Mfg

    Andy


  • Psycho


    Hallo Andy,

    so ein Problem kann einem echt auf´s Gemüt schlagen. Ich kann deine Frage zwar nicht beantworten, möchte aber doch meine Meinung zum Besten geben. )

    Dein Problem ist meiner Ansicht nach eher psychologischer Natur. Ehe du zu so drastischen Mitteln greifst, solltest du vielleicht mal einen Termin mit einer Psychologin machen. Ich habe auch mal etwas darüber gesehen und bin früher auch sehr sehr schnell knallrot geworden, selbst bei nicht anzüglichen Gesprächsthemen. Seit Jahren habe ich das Problem nicht mehr. Man wird älter und dann innerlich auch gelassener. Ich las einmal, dass man zunächst damit anfangen sollte, es auszusprechen. Also allen Mut zusammen nehmen und engen Freunden sagen; Mensch ich habe ein Problem, ich werde immer rot. Dann wirst du sicher rot und kannst versuchen auch ein bisschen über dich selbst zu lachen. Oder wenn du ein Mädchen zum Date einlädst, dann kannst du sagen; du ich mag dich, aber ich werde sicher gleich rot. Viele finden das dann sogar richtig süß. Wenn man so offen damit umgeht, fühlt man sich irgendwann innerlich auch nicht mehr so unter Druck gesetzt und dann mit der Zeit wird es vielleicht auch bei dir besser. Du bist noch so jung und deine Persönlichkeit muss sich mit den Jahren auch erst noch festigen und du wirst mehr und mehr Selbstbewusstsein ausbilden. Oftmals denkt man, die anderen denken schlecht über einen, obwohl es gar nicht so ist. Und wenn es doch mal so ist, kann man versuchen, es einfach zu ignorieren oder sich selbst nicht so ernst zu nehmen. Vielleicht gehst du ein paarmal zur Psychologin und wenn du dann mal "verbal" dein Problem besprichst, fühlst du dich vielleicht schon besser. Und was hinter so einer Tür besprochen wird, bleibt ja geheim, also musst du dich kein bisschen schämen.
    Es gib auch Fälle, da kann man eingrenzen bei welchen Thema man errötet und manchmal findet man des Pudels Kern, woran das liegt. Vielleicht ist man mal blosgestellt worden in einer Situation. Man hat Probleme mit seiner Sexualität. Die Eltern haben einen immer fertig gemacht und man fühlt sich wertlos und konnte kein richtiges Selbstwertgefühl entwickeln. Man glaubt, man sieht nicht gut aus und fühlt sich schwach. Es gibt viele Gründe.

    Welche Lösung du auch immer finden wirst, alles GUTE!!!!

    Beachwoman

    Kommentar


    • noch eine Anmerkung


      Also das mit der Mitarbeit kann ich mir auch so erklären:

      Du magst nicht, wenn alle auf dich starren. Und das ist ja der Fall, wenn du aufgerufen wirst, etwas zu sagen, nachdem du dich gemeldet hast. Wenn alle Aufmerksamkeit auf dich gerichtet ist, fühlst du dich unwohl.

      Soweit sind wir schon mal! )

      Schwitzt du dann auch?
      Wenn alle zu dir schauen, wirst du unsicher. Das ist unser Ausgangspunkt: Vielleicht kann man durch Therapie noch näher erkunden, warum das so ist. Hat dich mal einer vorgeführt in einer Situation?
      Beobachte doch mal, bei welcher "Gruppengröße" das losgeht. Wirst du auch rot, wenn du auf dem Schulhof mit anderen stehst und dort redest? Ist in der Klasse jemand, der dir gefällt oder mit der (oder dem?) du mal ein Verhältnis hattest oder gerne gehabt hättest? ...vielleicht irgendwelche unerfüllten sexuellen Träume im Spiel, so dass dein Unterbewusstsein sich beim sprechen in der Klasse immer ertrappt fühlt? Passiert dir das in allen Fächern oder nur wenn bestimmte Themen besprochen werden?
      Und wo genau wirst du rot? Eher an den unteren Wangen, ganzes Gesicht inkl. Hals?
      Sind deine Eltern sehr dominant, fordernd und sehr autoritär? Kannst du zu Hause auch mal deine Meinung sagen oder machen sie dich psy. fertig?

      Das sollte man mal genauer deuten alles, denke ich. Schreib doch noch mal mehr!!! ;-)

      Kommentar


      • RE: roter Kopf......Hilfe


        Hallo Andy

        Ich fühle mit dir, da ich das Problem mit dem Erröten auch kenne! ich hatte das schon in der 4. Klasse, vielleicht schon vorhert, aber daran kann ich mich nicht mehr errinnern! Nun bin ich 23 und bin es nicht richtig losgeworden! Zum Glück habe ich einen Job wo ich selbstständig arbeiten kann und nicht im Mittelpunkt stehe und nicht viel mit anderen reden/diskutieren/verhandeln muss! Arbeite im Büro, und ich werde selten rot! Ganz einfach weil ich nicht in die Situation gelange. In der Schule wurde ich dauernd rot, jedesmal wenn ich etwas sagen musste. Zusem rasste mein Puls jedesmal so in die Höhe dass ich kaum mehr sprechen konnte.Ich hatte immer angst, der Lehrer fragt mich was vor der Klasse! Vorträge waren der reinste Horror! auch sonst wurde und werde ich öfters rot! Aus heiterem Himmel in Situationen die ich eigentlich absolut nicht als peinlich empfinde!

        Aber das nützt dir jetzt warscheinlich alles zimlich wenig, ich wollte dir nur sagen, glaub nicht wenn du "erwachsen" bist, wird es schon verschwinden! Kann natürlich sein, aber muss nicht! Siehst es ja an mir!

        Ich bin auch mal deswegen zur Psychologin gegangen , fast ein Jahr! Aber ich fand keinen Draht zu ihr, es half mir überhaupt nicht! Ich bin auch sehr verschlossen, und konnte nicht richtig über das Problem sprechen, es war mir peinlich (was es natürlich nicht sein müsste) zudem kann ich sehr schlecht über Gefühle sprechen, und erzähle auch nicht gerne von mir! Deshalb wurde das mit der Therapie zimlich zum Reinfall.... Aber mit Therapeuten ist das so, es klappt nicht mit allen, und deshalb hab ich mir auch überlegt, nochmals zu jemandem anderen zu gehen!

        Diese Operation die gibt es, aber ich weiss nicht wie lange du dein Problem schon hast, und was du schon dagegen unternommen hast, jedenfalls würde ich das aus letzten Ausweg versuchen! Ich gebe dir hier einen sehr guten Link, da steht viel über das erröten drin, über Leideswege von Menschen mit dieser Krankheit, Berichte über solche die diese OP machen liessen usw.

        Schau dir das mal in Ruhe an!

        www.erythrophobie.de

        Ich wünsche dir alles gute!
        Ich hoffe du wirst deinen Weg finden!

        Liebe Grüsse Manu

        Kommentar



        • RE: noch eine Anmerkung


          HEy zusammen


          vielen Dank für eure netten Antworten, binleoider erst jetzt wieder auf diese Seite gestoßen.....
          Werde mir mal die Homepage anschauen.
          Aber ein Psychologe kommt nicht in Frage, da lauf ich lieber rot an.
          Das hat ganz unvermiteelt in der 8. Klasse mal angefangen, ohe jeglichen Grund und ist bis heute geblieben.
          "Glück" ist das das in meiner Stufe einige haben deswegen fällt es nicht soo sehr auf nur halt dann im "normaln" Leben

          Na ja Danke für die Antworten!!!!1

          Kommentar