• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hilfe! Verstopfte Nase/Trockener Mund nachts...

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hilfe! Verstopfte Nase/Trockener Mund nachts...

    Seit ca. 4 oder 5 Monaten plagt mich ein grosses Problem: ich wache jeden Morgen gegen 3 oder 4 Uhr in der Nacht auf weil meine Nase zu und mein Mund ausgetrocknet ist. Zuerst dachte ich es waere eine normale Erkaeltung aber dafuer haelt es einfach schon zu lange an. Seitdem ich das Zimmerfenster waehrend der nacht geoeffnet habe kann ich schon etwas besser schlafen aber wirklich gebessert hat es sich nicht. Kennt wer irgend etwas dass man dagegen tun koennte? Oder sollte ich einfach einen Arzt aufsuchen?


  • RE: Hilfe! Verstopfte Nase/Trockener Mund nachts..


    Vielleicht trinkst Du zu wenig und Deine Raumluft ist zu trocken?
    Das würde ich zunächst mal versuchen:
    Am Tag mindestens 2 Liter trinken und 2-3mal am Tag feuchte Handtücher auf die Heizung legen. Und z.B. vor dem Schlafengehen noch ein paar Minuten an die frische Luft.

    Thomas

    Kommentar


    • Luftfeuchtigkeit


      Hallo zusammen,

      je kälter die Außenluft im Verhältnis zur Luft im Zimmer ist, desto niedriger die "relative Luftfeuchtigkeit" im Raum. Sie sollte nicht unter 40% liegen (besser etwas mehr). Kontrolle ist mit einem Hygrometer möglich, es gibt mechanische und elektronische Geräte, viele sind aber ziemlich ungenau bzw. die halbwegs genauen sind nicht billig...

      Ich betreibe im Schlafzimmer einen elektr. Luftbefeuchter von Venta, an sich ein ziemlich geniales Gerät; etwas problematisch ist jedoch die allmähliche Schimmelbildung im Oberteil (Rotorblätter etc.). (Manuelle Reinigung ist weitgehend möglich, aber zeitaufwendig)

      Feuchte Handtücher sollte man vielleicht nicht direkt auf die Heizkörper legen, um Rostbildung zu vermeiden.

      Bei allen Maßnahmen zur Luftbefeuchtung gilt: durch offene Fenster oder Türen geht die mühsam erreichte Luftfeuchtigkeit rasch wieder "flöten".

      Mundtrockenheit kann auch ein vegetatives Symptom sein, z.B. bei Nervosität vor einer Prüfung, oder als Nebenwirkung mancher Medikamente (z.B. gegen Reiseübelkeit).

      Für die Nase gibt's Nasensprays mit Salzlösung (gereinigtes Meerwasser), in den Apotheken z.T. recht teuer, billigere Präparate zB. in Drogeriemärkten.

      U.

      Kommentar


      • RE: Luftfeuchtigkeit


        "Für die Nase gibt's Nasensprays mit Salzlösung (gereinigtes Meerwasser), in den Apotheken z.T. recht teuer, billigere Präparate zB. in Drogeriemärkten."

        Bitte darauf achten, dass kein sonstiger Wirkstoff enthalten ist, sondern wirklich nur Salzwasser! Es gibt auch sog. "Nasenduschen", kann ich auch empfehlen.

        Thomas

        Kommentar



        • RE: Hilfe! Verstopfte Nase/Trockener Mund nachts..


          Hallo Leo,

          könnte auch allergisch bedingt sein. Hol Dir in der Apotheke
          Rhinospray Atlantik (Meerwasser). Wenn das nicht hilft, geh
          zum HNO-Arzt.

          Kommentar


          • Re: Hilfe! Verstopfte Nase/Trockener Mund nachts...


