• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

heuelkrämpfe

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • heuelkrämpfe

    hallo!

    ich bin zwar erst 13 jahre alt, habe aber schon mein ganzes leben probleme mit meiner kontrolle über das weinen. ich weine, nicht nur, wenn es mir schlecht geht, sondern auch, wenn ich z.b. mit einer person mich unterhalte und es im thema schwer wird... mir fließen einfach die tränen über das gesicht und ich kann es nicht stoppen und mich beruhigen! es macht mich total fertig! meine mutter(kinderärztin) sagt, es kommt wahrscheinlich, weil ich ein schwacher mensch bin, aber ich kenne viele schwach menschen, aber sie haben kein problem in diese richtung! was soll ich machen? ich dachte, ich könnte die schuld auf meine mutter und schwester schieben, die mich als kind ab und zu geschlagen haben, aber es werden viele kinder so behandelt und sie haben nicht das problem!
    kann mir vielleicht jemand helfen???


  • RE: heuelkrämpfe


    Geh zu nem Therapeuten. Ist kein Witz, mein ich ernst. Es gibt Therapeuten, die sich auf Kinder und/oder Jugendliche spezialisiert haben.
    Und wenn Du jemanden zum reden brauchst, hast Du da ne gute Anlaufstelle. Hör Dich um, oder frag Deinen Hausarzt, ob er Dir jemanden empfehlen kann.

    Die sind für so was da, wenn's Dir nicht gut geht, und Du Hilfe brauchst.

    Wünsch Dir viel Glück!!

    Meld Dich mal, wie's weitergeht!

    LG! B.

    Kommentar


    • Du bist nicht schwach!


      Hallo daylight-moon,

      es ist sehr gut für dich, dass du dich nun so offen mit deinem Problem beschäftigst. Möchte dir folgendes sagen.

      1. Du bist nicht schwach. Die Menschen die dir das einreden wollen, solltest du nicht ernst nehmen. Allein die Tatsache, dass du so verantwortungsbewusst bist und hier im Forum nach Rat suchst, zeigt, dass du NICHT schwach bist.

      2. Es ist sehr schlimm, dass du von deiner Mutter und deiner Schwester geschlagen worden bist. Und dann noch dazu von einer Kinderärztin. Das ist sehr schlimm. Es kann schon sein, dass du das nicht verarbeitet hast. Jeder geht mit Problemen und belastenden Situationen anders um im Leben. Gibt es vielleicht noch zusätzlich Dinge die dich permanent belasten und die du nicht verarbeitet hast. Kann es sein, dass die Erziehung deiner Eltern und die vielleicht auch schwierige Situation zu deiner Schwester dir zu schaffen machen und dir deine Eltern (evt. nur Mutter) kein Selbstbewusstsein vermitteln konnten? Das könnte dann auch von den Schlägen kommen. Denn wer soll denn unter diesen Umständen als Kind ein starkes Selbstbewusstsein entwickeln? Das lieg dann wohl an deiner Mutter oder evt. deinem Vater. Stell dir doch mal die Frage: Was macht mir zu schaffen? Gibt es ein Ereignis, dass ich nicht verarbeitet habe im Leben? Habe ich im Hinterkopf immer etwas, was ich nicht verkraften kann und mich krank macht? Vielleicht gibt es da Dinge, die dich belasten und dein Körper zeigt dir nur durch das viele Weinen, dass es ein Problem gibt, nämlich mit deiner Seele.

      3. Über welche Themen redest du denn, wenn du weinen musst? Weinst du immer, oder nur wenn es um ... geht? Vielleicht kommst du damit deinem Problem näher.

      4. Und dann sehe es ruhig auch mal nüchtern. Weinen hat immer auch was Gutes. Du kannst damit inneren Stress abbauen. Wenn du eine belastenden Situation erlebst, in deinem Fall auch ausgelöst durch Gespräche etc. dann produziert dein Körper Stresshormone. Diese werden dann, wenn man es mal ganz salopp formuliert, durch Tränen rausgespült. Und das ist dann in dem Moment auch sogar gut für dich.

      Aber du hast schon recht, es ist nicht normal, dass du soviel weinen musst. Meinst du, du kannst alleine zu einem Psychologen gehen, wie "Bonnie" es dir rät. Das ist nicht einfach, zumal du auch noch so jung bist und von deiner Mutter wohl keinen Rat erwarten kannst. Gibt es einen Vertrauenslehrer oder anderere Vertrauenspersonen mit denen du mal reden kannst?

      5. Ich habe mal einen Tipp gelesen, wie man in schweren Gesprächen, z.B. mit dem Chef oder so, Weinen vermeiden kann. Rede innerlich mit dir selber während des schwierigen Gespräches und sage innerlich kurz was du siehst. Hier ist ein Beispiel: "Der Tisch ist braun. Die Vorhänge sind rot. Ich sitze auf einem blauen Stuhl." Das lenkt dich dann ein bisschen ab und manchen Leuten hilft es. Wenn dich jemand verbal angreift, stell ihn dir in peinlichen Unterhosen vor. :-)


      Melde dich doch ruhig noch mal und schreib dir noch ein bisschen mehr von der Seele.

      Du bist ein starker Mensch! )
      Alles Gute, Freundin Steffi

      Kommentar


      • RE: heuelkrämpfe


        hallo bonnie!

        ja, ich hatte es auch vor, jedoch wollte ich mich erstmals von anderen leuten beraten lassen, die mir vielleicht helfen können.... naja, also DANKE!!!

        Ich werde dir bescheid sagen, wenn ich eine klare Entscheidung getroffen habe und wie es weiter gehen wird...

        *DickerGruß4U*
        daylight-moon

        Kommentar



        • RE: heuelkrämpfe


          Weißt Du, ich mach grad auch was durch, wo ich gemerkt hab, ich schaff es nicht alleine, ich brauche Hilfe.
          Es ist ein heikler Fall, deshalb kann ich nicht mit vielen reden, außerdem hab ich auch nicht viele Bekannte, denen ich so vertraue, daß ich ihnen alles sagen könnte. Es gibt einen, bei dem das der Fall ist. Allerdings hat auch er mir (vor dem Hintergrund seiner Kompetenz und Erfahrung) zu professioneller Hilfe geraten, die ich jetzt auch in Anspruch nehmen werde.
          Ist für mich auch neu, ich bin gespannt auf den ersten Termin, ich setzte viel Hoffnung darauf.

          Kommentar


          • RE: heuelkrämpfe


            Ich finde du wirkst sehr reif. Nicht jeder geht so bewusst seine Probleme an, gerade nicht in deinem Alter. Ich wünsche Dir alles Gute

            Kommentar