            Hallo,
            dies ist keine Antwort, aber eine Mitteilung.
            Mir geht es genau so.
            Alle 1 1/2 bis 2 Stunden wache ich auf, weil mein Mund, Rachen,Nase und Augen völlig ausgetrocknet sind.
            Die Zunge klebt fest und ich muß mit geschlossenen Augen nach meinen Augentropfen (reine Physiologische Kochsalzlösung) tasten.Ohne die Augen auch nur ansatzweise zu bewegen.
            Dann werden die augentropfen eingeträufelt. Dann trinke ich erst mal Wasser.
            als nächstes gehe ich ins Bad, um drei Hände voll Physiologischer kochsalzlösung in der Nase hochzuziehen, bis sie in den Bronchen angekommen ist dann kann ich wieder atmen und nach 5 minuten ist mein Mund durch Speichel so feucht, wie am Tage.sodann lege ich mich wieder ins Bett und schlafe die nächste runde.Das geht so, bis morgens, bis ich mit einer ausgibigen Dusche aufstehe. Wenn ich komplett durchgefeuchtet bin, geht es an meine Arbeit.
            Niemals atme ich durch den Mund!!!!

            Kommentar


            • Re: Hilfe! Verstopfte Nase/Trockener Mund nachts...

              Hallo! Das, was ich dir auf jedem Fall empfehlen kann und was mir immer hilft: ganz, ganz viel trinken und inhalieren!

              Kommentar



              • Re: Hilfe! Verstopfte Nase/Trockener Mund nachts...

                Du musst ja unglaublich müde sein, wenn du in dem Rhythmus immer aufwachst..
                Ich hatte ein ziemlich ähnliches Problem, mein Mund wurde nachts staubtrocken, hat sich angefühlt wie Schmirgelpapier. Ich hab dann wirklich mal drauf geachtet, viel zu trinken (2,5-3 Liter am Tag) und täglich an die frische Luft zu gehen, so eine halbe Stunde. Abends vorm Schlafengehen hab ich dann immer noch 5-10 Minuten gelüftet, sodass frische Luft reinkam. Wenn es kalt war, hatte ich dann halt eine umso dickere Decke, ging aber. Ich hab für den Fall trotzdem noch ein Glas Wasser am Bett stehen. Seitdem schlafe ich besser. Probier das mal, frag aber sonst auch mal bei einem Arzt nach.

                Kommentar


                • Re: Hilfe! Verstopfte Nase/Trockener Mund nachts...

                  Ich denke, du sollst mehr Wasser trinken, aber auch villeicht nach einem guten Arzneimittel suchen, das dabei helfen koennte.

                  Kommentar


                  • Re: Hilfe! Verstopfte Nase/Trockener Mund nachts...

                    Hallo,
                    ich hab seit Monaten ein Problem und aus meiner Nase läuft der Schleim den
                    Rachen herunter und muss diesen teils schlucken, denn ausspucken kann man
                    diesen ja nicht überall! Wenn ich draußen an der Luft bin, dann tropft die Nase sofort
                    und komme ich wieder in die Wohnung, dann ist die Nase zu und es geht alles wieder den
                    Rachen herrunter. Mir wurde in jungen Jahren die Nasennebenhöhle durchbrochen,
                    aber das hat auch nicht viel genutzt. Ich habe eine Zeit lang Niespulver genommen und
                    dann wurde mein Kopf frei. Habe das aber ebenfalls seit Jahren eingestellt, da ich denke,
                    dass die Schleimhäute davon kaputt gehen. Vielleicht ist das eingetreten? Was kann man
                    da für ein Medikament nehmen. Mein Leben lang habe ich kaum Tabletten genommen.
                    Bin heute 75 Jahre und zu Ärzten habe ich kein großes Vertrauen und vielleicht hat jemand
                    einen guten Rat. Eine Allergie glaube ich habe ich nicht, denn meine Tiere aller Art habe ich
                    schon ewig,Hunde, Katzen, Kaninchen und vieles mehr.... Bei Kitzeln im Hals muss ich dann
                    husten und hole Schleim hervor. Nachts keine Probleme.
                    Danke im voraus für einen guten Tipp. K.Olpen

                    Kommentar



                    • Re: Hilfe! Verstopfte Nase/Trockener Mund nachts...

                      Hallo zusammen,
                      ich habe ähnliche Symptome wie oben beschrieben. Vor allem in der kalten Jahreszeit und während der Heizperiode. Hat jemand schon Erfahrungen mit Luftbefeuchtern gemacht?

                      Kommentar


                      • Re: Hilfe! Verstopfte Nase/Trockener Mund nachts...

                        Hallo,

                        das mit der Befeuchtung von Räumen ist immer so eine Sache. Denn es droht sonst immer Schimmel. Pflanzen können hier helfen.

                        Kommentar


                        • Re: Hilfe! Verstopfte Nase/Trockener Mund nachts...

                          Hallo zusammen,
                          ich habe ähnliche Symptome wie oben beschrieben. Vor allem in der kalten Jahreszeit und während der Heizperiode. Hat jemand schon Erfahrungen mit Luftbefeuchtern gemacht?
                          Hallo,
                          haben nicht direkt einen Luftbefeuchter, sondern hängen immer nasse Tücher im Raum auf bei Erkältungen (hat im Endeffekt aber die selbe Wirkung) . Ich persönlich finde es super und habe damit gute Erfahrungen gemacht. Erfahrungsgemäß fällt es mir so auch immer leichter zu schlafen.
                          Was ich bei Erkältungen ebenfalls sehr empfehlen kann, ist das Babix Inhalat. Das finde ich gerade zur Bekämpfung von verstopften Nasen super und ist auch viel schonender wie der herkömmliche Nasenspray. Wenn ich mir vor dem Schlafen gehen ein paar Tropfen von dem Öl auf ein Taschentuch mache und auf mein Kopfkissen lege, kann ich sehr gut durch schlafen und habe keine Probleme mit einer verstopften Nase.
                          Ebenfalls empfehlenswert finde ich 1-2 Mal täglich zu Inhalieren. Bei Erkältungen verwende ich hierfür am liebsten das Babix Inhalat oder Kamille. Beides wirkt erkältungshemmend.
                          Liebe Grüße

                          Kommentar


                          • Re: Hilfe! Verstopfte Nase/Trockener Mund nachts...

                            Zimmerpflanzen habe ich bereits einige. Unter anderem Grünlilien. Ich habe darauf geachtet, dass die Pflanzen eine luftreinigende Wirkung haben. Allerdings will ich es auch nicht übertreiben mit der Bepflanzung. Ich habe mir jetzt verschiedene Tests angesehen und zwei Geräte in die engere Wahl genommen.
                            Hat jemand bereits Erfahrung mit den Marken Innobeta und Trotec gemacht? Die Bewertungen waren recht gut.
                            VG

                            Kommentar


                            • Re: Hilfe! Verstopfte Nase/Trockener Mund nachts...

                              Hey, auch wenn der Beitrag schon veraltet ist, seh ich hier immer wieder Kommentare zu dem Thema also scheint es ja doch noch problematisch zu sein. Mal darüber nachegedacht dass, das ganze an einer Allergie liegt? Vlt eine Hausstauballergie? Meistens hängt sowas echt mit der Bettwäsche dann zusammen, zu seltenes waschen usw..Mein Bruder hatte auch Jahre lang probleme damit bis man auf die idee kam das es daran liegt, jetzt hat er die passende Bettwäsche und es ist einfacher für ihn, ist aber heißt natürlich nicht das es das sein muss aber hab letztens auch nh Seite zu dem ganzen gefunden da kann man auch nochmal nen paar Sachen nachlesen ist ganz hilfreich.
                              Vielleicht hats dir/euch ja geholfen.
                              LG
                              Zuletzt geändert von Die Redaktion; 09.07.2019, 08:43. Grund: Link entfernt

                              Kommentar